Rechtsprechung
   FG Köln, 06.11.2008 - 12 K 6390/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,21568
FG Köln, 06.11.2008 - 12 K 6390/04 (https://dejure.org/2008,21568)
FG Köln, Entscheidung vom 06.11.2008 - 12 K 6390/04 (https://dejure.org/2008,21568)
FG Köln, Entscheidung vom 06. November 2008 - 12 K 6390/04 (https://dejure.org/2008,21568)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,21568) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Judicialis

    Berücksichtigung nicht abziehbarer Schuldzinsen als Werbungskosten bei Einkünften aus Kapitalvermögen nach § 4 Abs. 4a Einkommensteuergesetz (EStG); Ausschluss einer anderweitigen Entscheidung im Folgeverfahren durch Bindungswirkung eines Feststellungsbescheides;

  • Wolters Kluwer

    Berücksichtigung nicht abziehbarer Schuldzinsen als Werbungskosten bei Einkünften aus Kapitalvermögen nach § 4 Abs. 4a Einkommensteuergesetz (EStG); Ausschluss einer anderweitigen Entscheidung im Folgeverfahren durch Bindungswirkung eines Feststellungsbescheides; ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 9 Abs. 1 Satz 1; EStG § 9a Nr. 2; EStG § 20
    Nichtabziehbarkeit eines Hinzurechnungsbetrags nach § 4 Abs. 4a EStG als Werbungskosten aus Kapitalvermögen bei einer in eine private Kapitalanlage geflossenen Überentnahme

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Kapitaleinkünfte: - Nichtabziehbarkeit eines Hinzurechnungsbetrags nach § 4 Abs. 4a EStG als Werbungskosten aus Kapitalvermögen bei einer in eine private Kapitalanlage geflossenen Überentnahme

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 12.07.2016 - IX R 29/15

    Nach § 4 Abs. 4a EStG nicht abziehbare Schuldzinsen sind keine Werbungskosten bei

    Betrieblich veranlasste Schuldzinsen sind vielmehr, ungeachtet der Frage, inwieweit sie steuerlich abzugsfähig sind, dem Grunde nach weiterhin Betriebsausgaben; denn durch § 4 Abs. 4a EStG wird der Veranlassungszusammenhang nicht durchbrochen (vgl. BFH-Beschluss vom 21. Dezember 2011 VIII B 110/11, BFH/NV 2012, 604; FG Köln, Urteil vom 6. November 2008  12 K 6390/04, juris, rkr.; FG München, Urteil vom 15. Dezember 2014  7 K 3140/13, juris, rkr.; HHR/ Schallmoser, § 4 EStG Rz 1036).
  • FG München, 27.01.2015 - 2 K 3487/12

    (Nicht abziehbare Betriebsausgaben i.S.v. § 4 Abs. 4a EStG können nicht als

    Der wirtschaftliche Zusammenhang betrieblich veranlasster Schuldzinsen mit der betrieblichen Tätigkeit kann zudem nicht davon abhängen, ob der Gesetzgeber die Betriebsausgaben zum Abzug zulässt oder dies versagt (vgl. BFH-Beschluss vom 21. Dezember 2011 VIII B 110/11, BFH/NV 2012, 604, m.w.N., Urteil des Finanzgerichts Köln vom 6. November 2008 12 K 6390/04, juris).
  • FG München, 15.12.2014 - 7 K 3140/13

    Schuldzinsen als Werbungskosten, Mehrkontenmodell

    26 Nach diesen Grundsätzen können die Kläger den bei der Gewinnfeststellung ermittelten Hinzurechnungsbetrag nach § 4 Abs. 4a EStG im Rahmen der Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung steuerlich nicht abziehen (vgl. Urteil des Finanzgerichts Köln vom 6. November 2008 12 K 6390/04, juris-web).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht