Rechtsprechung
   KG, 17.06.1996 - 12 U 2152/95   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1996,34833
KG, 17.06.1996 - 12 U 2152/95 (https://dejure.org/1996,34833)
KG, Entscheidung vom 17.06.1996 - 12 U 2152/95 (https://dejure.org/1996,34833)
KG, Entscheidung vom 17. Juni 1996 - 12 U 2152/95 (https://dejure.org/1996,34833)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,34833) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • KG, 12.09.2002 - 12 U 9199/00

    Zur Beweislast bei einem so genannten bestellten, fingierten Unfall

    Denn in der Regel kennen sich die am Unfall beteiligten Personen nicht, weil Kontakte über Dritte bevorzugt werden (KG, Urteile vom 17. Juni 1996 - 12 U 2152/95 - 28. Oktober 1996 - 12 U 5745/95 - 26. Juli 1999 - 12 U 4832/97 - 14. Februar 2000 - 12 U 6185/98 - 15. Mai 2000 - 12 U 9704/98 -).
  • KG, 06.02.2006 - 12 U 4/04

    Haftung beim Verkehrsunfall: Voraussetzungen der Feststellung einer erheblichen

    Ihnen fehlt die sachverständige Fähigkeit beurteilen zu können, wie der Vorschaden behoben wurde und ob dies den üblichen Anforderungen genügte (Senat, Urteil vom 17. Juni 1996 - 12 U 2152/95 -).
  • KG, 06.06.2005 - 12 U 190/04

    Verkehrsunfallklage: Voraussetzungen der Feststellung hinreichender

    Grundsätzlich obliegt es dem Geschädigten eines Verkehrsunfalls, die Verursachung des Schadens durch das gegnerische Fahrzeug darzutun und zu beweisen (Senat, Urteil vom 3. Juni 1996 -. 12 U 2074/95 - Urteil vom 17. Juni 1996 - 12 U 2152/95 - Urteil vom 24. Juni 1996 - 12 U 2835/95 - Urt. Vom 26. Juli 1999 - 12 U 4832/97 -).
  • KG, 29.04.2002 - 12 U 7995/00

    Nachweis der Manipulation/Vortäuschung eines wegen Schadensersatzforderungen

    Dem Geschädigten eines Verkehrsunfalls obliegt es, die Verursachung des geltend gemachten Schadens durch das gegnerische Fahrzeug darzutun und zu beweisen (Senat, Urteil vom 3. Juni 1996 - 12 U 2074/95 - Urteil vom 17. Juni 1996 - 12 U 2152/95 - Urteil vom 24. Juni 1996 - 12 U 2835/95 - Urteil vom 26. Juli 1999 - 12 U 4832/97 -).
  • KG, 06.06.2002 - 12 U 9189/00

    Nachweis eines vorgetäuschten Unfalls

    Grundsätzlich obliegt es dem Geschädigten eines Verkehrsunfalls, die Verursachung des Schadens durch das gegnerische Fahrzeug darzutun und zu beweisen (Senat, Urteil vom 3. Juni 1996 - 12 U 2074/95 - Urteil vom 17. Juni 1996 - 12 U 2152/95 - Urteil vom 24. Juni 1996 - 12 U 2835/95 - Urt. vom 26. Juli 1999 - 12 U 4832/97 -).
  • KG, 16.01.2003 - 12 U 207/01

    Schadensersatz bei Verkehrsunfall: Beweisanzeichen für einen gestellten Unfall

    Grundsätzlich obliegt es dem Geschädigten eines Verkehrsunfalls, die Verursachung des Schadens durch das gegnerische Fahrzeug darzutun und zu beweisen (Senat, Urteil vom 3. Juni 1996 - 12 U 2074/95 - Urteil vom 17. Juni 1996 - 12 U 2152/95 - Urteil vom 24. Juni 1996 - 12 U 2835/95 - Urt. vom 26. Juli 1999 - 12 U 4832/97 -).
  • LG Berlin, 31.03.2003 - 58 S 287/02
    Denn nach ständiger Rechtsprechung der Kammer verliert ein Geschädigter seinen Anspruch insgesamt, wenn er Schäden geltend macht, die nicht auf den behaupteten Unfall zurückzuführen sind, oder wenn sich herausstellt, dass die bei dem Unfall eingetretenen Beschädigungen einen vorhandenen Vorschaden nicht mehr erhöhen oder diese nicht mehr heraus gerechnet werden können (vgl. KG, Urteil vom 11. Oktober 1990 - 12 U 1475/88 - ; Urteil vom 6. März 1995 - 12 U 8106/93 - ; Urteil vom 17. Juni 1996 - 12 U 2152/95 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht