Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 31.08.2006 - 12 U 60/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,7804
OLG Karlsruhe, 31.08.2006 - 12 U 60/06 (https://dejure.org/2006,7804)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 31.08.2006 - 12 U 60/06 (https://dejure.org/2006,7804)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 31. August 2006 - 12 U 60/06 (https://dejure.org/2006,7804)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,7804) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Amtshaftung: Haftungsüberleitung bei Verantwortlichkeit eines Bezirksschornsteinfegermeisters in Baden für einen Brandschaden

  • Justiz Baden-Württemberg

    Amtshaftung: Haftungsüberleitung bei Verantwortlichkeit eines Bezirksschornsteinfegermeisters in Baden für einen Brandschaden

  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GG Art. 34; BGB § 839; SchornstFG § 3
    Amtshaftungsanspruch gegen Bezirksschornsteinfeger - hoheitliche Tätigkeit bei sog. "kontrolliertem laminarem Ausbrennen" eines Kamins

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Hoheitliche Tätigkeit eines Schornsteinfegers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Voraussetzungen für einen Schadensersatzanspruch aus Amtshaftung; Geltung der Haftungsüberleitung des Art. 34 S. 1 GG für Bezirksschornsteinfeger im Bereich des früheren Landes Baden; Rechtliche Einordnung der Tätigkeit von Bezirksschornsteinfegern, insbesondere bei ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 2007, 108
  • BauR 2006, 1951 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 26.04.2018 - III ZR 367/16

    Amtshaftung: Falschauskunft gegenüber dem Vertragspartner des von einer

    Die vorbereitende Beratung nebst der dabei erteilten Auskunft über den vorschriftsgerechten Standort des Schornsteins stand mit der - erwarteten - nachfolgenden Bescheinigung zur Inbetriebnahme in einer unmittelbaren Wechselbeziehung (zu einer vergleichbaren Konstellation OLG Karlsruhe, Urteil vom 31. August 2006 - 12 U 60/06, BeckRS 2006, 10634).
  • VGH Bayern, 06.04.2009 - 19 B 09.90

    Überwälzung der Schadenshaftung auf einen Beliehenen mittels Nebenbestimmung zum

    Auch das Reichsbeamtenhaftungsgesetz vom 22. Mai 1910 (RGBl., S. 798), das in § 5 Abs. 1 eine ähnliche Regelung enthielt, galt nach seinem Wortlaut (§ 1 Abs. 1) und seiner systematischen Stellung nur für Reichsbeamte, nicht aber für Beamte der deutschen Länder (vgl. OLG Karlsruhe, Urteil vom 31.08.2006 - 12 U 60/06 -, VersR 2007, 108; OLG München, Urteil vom 29.1.2004 - 1 U 4881/03 -, OLGR 2004, 227 f.).

    Das Preußische Staatshaftungsgesetz ist auch nicht etwa aufgrund gewohnheitsrechtlicher Anerkennung im gesamten Bundesgebiet anwendbar (vgl. OLG Karlsruhe, Urteil vom 31.08.2006 - 12 U 60/06 -, VersR 2007, 108).

  • OLG Hamm, 04.11.2009 - 11 U 15/09

    Amtspflichten des Bezirksschornsteinfegermeisters bei der Abnahme eines

    Diese Einschätzung ist zwar nicht unbestritten (vgl. Burrichter NJW 1973, 192; abweichend auch OLG Karlsruhe, VersR 2007, 108 und OLG München, OLGR 2004, 227; vgl. Nachweis bei Palandt-Sprau, BGB, 68. Aufl. § 839 Rn 136 ), einer nähere Auseinandersetzung mit dem insoweit bestehenden Meinungsstreit bedarf es vorliegend allerdings nicht, da aus noch darzulegenden Gründen bereits eine Amtspflichtverletzung des Beklagten zweifelhaft und jedenfalls ein Schuldvorwurf gegen ihn nicht zu erheben ist.
  • LG Berlin, 23.11.2009 - 5 O 385/08

    Beamtenhaftung des Bezirksschornsteinfegermeisters

    Es geht ersichtlich nicht um einen Schaden, der auf bloßen Kehrarbeiten beruht; ein solcher Schaden wäre privatrechtlich einzuordnen (dazu: OLG Hamm, Urteil vom 28.04.1972, AZ: 11 U 269/71 = NJW 1972, 2088 f., 2088/2089; OLG Karlsruhe, Urteil vom 31.08.2006, AZ: 12 U 60/06, Rdnr. 15).
  • LG Krefeld, 07.08.2019 - 2 O 23/16
    Die vorgelegten Urteile des Bundesgerichtshofes (Urteil vom 10.06.1974 - III ZR 89/72; Urteil vom 25.02.1957 - III ZR 186/55; Urteil vom 26.04.2018 - III ZR 367/16), des Oberlandesgerichts Düsseldorf (Urteil vom 17.03.2016 - 18 W 67/15; Urteil vom 20.03.2013 - 18 U 162/12), des Landgerichts Schwerin (Urteil vom 20.12.2012 - 4 O 309/10), des Oberlandesgerichts München (Urteil vom 29.01.2004 - 1 U 48881/03), des Oberlandesgerichts Karlsruhe (Urteil vom 31.08.2006 - 12 U 60/06) und des Oberlandesgerichts Hamm (Urteil vom 04.11.2009 - 11 U 15/19) beantworten die Frage der Drittgerichtetheit einer Amtspflicht übereinstimmend dahingehend, dass geschädigter "Dritter" im Sinne des § 839 Abs. 1 BGB auch der Eigentümer der geschädigten Sache sein kann.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht