Rechtsprechung
   VG Oldenburg, 31.03.2008 - 13 A 5469/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,22875
VG Oldenburg, 31.03.2008 - 13 A 5469/05 (https://dejure.org/2008,22875)
VG Oldenburg, Entscheidung vom 31.03.2008 - 13 A 5469/05 (https://dejure.org/2008,22875)
VG Oldenburg, Entscheidung vom 31. März 2008 - 13 A 5469/05 (https://dejure.org/2008,22875)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,22875) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Anrechenbares Einkommen für den Kostenbeitrag bei Hilfe zur Erziehung

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Anrechenbares Einkommen für den Kostenbeitrag bei Hilfe zur Erziehung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Jugendhilfe; Kostenbeitrag; Kindergeld; Eigenheimzulage; Rechtsschutzversicherung; Schuldverpflichtungen; Eigenheim; Wohnwert

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • OVG Niedersachsen, 26.01.2010 - 4 ME 2/10

    Jugendhilfe - Kostenbeitrag

    Diese Rechtsprechung stimmt mit der zahlreicher Verwaltungsgerichte und der herrschenden Meinung in der Literatur überein (vgl. VG Oldenburg, Urt. v. 31.3.2008 - 13 A 5469/05 - VG Ansbach, Urt. v. 29.11.2007 - AN 14 K 07.00014 - VG Stuttgart, Urt. v. 5.6.2007 - 9 K 2738/06 - VG Schleswig, Beschl. v. 12.6.2006 - 15 B 24/06 - Wiesner, SGB VIII, 3. Aufl., § 93 Rn. 24; Frankfurter Kommentar zum SGB VIII, 6. Aufl., § 93 Rn. 29; Jans/Happe/Saurbier/Maas, Kinder- und Jugendhilferecht, 3. Aufl., § 93 Rn. 20, 27).

    Sind derartige Schuldverpflichtungen demzufolge nur in dem oben beschriebenen eingeschränkten Umfang als Belastungen im Sinne des § 93 Abs. 3 SGB VIII anzusehen, so können sie auch allenfalls insoweit nach § 93 Abs. 3 Satz 4 SGB VIII vom Einkommen des Kostenbeitragspflichtigen abgezogen werden (im Ergebnis ebenso: VG Oldenburg, Urt. v. 31.3.2008 - 13 A 5469/05 - VG Ansbach, Urt. v. 29.11.2007 - AN 14 K 07.00014 - VG Stuttgart, Urt. v. 5.6.2007 - 9 K 2738/06 - VG Schleswig, Beschl. v. 12.6.2006 - 15 B 24/06 - Frankfurter Kommentar zum SGB VIII, 6. Aufl., § 93 Rn. 29; Wiesner, SGB VIII, 3. Aufl., § 93 Rn. 24).

  • VGH Baden-Württemberg, 16.12.2009 - 12 S 1603/07

    Berechnung eines jugendhilferechtlichen Kostenbeitrags - Kindergeld -

    Zu Leitsatz 1: So auch VG Münster, Urteil vom 03.09.2008 - 6 K 795/07 - EuG 2009, 254-264; VG Oldenburg (Oldenburg), Urteil vom 31.03.2008 - 13 A 5469/05 - VG Saarlouis, Urteil vom 31.10.2008 - 11 K 455/07 - VG Aachen, Urteil vom 23.06.2009 - 2 K 1817/08 -).

    Das VG Münster (Urteil vom 3.9.2008 - 6 K 795/07 - juris Rn. 18) zieht aus derselben Passage des Urteils des BVerwG vom 22.12.1998, auf die sich das Verwaltungsgericht Stuttgart in dem angefochtenen Urteil beruft, den gegenteiligen Schluss (ebenso das VG Oldenburg, Urteil vom 31.3.2008 - 13 A 5469/05 - juris Rn. 18).

    Dient das Kindergeld somit mindestens in der Grundtendenz der Förderung der Familie insgesamt, gibt es keinen Grund, es bei der Berechnung des Kostenbeitrags nicht als Einkommen anzurechnen (im Ergebnis ebenso: VG Münster, Urteil vom 3.9.2008, a. a. O.; VG Oldenburg, Urteil vom 31.3.2008, a. a. O.; VG Saarlouis, Urteil vom 31.10.2008 - 11 K 455/07 - juris Rn. 44; VG Aachen, Urteil vom 23.6.2009 - 2 K 1817/08 - juris Rn. 30 m. w. N.).

  • VGH Baden-Württemberg, 16.12.2009 - 12 S 1550/07

    Jugendhilferechtlicher Kostenbeitrag; Kindergeld; besondere Härte

    Wegen der fehlenden "ausdrücklichen" Zweckbestimmung kann deshalb nicht davon ausgegangen werden, dass das Kindergeld - unabhängig davon, für welches Kind es gezahlt wird - nicht zum Einkommen im Sinne des § 93 Abs. 1 SGB VIII zählt (ebenso: VG Münster, Urteil vom 3.9.2008 - 6 K 795/07 - juris Rn. 18; VG Oldenburg, Urteil vom 31.3.2008 - 13 A 5469/05 - juris Rn. 18; VG Saarlouis, Urteil vom 31.10.2008 - 11 K 455/07 - juris Rn. 44; VG Aachen, Urteil vom 23.6.2009 - 2 K 1817/08 - juris Rn. 30 m. w. N.).
  • VG Minden, 09.01.2015 - 6 K 1539/14

    Heranziehung der Elternteile zu den vollstationären Leistungen der Hilfe für

    Einen Beitrag für eine Rechtsschutzversicherung jeglicher Art - der Kläger macht Aufwendungen für eine Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutzversicherung geltend - ist nicht nach § 93 Abs. 3 Satz 4 Nr. 1 SGB VIII n.F. abzugsfähig, sei es wegen der bereits durch die Vorschriften über die Bewilligung von Prozesskostenhilfe (§ 166 Abs. 1 Satz 1 VwGO i.V.m. §§ 114 ff. ZPO) gewährten Daseinsvorsorge, vgl. OVG NRW, Beschluss vom 17.3.2009 - 12 A 3019/08 -, a.a.O.; VG Oldenburg, Urteil vom 31.3.2008 - 13 A 5469/05 -, juris; Schindler, a.a.O., § 93 Rdnr. 28, sei es, weil eine Rechtsschutzversicherung zur Deckung der dadurch abgesicherten Risiken nicht allgemein üblich und deshalb schon dem Grunde nach unangemessen i.S.d. § 93 Abs. 3 Satz 3 SGB VIII n.F. ist.
  • VG Oldenburg, 28.03.2011 - 13 B 3145/10

    Eingliederungshilfe mit dem Ziel einer internatsmäßigen Unterbringung

    (vgl. VG Oldenburg, Urt. v. 31.03.2008 - 13 A 5469/05 -, VG Neustadt (Weinstraße), Urt. v. 25. März 2010 - 4 K 685/09.NW -, juris, m.w.N.).

    Hierzu gehören nach der Rechtsprechung der Kammer (Urt. v. 31.03.2008 - 13 A 5469/05 -) grundsätzlich auch die Kosten der Hausfinanzierung (Raten für Zins und Tilgung eines Darlehens).

  • VG Augsburg, 09.12.2014 - Au 3 K 14.1269

    Jugendhilferechtlicher Kostenbeitrag; anwendbare Rechtslage; Rechtmäßigkeit der

    bb) Zu diesem Betrag ist - nach hier maßgeblicher alter Rechtslage (anders nunmehr § 93 Abs. 1 Satz 4 SGB VIII n.F.) - das Kindergeld für den in der Jugendhilfemaßnahme befindlichen Sohn i.H.v. EUR 184,--hinzuzuaddieren, um ein Einkommen der Klägerin i.S.v. § 93 Abs. 1 SGB VIII i.H.v. EUR 1.834,98 zu erhalten (vgl. VG Augsburg, U.v. 25.1.2011 - Au 3 K 09.1541 u.a. - juris Rn. 42; VG Würzburg, U.v. 18.5.2012 - W 3 K 11.139 - juris Rn. 18).Die Hinzuaddierung des Kindergelds für das behördlich betreute Kind wäre selbst dann vorzunehmen, wenn das Kindergeld im gegenständlichen Zeitraum nicht an die Klägerin (siehe Schreiben der Familienkasse ... vom 8. Dezember 2014, Blatt 68 der Gerichtsakte), sondern nach § 74 Abs. 1 des Einkommensteuergesetzes - EStG - direkt an den Beklagten oder die Einrichtung ausgezahlt worden wäre (vgl. BayVGH, U.v. 15.12.2010 - 12 BV 10.528 - juris Rn. 26; VG Augsburg, U.v. 21.10.2014 - Au 3 K 14.535 - juris Rn. 38; U.v. 24.7.2007 - Au 3 K 07.37 - juris Rn. 25; VG Oldenburg, U.v. 31.3.2008 - 13 A 5469/05 - juris Rn. 18).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.12.2008 - 12 E 1458/08
    vgl. Wiesner, in: Wiesner, SGB VIII, 3. Auflage 2006, § 93 Rdnr. 24; Münder, SK- SGB VIII, 5. Auflage 2006, § 93 Rdnr. 30; VG Stuttgart, Urteil vom 5. Juni 2007 - 9 K 2738/06 -, JA 2008 267; VG Oldenburg, Urteil vom 31. März 2008 - 13 A 5469/05 -, juris; VG Ansbach, Urteil vom 29. November 2007 - AN 14 K 07.00014 -, juris.
  • VG Minden, 19.07.2013 - 6 K 1479/12

    Getrennte Heranziehung der Elternteile zu den vollstationären Leistungen der

    Ebenfalls nicht berücksichtigungsfähig sind die als Versicherungsbeiträge i.S.d. § 93 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 SGB VIII geltend gemachten Prämien für eine Rechtsschutzversicherung - wegen der durch die Vorschriften über die Bewilligung von Prozesskostenhilfe (§ 167 VwGO i.V.m. §§ 114 ff. ZPO) gewährten Daseinsvorsorge vgl. OVG NRW, Beschluss vom 17.3.2009 - 12 A 3019/08 -, a.a.O.; VG Oldenburg, Urteil vom 31.3.2008 - 13 A 5469/05 -, Juris; Schindler, in: Münder u.a., FK-SGB VIII, 6. Aufl. 2009, § 93 Rdnr. 28.
  • VG Neustadt, 25.03.2010 - 4 K 685/09

    Anforderungen an die Aufklärungüber die Folgen einer Jugendhilfeleistung für den

    Das erkennende Gericht schließt sich insoweit der Auffassung verschiedener Verwaltungsgerichte (s. z.B. VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 16. Dezember 2009 - 12 S 1550/07 -, juris; VG Münster, Urteil vom 12. Januar 2010 - 6 K 1854/08 -, juris; VG Oldenburg, Urteil vom 31. März 2008 - 13 A 5469/05 -, juris; VG Aachen, Urteil vom 23.6.2009 - 2 K 1817/08 - juris Rn. 30 m. w. N; aA z.B. Wiesner, Kommentar zum SGB VIII, § 93 Rdnr. 5) an, dass auch das für die Geschwisterkinder gezahlte Kindergeld dem Einkommen des Kostenbeitragspflichtigen hinzuzurechnen ist.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.01.2009 - 12 A 3071/07

    Ernstliche Zweifel an der Richtigkeit einer Entscheidung im Falle einer

    vgl. Wiesner, in: Wiesner, SGB VIII, 3. Auflage 2006, § 93 Rn. 24, Münder, Frankfurter Kommentar zum SGB VIII, 5. Auflage 2006, § 93 Rn. 30; VG Stuttgart, Urteil vom 5. Juni 2007 - 9 K 2738/06 -, JA 2008, 267: VG Oldenburg, Urteil vom 31. März 2008 - 13 A 5469/05 -, Juris; OVG NRW, Beschluss vom 18. Dezember 2008 - 12 E 1458/08 -, VG Ansbach, Urteil vom 29. November 2007 - AN 14 K 07.00014 -, Juris.
  • VG Aachen, 21.10.2008 - 2 K 575/07

    Kostenbeitrag der Eltern für Hilfe zur Erziehung in Vollzeitpflege; Kriterien für

  • VG Augsburg, 21.10.2014 - Au 3 K 14.535

    Jugendhilferechtlicher Kostenbeitrag; Unzulässigkeit der Klage;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht