Rechtsprechung
   VGH Bayern, 02.02.2015 - 13a ZB 14.50068   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,2590
VGH Bayern, 02.02.2015 - 13a ZB 14.50068 (https://dejure.org/2015,2590)
VGH Bayern, Entscheidung vom 02.02.2015 - 13a ZB 14.50068 (https://dejure.org/2015,2590)
VGH Bayern, Entscheidung vom 02. Februar 2015 - 13a ZB 14.50068 (https://dejure.org/2015,2590)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,2590) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Asylrecht Afghanistan; Unzuständigkeit der Bundesrepublik; Statthaftigkeit der Anfechtungsklage; "Durchentscheiden"; Zweitantrag; Umdeutung

  • BAYERN | RECHT

    AsylVfG § 3, § 24 Abs. 1 S. 1, § 27a, § 32, § 33, § 71, § 71a, § 78 Abs. 3 Nr. 1, Nr. 2; VwVfG § 47, § 51 Abs. 1, Abs. 2, Abs. 3; VwGO § 113 Abs. 3
    Berufungszulassung, Antrag, Zulassungsgrund, Asylrecht, Afghanistan, Unzuständigkeit der Bundesrepublik, Statthaftigkeit der Anfechtungsklage, Durchentscheiden, Zweitantrag, Umdeutung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Ermittlung der Zuständigkeit zur Durchführung eines Asylverfahrens

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    AsylVfG § 27a; AsylVfG § 78 Abs. 3 Nr. 1
    Ermittlung der Zuständigkeit zur Durchführung eines Asylverfahrens

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (54)

  • VG Bayreuth, 02.03.2015 - B 5 K 14.30002

    Keine Überstellung nach Litauen im Rahmen des Dublin-II-Verfahrens

    Vom Erfolg derartiger Klagen geht die nahezu einhellige Rechtsprechung der Verwaltungsgerichte aus (vgl. statt vieler VG Regensburg, U.v. 21.10.2014 - RO 9 K 14.30217 - juris; VG Regensburg, U.v. 14.11.2014 - RN 5 K 14.30304 - juris; VG Augsburg, U.v. 10.11.2014 - Au 2 K 14.30166 -juris), die inzwischen auch obergerichtlich bestätigt ist (BayVGH, B.v. 23.1.2015 - 13 A ZB 14.50071 - juris; BayVGH, B.v. 2.2.2015 - 13a ZB 14.50068 - juris; VGH BW, B.v. 19.1.2015 - A 11 S 2508/14 - juris).

    Der Anfechtungsantrag gegen die Feststellung der Unzulässigkeit des Asylantrags ist statthaft und ausreichend zur Erlangung des von der Klägerin erstrebten Rechtsschutzziels, der erneuten Aufnahme des Verwaltungsverfahrens durch die Beklagte (vgl. bereits BayVGH, U.v. 28.2.2014 - 13a B 13.30295 - BayVBl 2014, 628; weiter BayVGH, B.v. 23.1.2015 - 13 A ZB 14.50071 - juris Rn. 3 ff.; BayVGH, B.v. 2.2.2015 - 13a ZB 14.50068 - juris Rn. 3 ff.).

    In der vorliegenden besonderen Fallkonstellation besteht keine Pflicht des Verwaltungsgerichts zum "Durchentscheiden" (vgl. BayVGH, B.v. 23.1.2015 - 13 A ZB 14.50071 - juris Rn. 6 f.; BayVGH, B.v. 2.2.2015 - 13a ZB 14.50068 - juris Rn. 6 f.; jeweils m.w.N.).

    Dies ist in der obergerichtlichen Rechtsprechung inzwischen geklärt (BayVGH, B.v. 23.1.2015 - 13a ZB 14.50071 - juris Rn. 8 f.; BayVGH, B.v. 2.2.2015 - 13a ZB 14.50068 - juris Rn. 8 f.).

    Auch würde die Umdeutung der im Bescheid explizit genannten Absicht, den Asylantrag in der Bundesrepublik nicht materiell zu prüfen, widersprechen (BayVGH, B.v. 23.1.2015 - 13a ZB 14.50071 - juris Rn. 9; BayVGH, B.v. 2.2.2015 - 13a ZB 14.50068 - juris Rn. 9).

  • OVG Rheinland-Pfalz, 05.08.2015 - 1 A 11020/14

    Dublin-Verfahren; subjektive Rechte nach Ablauf der Überstellungsfrist

    Der angefochtene Bescheid kann schließlich nach ganz überwiegender Auffassung (vgl. etwa VGH Mannheim, Urteil vom 29. April 2015 - A 11 S 121/15 -, VGH München, Beschluss vom 2. Februar 2015 - 13a ZB 14.50068 -, OVG Hamburg, Beschluss vom 2. Februar 2015 - 1 Bf 208/14.AZ -, OVG Lüneburg, Beschluss vom 6. November 2014 - 13 LA 66/14 -, OVG Saarlouis, Beschluss vom 12. September 2014 - 2 A 191/14 -, OVG Münster, Urteil vom 7. März 2014 - 1 A 21/12.A -, sowie z. B. VG Berlin, Urteil vom 10. Juni 2015 - 33 K 386.13 A -, juris, Rn. 17 ff., mit weiteren Nachweisen), der sich der Senat anschließt, auch nicht in eine rechtmäßige Ablehnung eines Zweitantrages nach § 71a AsylVfG in Verbindung mit einer Abschiebungsanordnung oder einer Abschiebungsandrohung gemäß § 71a Abs. 4 i. V. m. § 34a bzw. § 34 AsylVfG umgedeutet werden.

    Darüber hinaus würde eine entsprechende Umdeutung der im Bescheid explizit genannten Absicht widersprechen, den Asylantrag in der Bundesrepublik Deutschland nicht materiell zu prüfen (VGH München, Beschluss vom 2. Februar 2015 - 13a ZB 14.50068 -, VG Regensburg, Urteil vom 21. Oktober 2014 - RO 9 K 14.30217, beide in juris).

  • VGH Baden-Württemberg, 18.03.2015 - A 11 S 2042/14

    Überstellung nach Bulgarien möglich

    2 VO Dublin III vorliegen (ebenso Bay. VGH, Urteil vom 02.02.2015 - 13a ZB 14.50068 - juris; vgl. auch Österreichisches Bundesverwaltungsgericht, Erkenntnis vom 10.12.2014 - W211 2013589-1 -, zu finden unter www.ris.bka.gv.at/Bvwg/; Schweizerisches Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 12.11.2014 - D4751/2014 - www.bvger.ch/publiws/?lang=de).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht