Rechtsprechung
   VGH Hessen, 10.08.1992 - 12 UE 2254/89   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    Ausweisung wegen strafgerichtlicher Verurteilungen Bekanntgabe eines Verwaltungsaktes nur an den Adressaten bei Bestellung eines Bevollmächtigten - Entscheidungszeitpunkt bei Untätigkeitsklage

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Vorlage einer Strafprozessvollmacht im Verwaltungsverfahren; Beginn der Widerspruchsfrist bei Kenntnis des Verwaltungsakts durch den Adressaten und Nicht-Bekanntgabe an den für das Verwaltungsverfahren Bevollmächtigten; Pflicht der Ausländerbehörde zur Aufklärung des einer strafrechtlichen Verurteilung zugrundeliegenden Sachverhalts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 1993, 703
  • NVwZ-RR 1993, 432



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (35)  

  • BVerwG, 30.10.1997 - 3 C 35.96  

    Bekanntgabe des Verwaltungsakts; Bekanntgabe an den Adressaten trotz Bestellung

    Die Gegenansicht sieht in § 41 Abs. 1 VwVfG eine Sonderregelung, die für die Bekanntgabe des Verwaltungsakts den § 14 Abs. 3 VwVfG verdränge (vgl. VGH Kassel, Urteil vom 10. August 1992 - 12 UE 2254/89 - NVwZ-RR 1993, S. 432; Stelkens/Bonk/Sachs/Leonhard, VwVfG, 4. Aufl., § 41 Rn. 31; Henneke bei Knack, VwVfG, 5. Aufl., § 41 Rn. 4.4).
  • VGH Hessen, 03.11.2005 - 1 TG 1668/05  

    Schriftformerfordernis; Email; qualifizierte elektronische Signatur erforderlich

    Die vom Antragsteller in Bezug genommenen Entscheidungen des Bundesverwaltungsgerichts (Urteil vom 6. Dezember 1988 - 9 C 40.87 - BVerwGE 81, 32, 36) und des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs (Urteil vom 10. August 1992 - 12 UE 2254/89 - NVwZ-RR 1993, 434) betreffen die weit vor Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs anerkannten Ausnahmen vom Grundsatz der Wahrung der Schriftform durch eigenhändige Unterschrift bzw. die Wirksamkeit einer mit handschriftlichem Vermerk beglaubigten Abschrift; sie sind auf den vorliegenden Fall nicht übertragbar.
  • VGH Hessen, 08.05.1995 - 12 UE 3336/94  

    Zur örtlich zuständigen Behörde bei Ausweisung eines Strafgefangenen; Prüfung

    Bei der Feststellung eines Ausnahmefalls sind danach alle Umstände zu berücksichtigen, die in eine Ermessensentscheidung über eine Ausweisung nach § 45 Abs. 1 AuslG einzubeziehen sind, also neben generalpräventiven und spezialpräventiven Aspekten insbesondere auch die in § 45 Abs. 2 AuslG aufgeführten Gesichtspunkte (GK-AuslR, § 47 AuslG Rdnr. 35; Hailbronner, AuslR, § 47 AuslG Rdnr. 11; Kanein/ Renner, a.a.O., § 47 AuslG Rdnr. 13; Renner, NJ 1995, 231; Hess. VGH, 11.03.1992 - 12 TH 2805/91 -, EZAR 032 Nr. 3; Hess. VGH, 10.08.1992 - 12 UE 2254/89 -, EZAR 032 Nr. 6 = NVwZ-RR 1993, 432; eher einschränkend OVG Bremen, 20.11.1992 - 1 B 101/92 -, EZAR 032 Nr. 8 = InfAuslR 1993, 85; OVG Nordrhein-Westfalen, 12.02.1991 - 18 B 84/91 -, EZAR 032 Nr. 2 = InfAuslR 1991, 187; OVG Rheinland-Pfalz, 16.03.1992 - 13 B 12453/91 -, EZAR 032 Nr. 4; a.A. Hailbronner, JZ 1995, 128; Otte, ZAR 1994, 67).

    Grundsätzlich ist in die Prüfung eines Ausnahmefalls auch die Gefahr einzubeziehen, daß dem Ausländer bei einer Rückkehr in seine Heimat eine erneute Bestrafung wegen der Straftat droht, die Anlaß für die Ausweisung ist (Hess. VGH, 10.08.1992 - 12 UE 2254/89 -, EZAR 032 Nr. 6 = NVwZ-RR 1993, 432; OVG Rheinland-Pfalz, 16.03.1992 - 13 B 12453/91 -, EZAR 032 Nr. 4 = NVwZ-RR 1992, 660; GK-AuslR, § 47 AuslG Rdnr. 39).

  • VGH Hessen, 14.08.1995 - 13 UE 860/94  

    Ausländerrecht: Regelausweisung eines Straftäters aus Marokko; keine Auswirkungen

    Maßgeblich für die Beurteilung der Frage, ob es im Einzelfall gerechtfertigt ist, eine Ausnahme von der Regel anzunehmen, ist der Umstand, daß Ausnahmefälle durch einen atypischen Geschehensablauf gekennzeichnet sind, der so bedeutsam ist, daß er jedenfalls das sonst ausschlaggebende Gewicht der gesetzlichen Regel beseitigt (vgl. BVerwG, Beschluß vom 1. September 1994, - BVerwG 1 B 90.94 -, InfAuslR 1995, 5 (6); BVerwG, Urteil vom 29. Juli 1993 - 1 C 25.93 -, BVerwGE 94, 35 (43 f.) = NVwZ 1994, 381 (383 f.); Hess. VGH, Beschluß vom 10. August 1992, - 12 UE 2254/89 -, EZAR 032 Nr. 6; VGH Baden-Württemberg, Beschluß vom 12. Februar 1991 - 18 B 84/91 -, InfAuslR 1991, 187 (188); Hamburgerisches OVG, Beschluß vom 9. November 1992 - Bs V 190/92 -, NVwZ-RR 1993, 217 (218) m. w. N.).

    Ob in diesem Sinne eine Ausnahme von der Regel im Einzelfall vorliegt, unterliegt voller gerichtlicher Nachprüfung (vgl. BVerwG, Beschluß vom 1. September 1994, a. a. O.; Hess. VGH, Beschlüsse vom 11. März 1992 - 12 TH 2805/91 -, EZAR 032 Nr. 3, und vom 7. Juli 1992 - 12 TH 990/92 -, NVwZ 1993, 204 (206); Urteil vom 10. August 1992, a. a. O.; OVG Bremen, Beschluß vom 20. November 1992 - OVG 1 B 101/92, InfAuslR 1993, 85 = EZAR 032 Nr. 8).

  • OVG Berlin-Brandenburg, 14.12.2006 - 11 B 11.05  

    4 Windkraftanlagen dürfen auf der Glindower Platte errichtet werden

    Denn da der Widerspruch der Klägerin gegen die Ersetzung ihres gemeindlichen Einvernehmens vom Beklagten nicht beschieden worden ist, es sich bei der erhobenen Klage also um eine Untätigkeitsklage handelt, erscheint es durchaus fraglich, ob in einem solchen Fall bereits der Zeitpunkt des Erlasses der Verfügung als maßgeblich angesehen werden kann, ob es unter diesen Umständen auf den Zeitpunkt der letzten gerichtlichen Tatsachenentscheidung ankommt (i.d.S. z.B. OVG Hamburg, Beschluss vom 06.12.96 - BS VI 104/96 -, NJW 1997, 3111 ff.; VGH Kassel, Urteil vom 10. August 1992 - 12 UE 2254/89 -, NVwZ-RR 1993, 432) oder ob angesichts der besonderen Umstände des konkreten Falles auf den Erlass des ausweislich der Klageerhebung von der Klägerin als Bescheidung ihres Widerspruchs angesehenen und in der Folge auch vom Beklagten entsprechend behandelten Widerspruchsbescheides vom 5. November 2002 abzustellen wäre.
  • VG Gießen, 15.03.2001 - 7 G 4142/00  

    Regelausweisung oder Ist-Ausweisung straffälliger türkischer Arbeitnehmer

    Ein derartiger Ausnahmefall - dessen Vorliegen der vollen gerichtlichen Nachprüfbarkeit unterliegt - wäre nur dann gegeben, wenn trotz der Erfüllung der tatbestandlichen Voraussetzungen für eine Regelausweisung der zu Grunde liegende Sachverhalt von der vom Gesetzgeber vorausgesetzten Normalsituation so erheblich abweicht, dass davon auszugehen ist, dass eine Ausweisung bei einem so atypischen Sachverhalt nur nach einer Abwägung aller Gesichtspunkte im Rahmen einer Ermessensausübung durch die Ausländerbehörde erfolgen sollte (Hess.VGH, Ue. v. 08.05.1995 - 12 UE 3336/94 u. v. 10.08.1992 - 12 UE 2254/89 - EZAR 032 Nr. 6; ähnlich: BVerwG, B. v. 01.09.1994 - 1 B 90.94 - InfAuslR 1995, 5; Renner, AuslR, 7. Aufl., § 47 AuslG Rdnr. 15).

    Bei der Feststellung eines Ausnahmefalles sind dabei alle Umstände zu berücksichtigen, die in eine Ermessensentscheidung über eine Ausweisung nach § 45 Abs. 1 AuslG einzubeziehen sind, also neben general- und spezialpräventiven Aspekten insbesondere auch die in § 45 Abs. 2 AuslG aufgeführten Gesichtspunkte (Hess.VGH, Ue. v. 08.05.1995, a.a.O., u. v. 10.08.1992, a.a.O.; Renner, § 47 AuslG Rdnr. 15).

  • VG Halle, 28.07.2016 - 5 A 238/15  

    Widerspruch eines Beamten gegen eine altersdiskriminierende Besoldung;

    Da eine Vollmacht auch mündlich oder konkludent (vgl. OVG Berlin, Urteil vom 26. November 2015 - 7 B 4.15 - juris, Rdnr. 24; VG Berlin, Beschluss vom 12. März 2014 - 7 L 300.13 - juris, Rdnr. 30; OVG Münster, Beschluss vom 28. Juni 2013 - 1 B 1373/12 - juris, Rdnr. 2; VGH Kassel, Urteil vom 10. August 1992 - 12 UE 2254/89 - NVwZ-RR 1993, 432; Kopp/Ramsauer, VwVfG, 15. Aufl. 2014, § 14 Rdnr. 17 mit weiteren Nachweisen; Stelkens/Bonk/Sachs, VwVfG, 8. Aufl. 2014, § 14 Rdnr. 14) erteilt werden kann, muss der Bevollmächtigte zum Zeitpunkt der Verfahrenshandlung nicht über eine schriftliche Vollmacht verfügen.
  • BVerwG, 21.12.2011 - 1 WB 51.11  

    Wehrbeschwerdeverfahren; Notwendigkeit der Hinzuziehung eines Bevollmächtigten

    Die Vollmacht kann deshalb auch durch konkludentes Handeln erteilt werden (so zu § 14 Abs. 1 Satz 2, Satz 3 VwVfG: Kopp/Ramsauer VwVfG, 12. Auflage 2011, § 14 Rn. 17 m.w.N.; VGH Kassel, Urteil vom 10. August 1992 - 12 UE 2254/89 - juris Rn. 26).
  • VG Köln, 12.10.2007 - 4 K 3636/06  

    Bonner Metropol - Lichtspieltheater bleibt ein Denkmal

    vgl. OVG Hamburg, Beschluss vom 06. Dezember 1996 - Bs VI 104/96 -, NJW 1997, 280 und VGH Kassel, Urteil vom 10. August 1992 - 12 UE 2254/89 - NVwZ-RR 1993, 432.
  • OVG Saarland, 02.12.2009 - 1 A 358/09  
    so etwa auch OVG Hamburg, Beschluss vom 6.12.1996 - Bs VI 104/96 -, NJW 1997, 3111, 3112, und HessVGH, Urteil vom 10.8.1992 - 12 UE 2254/89 -, NVwZ-RR 1993, 432.
  • VG Darmstadt, 25.09.2003 - 7 E 3105/00  

    Prüfung des Vorliegens eines atypischen Sachverhaltes im Rahmen des besonderen

  • VG Karlsruhe, 21.08.2001 - 12 K 2459/99  

    Kosovo: atypischer Sachverhalt trotz Regelausweisungsgrundes

  • VG Gießen, 07.02.2008 - 7 L 152/08  

    Regelausweisung eines kranken, afghanischen Staatsangehörigen

  • VGH Hessen, 11.06.2003 - 12 TG 1238/03  

    Ausländerehe - zumutbare Lebensführung in einem der beiden Herkunftsstaaten

  • VGH Hessen, 31.05.1999 - 11 TG 1961/98  

    Kein subjektives Recht des Bevollmächtigten auf Einhaltung der in VwVfG § 14 Abs

  • VGH Hessen, 14.03.1996 - 12 TG 360/96  

    Verlängerung einer Aufenthaltsgenehmigung trotz Kenntnis von einem

  • VGH Baden-Württemberg, 03.02.1997 - 5 S 3357/96  

    Seniorenpflegeheim im Gewerbegebiet

  • VGH Hessen, 17.02.1997 - 12 UE 1739/95  

    Keine Erledigung einer Abschiebungsandrohung durch Ablauf der Ausreisefrist oder

  • VGH Hessen, 29.04.1996 - 12 TG 3274/95  

    Beurteilungszeitpunkt für die Frage der Minderjährigeneigenschaft oder

  • OVG Sachsen-Anhalt, 23.11.2016 - 1 L 117/16  

    Entschädigung aufgrund altersdiskriminierender Besoldung

  • VG Gießen, 13.11.2007 - 6 E 44/07  

    Genehmigung zur  gemeinwirtschaftlicher Erbringung von Verkehrsleistungen 

  • OVG Sachsen-Anhalt, 18.10.2006 - 2 M 234/06  

    Ausweisung unter Anordnung der sofortigen Vollziehung wegen Verstoßes gegen

  • OVG Sachsen-Anhalt, 11.09.2003 - 2 L 222/01  

    zur Ausnahme von der Regel-Ausweisung bei geringer Schuld und geringem Tatbeitrag

  • VGH Hessen, 22.06.1998 - 13 TZ 1875/98  

    Regelausweisung wegen besonderer Gefährlichkeit - Ausnahme wegen Besonderheiten

  • VGH Hessen, 26.02.1996 - 12 UE 1846/95  

    Ausweisung eines mehrfach straffällig gewordenen türkischen Staatsangehörigen -

  • VG Saarlouis, 18.03.2009 - 10 K 881/08  

    Aberkennung des Gebrauchsrechts eines in Tschechien erworbenen Führerscheins

  • VG Köln, 10.07.2003 - 14 K 1958/00  

    Rechtmäßigkeit der Ablehnung eines Planfeststellungsantrages i.R. der Befreiung

  • VGH Hessen, 15.03.2006 - 11 UE 1869/05  

    Ausscheiden aus Schießsportverein

  • VG Frankfurt/Main, 04.07.2003 - 1 G 2011/03  

    Atypischer Sachverhalt bei der Regelausweisung

  • VGH Hessen, 04.10.2004 - 12 UE 1947/04  

    D (A), Albaner, Ausweisung, Straftäter, Drogendelikte, Klagebefugnis, Ehegatte,

  • VG Frankfurt/Main, 04.03.2004 - 1 E 311/03  

    Ausweisung

  • VG Köln, 17.05.2011 - 7 K 2974/10  

    Spätaussiedlerbescheinigung kann nur ausgestellt werden bei Beantragung der

  • VG Augsburg, 15.04.2008 - Au 6 K 07.880  

    Mitwirkung an der Beschaffung von Passersatzpapieren

  • VG Köln, 17.05.2011 - 7 K 2975/10  

    Für die Beurteilung eines Anspruches auf Grundlage von § 15 Abs. 1 S. 1 BVFG ist

  • VG München, 05.03.2012 - M 10 E 12.561  

    Einstweilige Löschung personenbezogener Daten aus dem SIS; kein

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht