Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 12.04.2013 - 13 B 255/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,7272
OVG Nordrhein-Westfalen, 12.04.2013 - 13 B 255/13 (https://dejure.org/2013,7272)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 12.04.2013 - 13 B 255/13 (https://dejure.org/2013,7272)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 12. April 2013 - 13 B 255/13 (https://dejure.org/2013,7272)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,7272) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • ra-skwar.de

    Güterkraftverkehr - Erlaubnis, Widerruf - Lenkzeitüberschreitung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Vorliegen der Voraussetzungen des Art. 7 Abs. 2 Buchst. a) VO 1072/2009/EG und des § 3 Abs. 5 S. 2 GüKG für den Widerruf einer Lizenz für den grenzüberschreitenden gewerblichen Güterkraftverkehr

  • rabüro.de

    Zum Widerruf der nationalen Erlaubnis für den Güterkraftverkehr wegen Unzuverlässigkeit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vorliegen der Voraussetzungen des Art. 7 Abs. 2 Buchst. a) VO 1072/2009/EG und des § 3 Abs. 5 S. 2 GüKG für den Widerruf einer Lizenz für den grenzüberschreitenden gewerblichen Güterkraftverkehr

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • VG Hannover, 22.06.2017 - 5 A 993/16

    Widerruf der Gemeinschaftslizenz für den gewerblichen Güterkraftverkehr

    Zudem könnte eine Anhörung bis zum Abschluss des Klageverfahrens nach § 45 Abs. 2 VwVfG noch nachgeholt werden bzw. wäre als Verfahrensfehler nach § 46 VwVfG unbeachtlich (OVG NRW, B. v. 12.04.2012 - 13 B 255/13 -, juris Rdnr. 9).

    Das Dulden besonders massiver Verstöße gegen Arbeitszeitvorschriften sowie die außerordentlich hohe Zahl schwerer und schwerwiegender Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeitvorschriften lassen allein den Schluss auf die persönliche Unzuverlässigkeit des Verkehrsleiters des Güterkraftverkehrsunternehmens zu (vgl. insoweit auch OVG NRW, B. v. 12.04.2013, a.a.O., Rdnr. 18 ff).

    Unzuverlässig ist, wer in dem maßgebenden Zeitpunkt der letzten Verwaltungsentscheidung keine Gewähr dafür bietet, das Transportgewerbe in Zukunft ordnungsgemäß zu führen (ständige obergerichtliche Rechtsprechung, vgl. Nds. OVG, B. v. 27.02.2017 - 7 LA 10/17 - (S. 11); B. v. 13.01.2014, - 7 ME 110/13 - OVG NRW, B. v. 12.04.2013 - 13 B 255/13 - juris; Bay VGH, B. v. 24.01.2011 - 11 CS 11.37.

  • VG Düsseldorf, 04.07.2019 - 6 L 1288/19

    Gemeinschaftslizenz für den grenzüberschreitenden gewerblichen Güterkraftverkehr

    vgl. zur Unbeachtlichkeit eines Anhörungsmangels: OVG NRW, Beschluss vom 12. April 2012 - 13 B 255/13 -, juris Rn. 9; VG Düsseldorf, Urteil vom 2. März 2017 - 6 K 6796/16 -, n.v., B.A. S. 6 f.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 12. April 2013 - 13 B 255/13 -, juris Rn. 16 f. und vom 27. März 2018 - 13 B 184/18 -, juris Rn. 13.

  • OVG Hamburg, 01.07.2014 - 4 Bs 120/14

    Verlängerung der Gemeinschaftslizenz zur Teilnahme am grenzüberschreitenden

    Art. 6 Abs. 1 Satz 1 VO (EG) Nr. 1071/2009 lässt damit Raum für weitergehende - national - zu bestimmende Zuverlässigkeitsanforderungen (vgl. OVG Lüneburg, Beschl. v. 13.1.2014, 7 ME 110/13, juris Rn. 3; OVG Münster, Beschl. v. 10.12.2013, 13 A 2914/12, juris Rn. 6, und v. 12.4.2013, 13 B 255/13, juris Rn. 11).

    Zum maßgeblichen Zeitpunkt der letzten Verwaltungsentscheidung muss mithin die Prognose gerechtfertigt sein, dass der Unternehmer auch in Zukunft nicht die Gewähr dafür bietet, das Transportgewerbe ordnungsgemäß zu führen (vgl. OVG Lüneburg, Beschl. v. 13.1.2014, 7 ME 110/13, juris Rn. 4; OVG Münster, Beschl. v. 12.4.2013, 13 B 255/13, juris Rn.13).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 27.03.2018 - 13 B 184/18

    Widerruf der Erteilung der Gemeinschaftslizenz für den gewerblichen Güterverkehr;

    Hiernach ist eine Gemeinschaftslizenz zu widerrufen, wenn nachträglich Tatsachen eintreten, auf Grund derer der Inhaber der Gemeinschaftslizenz die in Art. 4 Abs. 1 der Verordnung (EG) Nr. 1072/2009 genannten Voraussetzungen für die Erteilung der Gemeinschaftslizenz nicht mehr erfüllt, wobei weder Art. 7 Abs. 2 Buchst. a) der Verordnung (EG) Nr. 1072/2009 noch die über § 1 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 GüKGrKabotageV entsprechend anwendbare Vorschrift des § 3 Abs. 5 Satz 2 GüKG bei Vorliegen dieser tatbestandlichen Voraussetzungen Raum für eine Ermessensentscheidung der zuständigen Behörde über den Widerruf der Gemeinschaftslizenz lassen; vgl. hierzu OVG NRW, Beschluss vom 12. April 2013 - 13 B 255/13 - juris, Rn. 7.

    vgl. zu diesen Voraussetzungen OVG NRW, Beschluss vom 12. April 2013 - 13 B 255/13 - juris, Rn. 11 - 15.

  • VG Hannover, 28.04.2016 - 5 B 994/16

    Widerruf der Gemeinschaftslizenz für den Güterkraftverkehr wegen Verstößen gegen

    Zudem könnte eine Anhörung bis zum Abschluss des Klageverfahrens nach § 45 Abs. 2 VwVfG noch nachgeholt werden bzw. wäre als Verfahrensfehler nach § 46 VwVfG unbeachtlich (OVG NRW, B. v. 12.04.2012 - 13 B 255/13 -, juris Rdnr. 9).
  • OVG Niedersachsen, 13.01.2014 - 7 ME 110/13

    Versagung der Gemeinschaftslizenz mangels Zuverlässigkeit des

    Art. 6 Abs. 1 Satz 1 VO (EG) 1071/2009 lässt damit Raum für weitergehende - national - zu bestimmende Zuverlässigkeitsanforderungen (vgl. OVG NW, Beschl. v. 10.12.2013 - 13 A 2914/12 -, juris Rn. 6 u. v. 12.04.2013 - 13 B 255/13 -, juris Rn. 11).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht