Rechtsprechung
   EGMR, 02.11.2006 - 13071/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,30843
EGMR, 02.11.2006 - 13071/03 (https://dejure.org/2006,30843)
EGMR, Entscheidung vom 02.11.2006 - 13071/03 (https://dejure.org/2006,30843)
EGMR, Entscheidung vom 02. November 2006 - 13071/03 (https://dejure.org/2006,30843)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,30843) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse (2)

Besprechungen u.ä.

  • lehofer.at (Entscheidungsbesprechung)

    "fair comment": wenn Gerichtsberichterstattung zur politischen Satire wird

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • EGMR, 04.06.2009 - 21277/05

    STANDARD VERLAGS GMBH v. AUSTRIA (No. 2)

    Therefore the applicant company could not claim to be a victim within the meaning of Article 34 of the alleged violation (see Standard Verlags GmbH v. Austria, no. 13071/03, §§ 33-34, 2 November 2006).
  • LG Hamburg, 19.01.2007 - 324 O 283/06

    Verletzung des Persönlichkeitsrechts sowie des Unternehmenspersönlichkeitsrechts,

    Aus Art. 5 Abs. 1 GG oder aus Art. 10 Abs. 1 und 2 der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) mag sich ableiten lassen, dass dann, wenn eine Person in einer Stellungnahme zu einer Frage von großem öffentlichen Interesse von unzutreffenden Tatsachen ausgegangen ist, dies ihre Verantwortlichkeit unter Umständen dann nicht begründet, wenn die Äußerung sich insgesamt als eine faire Aussage zu Angelegenheiten von öffentlichem Interesse ("fair comment on matters of public interest") darstellt (so jüngst der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte - EGMR -, Entsch. v. 2.11.2006, Az. 13071/03 in Sachen Standard GmbH ./. Österreich, Rdnr. 55 der Entscheidungsgründe).
  • EGMR, 10.07.2012 - 46443/09

    BJÖRK EIÐSDÓTTIR v. ICELAND

    Though they may have been capable of causing injury to Mr Y's reputation, the Court sees no cause for criticising the applicant for not having distanced herself from the contents of Mrs Z's statements (Thoma v. Luxembourg, no. 38432/97, § 64, ECHR 2001-III; Standard Verlags GmbH v. Austria, no. 13071/03, § 53, 2 November 2006).
  • EGMR, 03.04.2012 - 43206/07

    Kaperzyński ./. Polen

    Nevertheless, the Court must exercise caution when the measures taken or sanctions imposed by the national authorities are such as to dissuade the press from taking part in a discussion of matters of legitimate public concern (see Standard Verlags GmbH v. Austria, no. 13071/03, § 49, 2 November 2006; Kulis and Rózycki v. Poland, no. 27209/03, § 37, ECHR 2009-...).
  • EGMR, 10.07.2012 - 43380/10

    ERLA HLYNSDÓTTIR v. ICELAND

    Though they may have been capable of causing injury to Mr A's reputation, the Court sees no cause for criticising the applicant for not having distanced herself from the contents of Mr B's statements (Thoma, cited above, § 64; Standard Verlags GmbH v. Austria, no. 13071/03, § 53, 2 November 2006).
  • EGMR, 12.07.2016 - 33502/07

    MARINOVA AND OTHERS v. BULGARIA

    As for the costs for the enforcement proceedings, they were not a direct result of the breach of Article 10 of the Convention (see Kwiecien v. Poland, no. 51744/99, §§ 64-66, 9 January 2007, and, mutatis mutandis, Standard Verlags GmbH v. Austria, no. 13071/03, §§ 63-65, 2 November 2006).
  • EGMR, 02.06.2016 - 61561/08

    INSTYTUT EKONOMICHNYKH REFORM, TOV v. UKRAINE

    Firstly, the Court observes that the domestic courts failed to comment on the satirical tone of the impugned statements (compare Standard Verlags GmbH v. Austria, no. 13071/03, § 51, 2 November 2006, and Nikowitz and Verlagsgruppe News GmbH v. Austria, no. 5266/03, § 25, 22 February 2007).
  • EGMR, 16.10.2012 - 17446/07

    SMOLORZ c. POLOGNE

    La Cour doit faire preuve de la plus grande prudence lorsque, comme en l'espèce, les mesures prises par les autorités nationales sont de nature à dissuader la presse de participer à la discussion de problèmes d'intérêt public (Standard Verlags GmbH c. Autriche, no 13071/03, 2 novembre 2006, § 49 ; Kulis et Rozycki c. Pologne, no 207209/03, § 37, 6 octobre 2009).
  • EGMR, 06.10.2009 - 27209/03

    KULIS AND ROZYCKI v. POLAND

    La Cour doit faire preuve de la plus grande prudence lorsque, comme en l'espèce, les mesures prises par les autorités nationales sont de nature à dissuader la presse de participer à la discussion de problèmes d'intérêt public (Standard Verlags GmbH c. Autriche, no 13071/03, 2 novembre 2006, § 49).
  • EGMR, 12.01.2017 - 19382/08

    LYKIN v. UKRAINE

    What matters, however, is whether the impugned statements, seen in the context of the manner and scope of their dissemination, can be viewed as fair comment on matters of public interest (see, for instance, Jerusalem, cited above, § 44; Standard Verlags GmbH v. Austria, no. 13071/03, § 55, 2 November 2006; and Kudeshkina v. Russia, no. 29492/05, § 95, 26 February 2009) or whether, instead, they amounted to a gratuitous personal attack (see, for example, Janowski v. Poland [GC], no. 25716/94, § 34, ECHR 1999-I).
  • EGMR, 06.03.2012 - 16230/07

    DIE FREIHEITLICHEN IN KARNTEN v. AUSTRIA

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht