Rechtsprechung
   OVG Niedersachsen-Schleswig-Holstein, 17.07.1985 - 13 A 167/84   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1985,19797
OVG Niedersachsen-Schleswig-Holstein, 17.07.1985 - 13 A 167/84 (https://dejure.org/1985,19797)
OVG Niedersachsen-Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 17.07.1985 - 13 A 167/84 (https://dejure.org/1985,19797)
OVG Niedersachsen-Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 17. Juli 1985 - 13 A 167/84 (https://dejure.org/1985,19797)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1985,19797) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 23.04.1993 - 22 A 3850/92

    Zulässigkeit einer Zweitwohnungsteuer; Begriff des Innehabens einer Wohnung

    BVerfG, Beschluß vom 12.2.1986 - 2 BvR 36/86 - siehe dazu auch OVG Lüneburg, Urteil vom 17.7.1985 - 13 A 167/84 -.

    dazu BVerwG, Beschluß vom 26.10.1989 - 8 B 144.89 - siehe ferner zu vergleichbaren, an die indexierte Jahresrohmiete anknüpfende Steuerbemessungsgrundlagen BVerfG, Beschluß vom 12.2.1986 - 2 BvR 36/86 - Beschluß vom 15.12.1989 - 2 BvR 436/88 -, a.a.O.; OVG Lüneburg, Urteile vom 22.5.1985 - 13 C 2/84 -, a.a.O. und vom 17.7.1985 - 13 A 167/84 -.

    Im Ergebnis (wohl) ebenso OVG Schleswig-Holstein, Urteil von 28.5.1991 - 2 L 118/91 -, KStZ 1992, 33 f. (34); OVG Lüneburg, Urteil vom 17.7.1985 - 13 A 167/84 -.

  • OVG Niedersachsen, 20.06.2018 - 9 LB 124/17

    Bemessung der Zweitwohnungsteuer anhand einer nach dem Bewertungsgesetz

    Vor diesem Hintergrund wird der Zweitwohnungsteuermaßstab einer ab dem Hauptfeststellungszeitpunkt 1. Januar 1964 nach der Mietpreisentwicklung indexierten Jahresrohmiete seit jeher in ständiger höchst- und obergerichtlicher Rechtsprechung als zulässig angesehen (vgl. nur BVerwG, Beschluss vom 27.10.2003 - 9 B 102.03 - juris Rn. 6; Urteile vom 29.1.2003, a. a. O., Rn. 23 ff.; vom 6.12.1996 - 8 C 49.95 - Buchholz 401.61 Zweitwohnungssteuer Nr. 12 = juris Rn. 19 ff.; Beschlüsse vom 26.10.1989 - 8 B 36.89 - Buchholz 401.61 Zweitwohnungssteuer Nr. 5 = juris Rn. 16; vom 10.2.1988 - 8 B 162.87 - Buchholz 401.61 Zweitwohnungssteuer Nr. 3 = juris Rn. 2 ff., nachgehend BVerfG, Beschluss vom 15.12.1989, a. a. O., Rn. 11 ff.; Senatsbeschlüsse vom 23.4.2018 - 9 LA 121/17 - vom 16.3.2010 - 9 LA 100/09 - juris Rn. 9; OVG Lüneburg, Urteile vom 30.10.1986 - 13 A 1/85 - Wohnungseigentümer 1987, 60; vom 17.7.1985 - 13 A 167/84 - ZKF 1986, 134; vom 22.5.1985 - 13 C 2/84 - KStZ 1985, 230; BayVGH, Beschluss vom 16.9.2013, a. a. O., Rn. 12 ff.; OVG MV, Beschluss vom 21.2.2011 - 1 L 205/08 - juris Rn. 12 ff.; HessVGH, Urteil vom 23.11.2005 - UE 2557/04 - KStZ 2006, 112 = juris Rn. 24 ff.; OVG SH, Urteil vom 18.10.2000 - 2 L 67/99 - NVwZ-RR 2001, 532 = juris Rn. 22; OVG NRW, Urteil vom 23.4.1993 - 22 A 3850/92 - NVwZ-RR 1994, 43 = juris Rn. 36; siehe auch Birk, in: Driehaus, Kommunalabgabenrecht, Stand: 58. Erg.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 08.06.2000 - 14 B 2135/99

    Heranziehung zur Zweitwohnungssteuer)

    vgl. OVG Lüneburg, Urteile vom 30. Oktober 1986 - 13 A 1/85 -, WohnEig 1987, 60, und vom 17. Juli 1985 - 13 A 167/84 -, ZKF 1986, 134 = SchlHA 1987, 44 - für das dortige Landesrecht; BVerfG, Kammerbeschluß vom 12. Februar 1986 - 2 BvR 36/86 -, WohnEig 1986, 56.
  • VG Oldenburg, 23.05.2007 - 2 A 1610/05

    Zweitwohnungssteuer: Tatsächliche und rechtliche Verfügungsgewalt über eine im

    Denn allein die tatsächliche Verfügungsgewalt ermöglicht dem Wohnungsinhaber (noch) nicht, über die Wohnung zweckbestimmt - für den persönlichen Lebensbedarf - verfügen zu können; vielmehr bedarf er dazu auch einer rechtlichen Verfügungsbefugnis (vgl. OVG Münster, Urteil vom 23. April 1993 - 22 A 3850/92 -, Juris, mit Veröffentlichungshinweis auf BB 1993, 2368; OVG Koblenz, Beschluss vom 29. Januar 2007 -, 6 B 11579/06 -, Juris; OVG Schleswig-Holstein, Urteil vom 28. Mai 1991 - 2 L 118/91 -, Juris, mit Veröffentlichungshinweis auf KStZ 1992, 33 f., 34 sowie - der Sache nach wohl auch - Urteil vom 16. Juni 1994 - 2 L 64/94 -, V.n.b.; OVG Lüneburg, Urteil vom 17. Juli 1985 - 13 A 167/84 -, ZKF 1986, 134; VG Köln, Beschluss vom 5. April 2006 - 20 L 67/06 -, Juris; VG Gelsenkirchen, Urteil vom 5. Dezember 2002 - 16 K 1649/00 -, Juris; vgl. BVerwG, Beschluss vom 20. April 1998 - 8 B 25.98 -, Juris, mit Veröffentlichungshinweis auf NordÖR 1998, 249 - Steuerpflichtiger sei, wer berechtigt die tatsächliche Verfügungsgewalt über die Wohnung habe - auf die "tatsächliche Verfügungsmacht und die rechtliche Verfügungsbefugnis" ausdrücklich abstellend: VGH München, Urteil vom 14. Februar 2007 - 4 N 06/367 -, Juris mit Veröffentlichungsnachweis auf ZKF 2007, 90).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht