Rechtsprechung
   LG Krefeld, 03.07.2012 - 12 O 23/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,16916
LG Krefeld, 03.07.2012 - 12 O 23/12 (https://dejure.org/2012,16916)
LG Krefeld, Entscheidung vom 03.07.2012 - 12 O 23/12 (https://dejure.org/2012,16916)
LG Krefeld, Entscheidung vom 03. Juli 2012 - 12 O 23/12 (https://dejure.org/2012,16916)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,16916) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    Qualifiziertes Verschulden; Verjährung; Frachtforderung; Transportschaden; Aufrechnung; vorsätzliche Nichtzahlung

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    439 Abs. 1 Satz 2 HGB, Ziff. 19 ADSp
    Handelsrecht | Qualifiziertes Verschulden; Verjährung; Frachtforderung; Transportschaden; Aufrech-nung; vorsätzliche Nichtzahlung

  • ra-skwar.de

    Verschulden, qualifiziertes - Nichtzahlung, vorsätzliche - Frachtforderugng

  • rabüro.de

    Nichtzahlung Fracht wegen irrtümlicher Annahme, der Anspruch sei erloschen, stellt kein qualifiziertes Verschulden dar

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    HGB § 439 Abs. 1 S. 2; ADSp Ziff. 19
    Qualifiziertes Verschulden i.S.v. § 439 Abs. 1 S. 2 HGB bei irrtümlicher Annahme des Erlöschens der Frachtforderung aufgrund Aufrechnung wegen eines Transportschadens; Verjährungsfrist des § 439 Abs. 1 S. 2 HGB bei Abstreiten der Existenz eines Anspruchs entgegen besserem Wissen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Qualifiziertes Verschulden i.S.v. § 439 Abs. 1 S. 2 HGB bei irrtümlicher Annahme des Erlöschens der Frachtforderung aufgrund Aufrechnung wegen eines Transportschadens; Verjährungsfrist des § 439 Abs. 1 S. 2 HGB bei Abstreiten der Existenz eines Anspruchs entgegen besserem Wissen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Düsseldorf, 20.03.2013 - 18 U 107/12

    Verjährung von Ansprüchen aus einem Frachtvertrag

    Auf die Berufung der Klägerin wird das Urteil der 2. Kammer für Handelssachen des Landgerichts Krefeld vom 03.07.2012 (12 O 23/12) abgeändert.
  • LG Hamburg, 17.07.2015 - 412 HKO 117/14

    Frachtgeschäft: Geltung von Frachtrecht für Transport-Rahmenverträge;

    Andererseits lässt sich der Entscheidung des BGH auch entnehmen, dass eine Wahrnehmung berechtigter Eigeninteressen durch die Berufung auf eine vertretbare Rechtsauffassung nicht die Folgen des § 439 I 2 HGB auslösen soll, selbst wenn sich diese Rechtsauffassung als falsch erweist (vgl. LG Krefeld, Urteil vom 03. Juli 2012 - 12 O 23/12 -, juris RN 19).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht