Rechtsprechung
   EGMR, 22.09.2009 - 13566/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,57857
EGMR, 22.09.2009 - 13566/06 (https://dejure.org/2009,57857)
EGMR, Entscheidung vom 22.09.2009 - 13566/06 (https://dejure.org/2009,57857)
EGMR, Entscheidung vom 22. September 2009 - 13566/06 (https://dejure.org/2009,57857)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,57857) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • HRR Strafrecht

    Art. 6 Abs. 1, Abs. 3 lit. c EMRK; § 329 StPO
    Anwendung des Rechts auf ein faires Verfahren in Rechtsmittelverfahren (Verwerfung eines Rechtsmittels infolge unentschuldigter Abwesenheit des Angeklagten; Recht auf effektiven Verteidigerbeistand; Berufung)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    KARI-PEKKA PIETILÄINEN v. FINLAND

    Art. 6, Art. 6 Abs. 1, Art. 6 Abs. 3, Art. 6 Abs. 3 Buchst. c, Art. 6 Abs. 1+6 Abs. 3 Buchst. c, Art. 41 MRK
    Violation of Art. 6-1+6-3-c Non-pecuniary damage - award (englisch)

Sonstiges

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • EGMR, 08.11.2012 - 30804/07

    Verletzung des Rechts auf Verteidigerbeistand durch die Verwerfung der Berufung

    Neither the Federal Constitutional Court nor the Government had shown that the facts at issue in the present application differed from those at issue in the Court's case-law as established, inter alia, in the applications of Poitrimol v. France (23 November 1993, Series A no. 277-A), Lala v. the Netherlands (22 September 1994, Series A no. 297-A), Van Geyseghem v. Belgium ((GC), no. 26103/95, ECHR 1999-I), Krombach v. France (no. 29731/96, ECHR 2001-II) and Kari-Pekka Pietiläinen v. Finland (no. 13566/06, 22 September 2009), in which the Court had found a breach of Article 6 §§ 1 and 3 (c) of the Convention.

    However, the Court stressed that it was also of crucial importance for the fairness of the criminal justice system that the accused be adequately defended, both at first instance and on appeal (see, amongst others, Lala, cited above, § 33; Pelladoah, cited above, § 40; Van Pelt, cited above, § 66; and Kari-Pekka Pietiläinen v. Finland, no. 13566/06, § 31, 22 September 2009).

  • OLG Düsseldorf, 27.02.2012 - 2 RVs 11/12

    Vertretung des Angeklagten im Berufungsrechtszug außerhalb der gesetzlichen

    Auch unter Berücksichtigung des Urteils des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte vom 22. September 2009 (EGMR Nr. 13566/06, Pietiläinen gegen Finnland) steht allein die Anwesenheit eines verteidigungsbereiten Verteidigers der Anwendung des § 329 Abs. 1 Satz 1 StPO, wonach die Berufung des unentschuldigt ausgebliebenen Angeklagten ohne Verhandlung zur Sache zu verwerfen ist, nicht entgegen.

    Das in der Revisionsbegründung angeführte Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte vom 22. September 2009 (EGMR Nr. 13566/06, Pietiläinen gegen Finnland, HRRS 2009 Nr. 981) rechtfertigt vorliegend keine andere Entscheidung.

  • OLG Hamm, 14.06.2012 - 1 RVs 41/12

    Notwendigkeit einer Neuerteilung der Vertretungsvollmacht nach Bestellung eines

    Das in der Revisionsbegründung angeführte Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte vom 22. September 2009 (EGMR Nr. 13566/06, Pietiläinen gegen Finnland, HRRS 2009 Nr. 981) rechtfertigt vorliegend keine andere Entscheidung.Zwar hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in diesem Fall, dem eine den Voraussetzungen des § 329 Abs. 1 Satz 1 StPO vergleichbare Konstellation zugrunde lag, eine Verletzung des Art. 6 Abs. 1 i.V.m. Art. 6 Abs. 3 lit. c) EMRK festgestellt und ausgeführt, dass ein Angeklagter sein Recht auf die Verteidigung durch einen Verteidiger nicht allein deshalb verlieren darf, weil er trotz ordnungsgemäßer Ladung unentschuldigt nicht zur Hauptverhandlung erschienen ist.
  • OLG Hamburg, 03.12.2013 - 1-25/13

    Berufung in Strafverfahren: Verwerfung der Berufung des unentschuldigt

    Mit der vom Angeklagten angeführten Entscheidung (Urteil vom 08.11.2012, Beschwerde Nr. 30804/07, Neziraj gegen Deutschland, - zitiert nach juris -) hat der EGMR in einem Verfahren gegen Deutschland in einem vergleichbaren Fall allerdings tatsächlich entschieden, dass die Anwendung von § 329 Abs. 1 S. 1 StPO mit Art. 6 Abs. 1 und 3 lit. b MRK nicht vereinbar ist, wenn der nicht erschienene Angeklagte in der (Berufungs-)Verhandlung verteidigt ist (vgl. zu früheren Entscheidungen in diese Richtung: EGMR, Urteil vom 21.01.1999, Beschwerde Nr. 26103/95, Van Geyseghem gegen Belgien, in NJW 1999, 2353; EGMR, Urteil vom 22.09.2009, Beschwerde Nr. 13566/06, Pietiläinen gegen Finnland, in HRRS 2009 Nr. 981).
  • OLG Braunschweig, 19.03.2014 - 1 Ss 15/14

    Strafverfahren: Verwerfung der Berufung trotz Erscheinens eines zur Vertretung

    8 Unabhängig von der das deutsche Strafprozessrecht betreffenden Vorlagesache (Urteil vom 08.11.2012, Individualbeschwerde Nr. 30804/07 - N. gegen Deutschland) hatten aufgrund dieser eindeutigen Rechtslage schon die Oberlandesgerichte in Düsseldorf (Beschluss vom 27.02.2012, III-2 RVs 11/12; juris) und Hamm (Beschluss vom 14.06.2012, III-1 RVs 41/12; juris) die Frage verneint, ob eine frühere Entscheidung des EGMR (Individualbeschwerde Nr. 13566/06 - P. gegen Finnland) zu einer den Anwendungsbereich des § 329 Abs. 1 StPO einschränkenden Auslegung zwingt.
  • EGMR, 04.04.2019 - 28932/14

    HODZIC v. CROATIA

    Article 6 § 1 of the Convention places the courts under a duty to conduct a proper examination of the submissions, arguments and evidence adduced by the parties, without prejudice to its assessment of whether they are relevant to its decision (see, for instance, Kari-Pekka Pietiläinen v. Finland, no. 13566/06, § 33, 22 September 2009, and cases cited therein).
  • EGMR, 09.07.2015 - 73748/13

    TOLMACHEV v. ESTONIA

    The Court has consistently found that the latter interest prevailed and that, consequently, the fact that a defendant, in spite of having been properly summoned, did not appear, could not - even in the absence of an excuse - justify depriving him of his right under Article 6 § 3 of the Convention to be defended by counsel (see Lala v. the Netherlands, 22 September 1994, § 33, Series A no. 297-A; Pelladoah v. the Netherlands, 22 September 1994, § 40, Series A no. 297-B; Van Geyseghem, loc. cit.; Van Pelt, loc. cit.; Harizi v. France, no. 59480/00, § 49, 29 March 2005; Kari-Pekka Pietiläinen v. Finland, no. 13566/06, § 31, 22 September 2009; and Neziraj, cited above, §§ 48-49).
  • EGMR, 19.11.2013 - 53329/10

    KOSKI v. FINLAND

    Bearing in mind that the domestic authorities were in a better position to assess the applicant's state of health at the relevant point of time, the Court considers that in the present circumstances the consequences of the applicant's absence did not render the proceedings unfair under Article 6 § 1 of the Convention (compare and contrast Kari-Pekka Pietiläinen v. Finland, no. 13566/06, §§ 34-35, 22 September 2009).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht