Rechtsprechung
   VG Schleswig, 03.03.2017 - 13 A 317/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,7341
VG Schleswig, 03.03.2017 - 13 A 317/17 (https://dejure.org/2017,7341)
VG Schleswig, Entscheidung vom 03.03.2017 - 13 A 317/17 (https://dejure.org/2017,7341)
VG Schleswig, Entscheidung vom 03. März 2017 - 13 A 317/17 (https://dejure.org/2017,7341)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,7341) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • BVerfG, 22.08.2018 - 2 BvR 2647/17

    Erfolgreiche Verfassungsbeschwerde wegen Verletzung des Anspruchs auf

    Auch das Urteil des Schleswig-Holsteinischen Verwaltungsgerichts vom 3. März 2017 - 13 A 317/17 - konnte insoweit keine abschließende Klärung herbeiführen.
  • BVerfG, 05.12.2018 - 2 BvR 1122/18

    Erfolgreiche Verfassungsbeschwerde wegen Versagung von Prozesskostenhilfe für

    Auch das - zudem später ergangene - Urteil des Schleswig-Holsteinischen Verwaltungsgerichts vom 3. März 2017 - 13 A 317/17 - konnte insoweit keine abschließende Klärung herbeiführen.
  • BVerfG, 26.09.2020 - 2 BvR 1942/18

    Verletzung des Rechts auf effektiven und gleichen Rechtsschutz durch Versagung

    Auch das - zudem später ergangene - Urteil des Schleswig-Holsteinischen Verwaltungsgerichts vom 3. März 2017 - 13 A 317/17 - konnte insoweit keine abschließende Klärung herbeiführen.
  • VG Sigmaringen, 27.09.2017 - A 7 K 470/17

    Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft bei syrischen Staatsangehörigen aus der

    Es kommt darauf an, ob in Anbetracht dieser Umstände bei einem vernünftig denkenden, besonnenen Menschen in der Lage des Betroffenen Furcht vor Verfolgung hervorgerufen werden kann (Schleswig-Holsteinisches OVG, Urteil v. 03.03.2017 - 13 A 317/17 - juris Rn. 15 m. w. N.).

    Danach ist diese Tatsache ein ernsthafter Hinweis darauf, dass die Furcht des Schutzsuchenden vor Verfolgung begründet ist, es sei denn, stichhaltige Gründe sprechen dagegen, dass er erneut von solcher Verfolgung bedroht wird (Schleswig-Holsteinisches OVG, Urteil v. 03.03.2017 - 13 A 317/17 - juris Rn. 19 f.).".

    A - juris Rn. 27 ff.; VG Sigmaringen, Urteil v. 24.01.2017 - A 4 K 5434/16 - juris Rn. 70 ff.; VG Sigmaringen, Urteil v. 23.11.2016 - A 5 K 1372/16 - juris Rn. 111 ff.; a. A. Schleswig-Holsteinisches OVG, Urteil v. 03.03.2017 - 13 A 317/17 - juris Rn. 26 ff.; OVG des Saarlandes, Urteil v. 02.02.2017 - 2 A 515/16 - juris Rn. 31, OVG Rheinland-Pfalz, Urteil v. 16.12.2016 - 1 A 10922/16 - juris Rn. 134 ff.; VG Aachen, Urteil v. 17.03.2017 - 1 K 3491/16.A - juris Rn. 46 ff.).

  • BVerfG, 18.10.2017 - 2 BvR 1352/17

    Teilweise erfolgreiche Verfassungsbeschwerden wegen Verletzung der

    Auch das Urteil des Schleswig-Holsteinischen Verwaltungsgerichts vom 3. März 2017 - 13 A 317/17 - konnte insoweit keine abschließende Klärung herbeiführen.
  • VG Schleswig, 08.06.2021 - 13 A 239/21

    Folgeantrag Syrien Wehrdienstentziehung: Keine Änderung der Sach- oder Rechtslage

    Es besteht nach ständiger Rechtsprechung der Kammer (seit Urteil vom 03.03.2017 - 13 A 317/17) sowie des Schleswig-Holsteinischen OVG (Urteil vom 04.05.2018 - 2 LB 17/18 - und in Fortführung der Rechtsprechung des 2. Senats nunmehr der 5. Senat mit Urteilen vom 19.06.2019 - 5 LB 22/19, 5 LB 24/19 - und danach z. B. Nichtzulassungsbeschluss vom 14.12.2020 - 5 LA 124/19 - so im Ergebnis ebenfalls VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 22.12.2020 - A 4 S 4001/20 - OVG für das Land Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 22.03.2021 - 14 A 3439/18.A - Bayerischer VGH, Urteil vom 21.09.2020 - 21 B 19.32725 - VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 23.10.2018 - A 3 S 791/18 - OVG Lüneburg, Beschlüsse vom 22.02.2018 - 2 LB 1789/17 - juris Rn. 33 ff., 129 und vom 05.12.2018 - 2 LB 570/18 - unter Bezugnahme auf sein Urteil vom 27.06.2017 - 2 LB 91/17 - OVG für das Land Nordrhein-Westfalen, Urteile vom 07.02.2018 - 14 A 2390/â??16.A - juris Rn. 41 ff. und vom 04.05.2017 - 14 A 2023/â??16.A - Hamburgisches OVG, Urteil vom 11.01.2018 - 1 Bf 81/17.A - juris Rn. 90 ff.; OVG Saarland, Urteile vom 06.06.2017 - 2 A 283/17 -, vom 18.05.2017 - 2 A 176/17 - und vom 02.02.2017 - 2 A 515/16 - OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 16.12.2016 - 1 A 10922/16) auf der Grundlage einer wertenden Gesamtbetrachtung (auch neuerer Erkenntnisse) keine beachtliche Wahrscheinlichkeit dafür, dass die damit etwaig drohenden Maßnahmen in Anknüpfung an einen der in § 3 AsylG genannten Gründe - konkret einer als der Wehrdienstentziehung zugrunde liegend vermuteten politischen Opposition zum Regime - erfolgen würden.
  • VG Schwerin, 03.07.2017 - 3 A 2674/16

    Keine staatliche Verfolgung bei Ausreise aus Syrien, bei einem länger währenden

    Dies dient nach Auffassung des Gerichts jedoch nicht als hinreichender Beleg dafür, dass jedem Rückkehrer mit beachtlicher Wahrscheinlichkeit allein aufgrund des Sachverhalts einer illegalen oder sogar legalen Ausreise, einem länger währenden Aufenthalt in Europa sowie gegebenenfalls einer Asylantragstellung bereits eine oppositionelle Haltung unterstellt wird (ebenso für den Fall einer legalen Ausreise VG Trier, Urt. v. 19.7.2016, - Az.: 1 K 1552/16.TR - ferner OVG NW, Beschl. v. 05.09.2016 - 14 A 1802/16.A -, zit. nach Juris, Urt. v. 21.02.2017 - 14 A 2316.A - OVG Saarland v. 02.02.2017 - 2 A 515/16 - OVG Rheinland Pfalz, Urt. v. 16.12.2016 - 1 A 10922/16 - OVG Schleswig-Holstein, Urt. v. 23.11.2016 - 3 LB 17/16 - BayVGH v. 12.12.2016 - 21 ZB 16.30338, 21 ZB 16.30364, 21 ZB 16.30371, 21 ZB 16.30372 - VG Schleswig-Holstein, Urt. v. 3. März 2017 - 13 A 317/17 - VG Schwerin, Urt. v. 14.11.2016 - 3 A 886/16 As SN -).
  • VG Schwerin, 20.01.2017 - 3 A 1057/16

    Asylrecht (Syrien)

    Dies dient nach Auffassung des Gerichts jedoch nicht als hinreichender Beleg dafür, dass jedem Rückkehrer mit beachtlicher Wahrscheinlichkeit allein aufgrund des Sachverhalts einer illegalen oder sogar legalen Ausreise, einem länger währenden Aufenthalt in Europa sowie gegebenenfalls einer Asylantragstellung bereits eine oppositionelle Haltung unterstellt wird (ebenso für den Fall einer legalen Ausreise VG Trier, Urt. v. 19.7.2016, - Az.: 1 K 1552/16.TR - ferner OVG NW, Beschl. v. 05.09.2016 - 14 A 1802/16.A -, zit. nach Juris, Urt. v. 21.02.2017 - 14 A 2316.A; OVG Saarland v. 02.02.2017 - 2 A 515/16; OVG Rheinland Pfalz, Urt. v. 16.12.2016 - 1 A 10922/16; OVG Schleswig-Holstein, Urt. V. 23.11.2016 - 3 LB 17/16 - BayVGH v. 12.12.2016 - 21 ZB 16.30338, 21 ZB 16.30364, 21 ZB 16.30371, 21 ZB 16.30372 - VG Schleswig-Holstein, Urt. v. 3. März 2017 - 13 A 317/17 - VG Schwerin, Urt. v. 14.11.2016 - 3 A 886/16 As SN).
  • VG Schleswig, 28.06.2017 - 12 A 1759/16

    Asylrecht - Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft

    Es besteht jedoch auf der Grundlage der derzeit verfügbaren Erkenntnismittel und unter Zugrundelegung der höchstrichterlichen Rechtsprechung keine beachtliche Wahrscheinlichkeit dafür, dass die damit etwaig drohenden Maßnahmen in Anknüpfung an einen der in § 3 AsylG genannten Gründe - konkret einer als der Wehrdienstentziehung zugrunde liegend vermuteten politischen Opposition zum Regime - erfolgen würden (im Anschluss an OVG Saarland, Urteile vom 02.02.2017 - 2 A 515/16 -, vom 18.05.2017 - 2 A 176/17 - und vom 06.06.2017 - 2 A 283/17 - OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 16.12.2016 - 1 A 10922/16 - OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 04.05.2017 - 14 A 2023/16.A - zitiert nach juris; OVG Lüneburg, Urteil vom 27.06.2017 - 2 LB 117/17 - n.v.; VG Minden, Urteil vom 22.12.2016 - 1 K 5137/16.A - VG Gießen, Urteil vom 23.11.2016 - 2 K 969/16.GI.A; VG Schleswig, Urteil vom 03.03.2017 - 13 A 317/17- zitiert nach juris).
  • VG Schleswig, 02.06.2017 - 13 A 142/17

    Zur Frage, ob der Hinweis, die Klage müsse "in deutscher Sprache abgefasst" sein,

    Vgl. hierzu Urteil der Kammer vom 03.03.2017 - 13 A 317/17 - unter Hinweis u. a. auf die Rechtsprechung des Schleswig-holsteinischen Oberverwaltungsgerichts, Urteil vom 23.11.2016 - 3 LB 17/16 - (vgl. auch Beschluss vom 26.05.2017 - 3 LA 46/17 -) sowie außerdem OVG Saarland, Urteile vom 02.02.2017 - 2 A 515/16 - und vom 18.05.2017 - 2 A 176/17 - OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 16.12.2016 - 1 A 10922/16 - (Nichtzulassungsbeschwerde zurückgewiesen durch BVerwG, Beschluss vom 24.04.2017 - 1 B 22.17 -); Bayerischer VGH, Urteil vom 12.12.2016 - 21 B 16.30364 - OVG Nordrhein-Westfalen, Urteile vom 21.02.2017 - 14 A 2316/16.A - und vom 04.05.2017 - 14 A 2023/16.A -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht