Rechtsprechung
   LAG Düsseldorf, 25.07.2007 - 12 Sa 944/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,1798
LAG Düsseldorf, 25.07.2007 - 12 Sa 944/07 (https://dejure.org/2007,1798)
LAG Düsseldorf, Entscheidung vom 25.07.2007 - 12 Sa 944/07 (https://dejure.org/2007,1798)
LAG Düsseldorf, Entscheidung vom 25. Juli 2007 - 12 Sa 944/07 (https://dejure.org/2007,1798)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,1798) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • openjur.de

    Vertragsinhaltskontrolle ("ergänzende" Inbezugnahme von Tarifverträgen) - schriftliche Geltendmachung einer Forderung durch E-Mail - "unbefristeter" Anspruch auf Urlaubsabgeltung

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    §§ 163, 281 Abs. 4, 307 BGB, § 7 BUrlG, § 4 TVG, Art. 20 Abs. 3 GG, Art. 7 Abs. 2 EGRL 2003/88
    Vertragsinhaltskontrolle ("ergänzende" Inbezugnahme von Tarifverträgen) - schriftliche Geltendmachung einer Forderung durch E-Mail - "unbefristeter" Anspruch auf Urlaubsabgeltung

  • Judicialis

    Vertragsinhaltskontrolle ("ergänzende" Inbezugnahme von Tarifverträgen) - schriftliche Geltendmachung einer Forderung durch E-Mail - "unbefristeter" Anspruch auf Urlaubsabgeltung

  • LAG Düsseldorf PDF

    §§ 163, 281 Abs. 4, 307 BGB, § 7 BUrlG, § 4 TVG, Art. 20 Abs. 3 GG, Art. 7 Abs. 2 EGRL 2003/88
    Vertragsinhaltskontrolle ("ergänzende" Inbezugnahme von Tarifverträgen) - schriftliche Geltendmachung einer Forderung durch E-Mail - "unbefristeter" Anspruch auf Urlaubsabgeltung

  • Betriebs-Berater

    Befristung des Urlaubs- und des Urlaubsabgeltungsanspruchs nach § 7 Abs. 3 BUrlG - "best-before-Daten"

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Inhaltskontrolle ergänzend inbezuggenommener Tarifregelungen - schriftliche Geltendmachung einer Forderung durch E-Mail - unbefristeter Anspruch auf Urlaubsabgeltung - unwirksame Vereinbarung über Gewährung des Mindesturlaubs durch Zeiten der Nichtbeschäftigung - Angabe des pfändbaren Teil des Nettoverdienstes bei Aufrechnung des Arbeitgebers gegen Bruttoentgeltanspruch

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Befristung des Urlaubsabgeltungsanspruchs; Urlaubsrechtliche Leistungsfristen als Befristungstatbestände und Erlöschenstatbestände; Voraussetzungen des Anspruchs des Arbeitnehmers auf die Ersatzabgeltung von Urlaub; Unmöglichkeit der Leistung "Urlaub" des Arbeitgebers; Gewährung von "Ersatzurlaub" als Schadensersatz; Anforderungen an eine schriftliche Geltendmachung von Urlaubsansprüchen; Wirksamkeit einer einzelvertraglichen Ausschlussfrist; Rechtsmissbräuchlichkeit eines Verlangens des Arbeitnehmers nach ungeteiltem Urlaub

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • law-blog.de (Zusammenfassung)

    Ausschlussfristen: Wahrung der Schriftform durch E-Mail

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des LAG Düsseldorf vom 25.07.2007, Az.: 12 Sa 944/07 (Befristung des Urlaubs- und des Urlaubsabgeltungsanspruchs - "best-before-Daten"" von RAin Dr. Gundula Ernst, original erschienen in: BB 2008, 111 - 114.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BB 2008, 110
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BAG, 07.07.2010 - 4 AZR 549/08

    Grundsatz der Tarifeinheit - Rechtsprechungsänderung

    Für sie genügt die Einhaltung der Textform des § 126b BGB (ebenso LAG Düsseldorf 25. Juli 2007 - 12 Sa 944/07 -; Hessisches LAG 6. August 2009 - 14 Sa 563/09 - zu 1 der Gründe; ArbG Krefeld 31. Oktober 2005 - 5 Ca 2199/05 - m. abl.
  • BAG, 27.01.2010 - 4 AZR 549/08

    Grundsatz der Tarifeinheit - Anfragebeschluss

    Für sie genügt die Einhaltung der Textform des § 126b BGB (ebenso LAG Düsseldorf 25. Juli 2007 - 12 Sa 944/07 -; Hessisches LAG 6. August 2009 - 14 Sa 563/09 - zu 1 der Gründe; ArbG Krefeld 31. Oktober 2005 - 5 Ca 2199/05 - m. abl.
  • BAG, 20.01.2009 - 9 AZR 650/07

    Urlaubsanspruch - Erfüllung - Abgeltung

    Die Revision der Beklagten gegen das Urteil des Landesarbeitsgerichts Düsseldorf vom 25. Juli 2007 - 12 Sa 944/07 - wird zurückgewiesen.
  • LAG Düsseldorf, 05.05.2010 - 7 Sa 1571/09

    Tariflicher Ausschluss von Urlaubsabgeltungsansprüchen; Ausschluss des

    § 45 Abs. 2 AVR hält den dargestellten Erfordernissen Stand (anders die Konstellation in LAG Düsseldorf, Urteil vom 25.07.2007, 12 Sa 944/07, Rn. 58 ff., zitiert nach juris [zu kurze Ausschlussfrist]).
  • LAG Niedersachsen, 23.04.2009 - 7 Sa 1655/08

    Urlaubsteilung auf Wunsch des Arbeitnehmers

    In der Rechtsprechung und Kommentarliteratur wird überwiegend die Auffassung vertreten, dass ein bloßer Wunsch des Arbeitnehmers auf einen geteilten Urlaub nicht ausreicht, um eine Teilung im Sinne des § 7 Abs. 2 Satz 1 BUrlG zu rechtfertigen (LAG Düsseldorf vom 25.10.2004,10 Sa 1306/04, LAGE § 7 BUrlG Nr. 41; LAG Düsseldorf vom 25.07.2007, 12 Sa 944/07, LAGE § 7 BUrlG Abgeltung Nr. 21; ErfK/Dörner, 9. Aufl., § 7 BUrlG Rz. 24; Leinemann/Linck, 2. Aufl., § 7 BUrlG, Rz. 60; Friese, Urlaubsrecht, F VII Rz. 220).
  • LAG Hamburg, 21.09.2015 - 8 Sa 46/14

    Anspruch auf Teilurlaubstage

    Das LAG Düsseldorf (Urt. v. 25.07.2007 - 12 Sa 944/07; Urt. v. 05.10.2004 - 10 Sa 1306/04) hält einen Anspruch auf Teilurlaubstage für ausgeschlossen; das LAG Niedersachsen (Urt. v. 23.04.2009 - 7 Sa 1655/08) hält ihn für zulässig.
  • LAG Düsseldorf, 04.05.2011 - 12 Sa 1832/10

    Urlaubsabgeltung bei längerer Erkrankung; unbefristeter Urlaubsanspruch über das

    Eine grammatikalische Auslegung des § 7 Abs. 3 BUrlG, wonach mit Ablauf der Leistungszeiträume der Urlaubsanspruch erlösche, scheitert deshalb an den Anforderungen der Normenbestimmtheit und Normenklarheit (LAG Düsseldorf 25.07.2007 - 12 Sa 944/07 - Juris Rn. 41).

    Der mit der Normenkette §§ 275, 280 Abs. 1, 286 Abs. 1, 287 Satz 2, 249 BGB gekrönte Ersatzurlaub stellt dabei eine "rechtsdogmatische Merkwürdigkeit" dar (Staudinger/Richardi/ Fischinger, BGB [2011], § 611 Rn. 1154 a.E.) und ist aus dem gesetzlichen Leistungsstörungsrecht nicht seriös begründbar (LAG Düsseldorf 25.07.2007 - 12 Sa 944/07 - Juris Rn. 49 ff.).

    Bleibt die Nachgewährung des Urlaubs also möglich, sind die Fristen des § 7 Abs. 3 BUrlG nicht mehr als "best before-Daten" (LAG Düsseldorf 25.07.2007 - 12 Sa 944/07 - Rn. 40).

  • LAG Düsseldorf, 18.08.2010 - 12 Sa 650/10

    Verjährung von Urlaubsanprüchen

    Dieser Argumentationsduktus ist unstimmig: Die Naturalherstellung der unmöglichen und daher nicht mehr geschuldeten Leistung (Urlaubsgewährung) ist denknotwendig ausgeschlossen, so dass der Schadensersatz auf Geld gehen müsste (vgl. Kammer 25.07.2007 - 12 Sa 944/07 - Juris Rn. 55, MüKo/Oetker, BGB, 5. Aufl., § 251 Rn. 6).
  • LAG Düsseldorf, 19.05.2010 - 12 TaBV 23/10

    Auflösung des gesetzlichen Arbeitsverhältnisses mit Vorsitzenden der

    Für die in einer tariflichen Verfallklausel geforderte schriftliche Geltendmachung hat die Kammer (LAG Düsseldorf 25.07.2007 - 12 Sa 944/07 - Juris Rn. 61 f., 07.04.2010 - 12 Sa 69/10 - n. v., zu B II 1) im Anschluss an die BAG-Judikatur (11.10.2000 - 5 AZR 313/99 - Juris Rn. 20 ff.) angenommen, dass ein Anspruch auch dann schriftlich erhoben wird, wenn dies in Form einer E-Mail geschieht und der Empfänger keine ernstlichen Zweifel daran haben kann oder hat, dass die Erklärung vom Absender abgegeben ist.
  • LAG Berlin-Brandenburg, 04.02.2010 - 5 Sa 2021/09

    Eingruppierung einer "Fallmanagerin im Jobcenter"; gesteigerte Bedeutung der

    Mit dem LAG Düsseldorf (Urteil vom 25.07.2007 - 12 Sa 944/07 -, LAGE § 307 BGB 2002 Nr. 14) ist die Berufungskammer darüber hinaus der Ansicht, dass auch eine Geltendmachung per E-Mail der tarifvertraglich verlangten Geltendmachung zur Vermeidung eines Verfalls der Ansprüche genügt.
  • LG Karlsruhe, 12.03.2010 - 6 O 187/08

    Zusatzversorgung im Öffentlichen Dienst: Begriff der "Ausgliederung" im Rahmen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht