Rechtsprechung
   LG Köln, 25.04.2007 - 13 S 375/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,3945
LG Köln, 25.04.2007 - 13 S 375/06 (https://dejure.org/2007,3945)
LG Köln, Entscheidung vom 25.04.2007 - 13 S 375/06 (https://dejure.org/2007,3945)
LG Köln, Entscheidung vom 25. April 2007 - 13 S 375/06 (https://dejure.org/2007,3945)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,3945) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Genehmigungsfiktion nach Nr. 7 Abs. 3 AGB-Bk auch bei Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Kontoinhabers während der 6-Wochen-Frist

  • zvi-online.de

    AGB-Bk Nr. 7 Abs. 3; BGB § 812 Abs. 1 Satz 1 Alt. 1
    Genehmigungsfiktion nach Nr. 7 Abs. 3 AGB-Bk auch bei Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Kontoinhabers während der Sechs-Wochen-Frist

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    AGB-Bk Nr. 7 Abs. 3; BGB § 812 Abs. 1 Satz 1 Alt. 1
    Genehmigungsfiktion nach Nr. 7 Abs. 3 AGB-Bk auch bei Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Kontoinhabers während der Sechswochenfrist

Besprechungen u.ä.

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    BGB §§ 362, 812; InsO §§ 21, 130, 142; AGB-Bk Nr. 7 Abs. 3
    Eintritt der Genehmigungsfiktion nach Nr. 7 Abs. 3 AGB-Bk auch bei Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Kontoinhabers während der Sechs-Wochen-Frist

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2007, 1547
  • NZI 2007, 469
  • NZI 2008, 768 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 10.06.2008 - XI ZR 283/07

    Genehmigung eines Lastschrifteinzugs durch vorläufigen Insolvenzverwalter

    Das Berufungsgericht (ZIP 2007, 1547 = NZI 2007, 469) hat zur Begründung seiner Entscheidung im Wesentlichen ausgeführt: Dem Kläger stehe kein Anspruch aus § 812 Abs. 1 Satz 1 Alt. 1 oder 2 BGB zu.
  • BGH, 29.05.2008 - IX ZR 42/07

    Genehmigung des Lastschrifteinzuges durch Insolvenzverwalter und Bardeckung

    Erlangt hingegen der mit der Last- und Gutschrift faktisch abgeschlossene Zahlungsvorgang infolge der Genehmigung des Schuldners dauerhaft rechtlichen Bestand, ist es sachgerecht, bei der Prüfung der zeitlichen Anforderungen des § 142 InsO auf den Zeitpunkt des Lastschrifteinzugs abzustellen (LG Köln NZI 2007, 469, 472; MünchKomm.-InsO/Kirchhof, 2. Aufl. § 142 Rn. 17; a.A. Jaeger/Henckel, InsO § 142 Rn. 16).
  • LG Stuttgart, 02.03.2009 - 27 O 368/08

    Konkludente Genehmigung eines schwachen vorläufigen Insolvenzverwalters durch

    Bei den durch die Genehmigung der Belastungsbuchungen wirksam gewordenen Zahlungen handelte es sich aus Sicht eines objektiven Dritten ebenso wie bei wertender Betrachtungsweise um Leistungen der Insolvenzschuldnerin (vgl. BGH NJW 2006, 1965 [BGH 11.04.2006 - XI ZR 220/05] [1965]; NJW-RR 2003, 837 [BGH 19.12.2002 - IX ZR 377/99] [841]; LG Köln NZI 2007, 469 [469 ff.]; im Ergebnis ebenso BGH NJW 2008, 3348 [3349 ff.]; a.A. Wagner, NZI 2008, 401 [406 f.]).

    Denn zum Zeitpunkt der (insoweit) unberechtigten Geltendmachung der Rückforderungsansprüche durch den Kläger waren zur Frage des bei Prüfung eines Bargeschäfts ( § 142 InsO ) bei Belastungsbuchungen im Einzugsermächtigungsverfahren maßgeblichen Zeitpunktes jedenfalls bereits zwei (gegenläufige) Entscheidungen der Instanzgerichte (LG Oldenburg NZI 2007, 53 und LG Köln NZI 2007, 469 [LG Köln 25.04.2007 - 13 S 375/06] ) veröffentlicht.

  • OLG Köln, 05.11.2008 - 2 U 78/08

    Anfechtbarkeit von Lastschriftbuchungen des Finanzamts

    Dementsprechend ist auch im Rahmen des Insolvenzanfechtungsrechts für den Zeitpunkt der Vornahme der Rechtshandlung auf die Erteilung der Genehmigung abzustellen, da erst dann die rechtlichen Wirkungen im Sinne des § 140 Abs. 1 InsO eintreten (OLG Karlsruhe, NZI 2008, 188 [189]; OLG München, NZI 2007, 466 [467]; LG Köln, NZI 2007, 469 [471f.]; Hamburger Kommentar/Rogge, InsO, 2. Auflage 2007, § 140 Rn 10; Heidelberger Kommentar/Kreft, InsO, 4. Auflage 2006, § 140 Rn 4; Jaeger/Henckel, InsO, 2007, § 140 Rn 28; MüKo zur InsO/Kirchhof, InsO, 2. Auflage 2008, § 140 Rn 11; Fischer, ZIP 2004, 1682; Ganter, WM 2005, 1563; Stritz, DZWIR 2005, 22; Welsch, DZWIR 2006, 224; offen gelassen in BGH NJW-RR 2003, 837 [838]).
  • OLG Köln, 11.11.2009 - 2 U 25/09

    Anfechtbarkeit von Lastschriftbuchungen zur Tilgung von Steuerverbindlichkeiten

    Dementsprechend ist auch im Rahmen des Insolvenzanfechtungsrechts für den Zeitpunkt der Vornahme der Rechtshandlung auf die Erteilung der Genehmigung abzustellen, da erst dann die rechtlichen Wirkungen im Sinne des § 140 Abs. 1 InsO eintreten (OLG Karlsruhe, NZI 2008, 188 [189]; OLG München, NZI 2007, 466 [467]; LG Köln, NZI 2007, 469 [471f.]; Hamburger Kommentar/Rogge, InsO, 2. Auflage 2007, § 140 Rn 10; Heidelberger Kommentar/Kreft, InsO, 4. Auflage 2006, § 140 Rn 4; Jaeger/Henckel, InsO, 2007, § 140 Rn 28; MüKo zur InsO/Kirchhof, InsO, 2. Auflage 2008, § 140 Rn 11; Fischer, ZIP 2004, 1682; Ganter, WM 2005, 1563; Stritz, DZWIR 2005, 22; Welsch, DZWIR 2006, 224; offen gelassen in BGH NJW-RR 2003, 837 [838]).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht