Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 11.11.2020 - 13 B 1663/20.NE   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,35378
OVG Nordrhein-Westfalen, 11.11.2020 - 13 B 1663/20.NE (https://dejure.org/2020,35378)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 11.11.2020 - 13 B 1663/20.NE (https://dejure.org/2020,35378)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 11. November 2020 - 13 B 1663/20.NE (https://dejure.org/2020,35378)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,35378) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

Kurzfassungen/Presse

  • nrw.de (Pressemitteilung)

    Eilanträge gegen die Untersagung körpernaher Dienstleistungen und die Schließung von Spielhallen erfolglos

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.12.2020 - 13 B 1917/20

    800 qm-Regelung im Einzelhandel gilt weiterhin

    vgl. hierzu Beschlüsse des Senats vom 6. November 2020 - 13 B 1657/20.NE - (Fitnessstudios), vom 9. November 2020 - 13 B 1656/20.NE - (Gastronomie) und vom 11. November 2020 - 13 B 1663/20.NE - (Spielhalle).
  • VG Sigmaringen, 12.05.2021 - 1 K 1415/21

    Corona; Bundesnotbremse; Wettannahmestelle

    Dabei dürften die sich aus dem Gleichheitssatz ergebenden Grenzen für die Infektionsschutzbehörde und den Verordnungs- oder Gesetzgeber in der gegenwärtigen dynamischen Pandemielage weniger streng sein, wobei auch die strikte Beachtung des Gebots innerer Folgerichtigkeit nicht immer eingefordert werden kann (vgl. OVG Nordrhein-Westfalen, Beschlüsse vom 11.11.2020 - 13 B 1635/20.NE - und - 13 B 1663/20.NE - OVG Hamburg, Beschluss vom 26.03.2020 - 5 Bs 48/20 -, Juris; VG Hamburg, Beschluss vom 30.11.2020 - 7 E 4633/20 -, Juris).
  • VG Hamburg, 30.11.2020 - 7 E 4633/20

    Erfolgloser Antrag (aufgrund Folgenabwägung) eines Wettlokals auf einstweilige

    Im Hinblick auf die weiterhin gegenläufige, d.h. ein Ausreichen auch der bisherigen gesetzlichen Grundlage zugrunde legende obergerichtliche Rechtsprechung (vgl. zuletzt OVG Hamburg, Beschl. v. 18.11.2020, 5 Bs 209/20, S. 4 ff.; zuvor schon Beschl. v. 20.8.2020, 5 Bs 114/20, juris Rn. 8; s. auch OVG Münster, Beschl. v. 11.11.2020, 13 B 1663/20.NE, juris Rn. 22 ff.; OVG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 11.11.2020, OVG 11 S 111/20, juris Rn. 24 f.; OVG Lüneburg, Beschl. v. 9.11.2020, 13 MN 472/20, juris Rn. 13 ff.) sieht die Kammer gleichwohl für das vorliegende Eilverfahren keine hinreichende Grundlage für eine dem Antrag stattgebende Entscheidung (vgl. auch VG Hamburg, Beschl. v. 23.10.2020, a.a.O., Rn. 13).
  • OVG Schleswig-Holstein, 26.11.2020 - 3 MR 62/20

    Corona; Spielhallen; Infektionsschutzrecht; Antrag nach § 47 Abs. 6 VwGO ;

    Dem Verordnungsgeber geht es darum, insgesamt das öffentliche Leben im Sinne eines - teilweisen - Lockdowns herunterzufahren, um Kontakte zu minimieren (Begründung der Corona-Bekämpfungsverordnung A. Allgemein, 3. Absatz; siehe auch OVG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 09.11.2020 - 11 S 106/20 -, juris Rn. 39; OVG für das Land Nordrhein-Westfalen, Beschl. v. 11.11.2020 - 13 B 1663/20.NE -, juris Rn. 43; OVG des Saarlandes, Beschl. v. 12.11.2020 - 2 B 316/20 -, juris Rn. 11).
  • OVG Sachsen, 25.11.2020 - 3 B 359/20

    Wettannahmestelle; Corona; Schließung

    25 (2) Die Betriebsschließung ist auch sonst rechtlich nicht zu beanstanden (ebenso OVG Saarland, Beschl. v. 13. November 2020 - 2 B 332/20 -, juris; OVG NRW, Beschl. v. 11. November 2020 - 13 B 1663/20.NE -, juris Rn. 30).
  • VG Hamburg, 01.03.2021 - 20 E 753/21

    Erfolgloser Eilantrag eines Einzelhandelsunternehmens gegen das aus der

    Gegenteiliges ergibt sich auch nicht aus den von der Antragstellerin angeführten obergerichtlichen Entscheidungen (OVG Münster Beschl. v. 11.11.2020, 13 B 1663/20.NE, und OVG Bremen, Beschl. v. 23.4.2020, 1 B 107/20, jeweils in juris), mit denen die jeweils angegriffenen Beschränkungen (Öffnungsverbot von Spielhallen bzw. Beschränkung der Öffnung von Einzelhandelsgeschäften auf begrenzter Verkaufsfläche von nicht mehr als 800 qm) für rechtmäßig erachtet wurden.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 02.02.2021 - 13 B 1671/20

    Coronapandemie: Spielhallen bleiben geschlossen

    vgl. bereits OVG NRW, Beschluss vom 11. November 2020 - 13 B 1663/20.NE -, juris, Rn. 42 ff.
  • VG Hamburg, 01.03.2021 - 20 E 754/21

    Keine Öffnung von Einzelhandelsfilialen mit Mischsortiment

    Gegenteiliges ergibt sich auch nicht aus den von der Antragstellerin angeführten obergerichtlichen Entscheidungen (OVG Münster Beschl. v. 11.11.2020, 13 B 1663/20.NE, und OVG Bremen, Beschl. v. 23.4.2020, 1 B 107/20, jeweils in juris), mit denen die jeweils angegriffenen Beschränkungen (Öffnungsverbot von Spielhallen bzw. Beschränkung der Öffnung von Einzelhandelsgeschäften auf begrenzter Verkaufsfläche von nicht mehr als 800 qm) für rechtmäßig erachtet wurden.
  • VG München, 16.11.2020 - M 14 PE 20.5405

    Gegenstandswertbeschwerde

    Wegen der mit der gerichtlichen Entscheidung im Beschluss vom 27. Oktober 2020 verbundenen Vorwegnahme der Hauptsache war der Gegenstandswert trotz des nur auf eine einstweilige Regelung gerichteten Eilrechtsschutzverfahrens nicht zu reduzieren (vgl. OVG Berlin-Brandenburg, B.v. 11.11.2020 - OVG 11 S 111/20 - juris Rn. 63; OVG NRW, B.v. 11.11.2020 - 13 B 1663/20.NE - juris - Rn. 68; OVG des Saarlandes, B.v. 10.11.2020 - 2 B 308/20 - juris Rn. 22; Hess. VGH, B.v. 16.10.2020 - 8 B 2529/20 - juris Rn. 45; VG Düsseldorf, B.v. 31.8.2020 - 40 L 1521/20.PVL - juris Rn. 23).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht