Rechtsprechung
   OLG Hamm, 08.01.2010 - I-12 U 124/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,1317
OLG Hamm, 08.01.2010 - I-12 U 124/09 (https://dejure.org/2010,1317)
OLG Hamm, Entscheidung vom 08.01.2010 - I-12 U 124/09 (https://dejure.org/2010,1317)
OLG Hamm, Entscheidung vom 08. Januar 2010 - I-12 U 124/09 (https://dejure.org/2010,1317)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,1317) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • kanzlei.biz

    Keine Exklusivitätsvereinbarung mit Berufsfußballspielern

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    SGB III § 297 Nr. 4
    Zulässigkeit einer Exklusivitätsvereinbarung mit einem Spielervermittler im Profifußball

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Zulässigkeit einer Exklusivitätsvereinbarung mit einem Spielervermittler im Profifußball

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Beratervertrag mit Profifußballer - Exklusiv-Klausel unwirksam: Fußballer können die Dienste mehrerer Berater in Anspruch nehmen

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Profifußballer muss keinen Schadensersatz zahlen

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Profifußballer ist weisungsgebundener Arbeitnehmer

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Bezeichnung einer Band als antisemitisch

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Managementvertrag: Schadensersatzanspruch bei Verstoß gegen die Exklusivitätsvereinbarung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Profifußballer ist weisungsgebundener Arbeitnehmer

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Exklusivitätsklausel im Beratervertrag unwirksam - Profifußballer muss keinen Schadensersatz zahlen - Profifußballer ist weisungsgebundener Arbeitnehmer

  • 123recht.net (Kurzinformation)

    Managementvertrag // Schadensersatzanspruch bei Verstoß gegen die Exklusivitätsvereinbarung

Besprechungen u.ä.

  • rechtsportlich.net (Entscheidungsanmerkung)

    Unwirksame Exklusivbindung an Spielervermittler

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BB 2010, 436
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Mönchengladbach, 01.10.2014 - 6 O 18/13

    Unwirksamkeit der Schiedsvereinbarung bei einem Fifa-Vermittlungsvertrag

    Es kann ferner dahinstehen, ob die Exklusivitätsregelung im Managementvertrag (vgl. insbesondere § 7 Abs. 1 des Managementvertrages) gegen § 134 BGB i.V.m. § 297 Nr. 4 SGB III verstößt und daher nichtig ist (vgl. OLG Hamm, Urteil vom 08.01.2010 - 12 U 124/09), da eine hiernach anzunehmende Teilnichtigkeit nach § 139 BGB nicht zur Nichtigkeit des gesamten Vertrages führen würde.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht