Rechtsprechung
   OLG Celle, 29.07.2008 - 13 W 82/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,3095
OLG Celle, 29.07.2008 - 13 W 82/08 (https://dejure.org/2008,3095)
OLG Celle, Entscheidung vom 29.07.2008 - 13 W 82/08 (https://dejure.org/2008,3095)
OLG Celle, Entscheidung vom 29. Juli 2008 - 13 W 82/08 (https://dejure.org/2008,3095)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,3095) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • MIR - Medien Internet und Recht

    Nachhaken Pflicht? - Eine Obliegenheit des Abmahnenden, vor Klageerhebung grundsätzlich nachzufragen, warum entgegen einer anders lautenden Ankündigung und der Anweisung geforderter Abmahnkosten eine Unterlassungserklärung noch nicht eingegangen ist, besteht ...

  • openjur.de

    Wettbewerbsstreitigkeit: Verpflichtung des Gläubigers, dem die Abmahnpauschale überwiesen wurde, vor Klageerhebung wegen der Unterlassungserklärung nachzufragen

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Wettbewerbsstreitigkeit: Verpflichtung des Gläubigers, dem die Abmahnpauschale überwiesen wurde, vor Klageerhebung wegen der Unterlassungserklärung nachzufragen

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Nach Abmahnung keine Erinnerung an Abgabe der Unterlassungserklärung

  • Judicialis

    Unterlassungserklärung; Nachfragepflicht

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Pflicht eines Abmahnenden zur Nachfrage beim Verletzen vor einer Klageerhebung bei Erhalt der geforderten Abmahnpauschale; Unterbleiben einer Unterlassungserklärung trotz vom Verletzen angekündigter Erklärungsabgabe

  • kanzlei.biz

    Bei fehlender Unterlassungserklärung Klageerhebung ohne Rücksprache möglich

  • info-it-recht.de

    Es ist keine Obliegenheit des Unterlassungsgläubigers wegen einer angekündigten Abgabe der Unterlassungserklärung nachzuhaken

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UWG § 12
    Keine Nachfragepflicht des Abmahnenden vor Erhebung einer Unterlassungsklage

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • internetrecht-infos.de (Zusammenfassung)

    Keine Pflicht des Abmahnenden, vor Klageerhebung nochmals an den Verletzer heranzutreten, wenn dieser zwar angekündigt hat, die geforderte Unterlassungserklärung abzugeben, sodann jedoch nur die geforderte Abmahnpauschale bezahlt

  • internetrecht-infos.de (Zusammenfassung)

    Keine Pflicht des Abmahnenden, vor Klageerhebung nochmals an den Verletzer heranzutreten, wenn dieser zwar angekündigt hat, die geforderte Unterlassungserklärung abzugeben, sodann jedoch nur die geforderte Abmahnpauschale bezahlt

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Klageerhebung bei nicht eingegangener Unterlassungserklärung

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Keine Nachfragepflicht bei nicht eingegangener Unterlassungserklärung

  • shopbetreiber-blog.de (Zusammenfassung und Entscheidungsanmerkung)

    Ignorieren einer Abmahnung kann doppelt teuer werden

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Keine Nachfragepflicht bei nicht eingegangener Unterlassungserklärung

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Keine Darlegungspflicht über Zugang der Unterlassungserklärung seitens des Abmahners

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Keine Nachfragepflicht bei nicht eingegangener Unterlassungserklärung

Besprechungen u.ä.

  • shopbetreiber-blog.de (Zusammenfassung und Entscheidungsanmerkung)

    Ignorieren einer Abmahnung kann doppelt teuer werden

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2009, 198
  • MIR 2008, Dok. 285
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht