Rechtsprechung
   VGH Bayern, 15.03.2012 - 13a B 11.30438   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,23766
VGH Bayern, 15.03.2012 - 13a B 11.30438 (https://dejure.org/2012,23766)
VGH Bayern, Entscheidung vom 15.03.2012 - 13a B 11.30438 (https://dejure.org/2012,23766)
VGH Bayern, Entscheidung vom 15. März 2012 - 13a B 11.30438 (https://dejure.org/2012,23766)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,23766) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Keine Gefahr für Afghanische Staatsangehörige bei Rückkehr in die Südregion

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (29)

  • VGH Bayern, 21.06.2013 - 13a B 12.30170

    Asyl Afghanistan; Südregion - Uruzgan; Sperrwirkung bei Erlasslage; extreme

    Gemäß den ins Verfahren eingeführten Erkenntnismitteln ist für die hier einschlägige Südregion, zu der auch die Provinz Uruzgan gehört, eine erhebliche individuelle Gefahr durch die bloße Anwesenheit nicht anzunehmen (s. auch bereits Senatsurteil vom 29.1.2013 - 13a B 11.30510 - juris zu Helmand; siehe auch U.v. 15.3.2012 - 13a B 11.30438 - juris zu Kandahar).
  • VG Würzburg, 27.09.2012 - W 2 K 11.30309

    Asyl; Afghanistan; Provinz Helmand; bewaffneter innerstaatlicher Konflikt;

    Nicht in allen Teilen Afghanistans ist von einem innerstaatlichen bewaffneten Konflikt in diesem Sinne auszugehen, bei denen wahllos stattfindende Gewalt insbesondere die Zivilbevölkerung stark in Mitleidenschaft zieht (bejahend: HessVGH vom 11.12.2008 Az. 8 A 611/08.A für die Provinz Paktia; VG Kassel vom 01.07.2009 Az. 3 K 206/09.KS.A für den Süden und Südosten des Landes; VG Ansbach vom 03.03.2011 Az. AN 11 K 10.30505 für die Provinz Helmand; VG Augsburg vom 10.06.20011 Az. AU 6 K 10.30644 für die Provinz Kandahar; VG Gießen vom 20.06.2011 Az. 2 K 499/11.GI.A, Asylmagazin 2011, 235 insbesondere für die Provinz Maidan-Wardak, aber auch allgemein für das ganze Land; VG Köln vom 24.01.2012 Az. 14 K 4279/10.A Asylmagazin 2012, 74 für die Provinz Kunar; verneinend: VG Osnabrück vom 16.06.2009 Az. 5 A 48/09 für die Stadt Herat; VG Kassel vom 01.07.2009 Az. 3 K 206/09.KS.A für den Großraum Kabul; VG des Saarlandes vom 26.11.2009 Az. 5 K 623/08 für den Großraum Kabul; VG Ansbach vom 16.12.2009 Az. AN 11 K 09.30327 für Stadt und Distrikt Kabul; VG Regensburg vom 15.04.2010 Az. RN 9 K 09.30075 ohne regionale Differenzierung; BayVGH vom 03.02.2011 Az. 13a B 10.30394 für die Provinzen Parwan und Kabul; VG Augsburg vom 24.02.2011 Az. AU 6 K 09.30134 für den Großraum Kabul; VG Ansbach vom 04.08.2011 Az. AN 11 K 11.30262 für die Provinz Herat; BayVGH vom 07.10.2011 Az. 13a ZB 11.30347 für die Provinz Wardak; BayVGH vom 08.12.2011 Az. 13a B 11.30276 für die Provinz Ghazni; BayVGH vom 20.01.2012 Az. 13a B 11.30427 für die Provinz Kunar; BayVGH vom 20.01.2012 Az. 13a B 11.30425 für die Zentralregion [Maydan-Wardak]; VGH Baden-Württemberg vom 06.03.2012 Az. A 11 S 3177/11 für Kabul; BayVGH vom 15.03.2012 Az. 13a B 11.30438 für die Provinz Kandahar).

    Unter der Annahme, dass die Zahl der "Attacks" mit der Zahl der Opfer unter der Zivilbevölkerung korreliert, beträgt die Opferzahl für Helmand ca. 1.350 und für Kandahar ca. 900. Dies entspricht für Helmand einem Risiko von etwa 0, 2 pro Jahr (vgl. auch BayVGH vom 15.03.2012 Az. 13a B 11.30438 RdNr. 22).

  • VG Würzburg, 27.09.2012 - W 2 K 11.30322

    Asyl; Afghanistan; Provinz Helmand; bewaffneter innerstaatlicher Konflikt;

    verneinend: VG Osnabrück vom 16.06.2009 Az. 5 A 48/09 für die Stadt Herat; VG Kassel vom 01.07.2009 Az. 3 K 206/09.KS.A für den Großraum Kabul; VG des Saarlandes vom 26.11.2009 Az. 5 K 623/08 für den Großraum Kabul; VG Ansbach vom 16.12.2009 Az. AN 11 K 09.30327 für Stadt und Distrikt Kabul; VG Regensburg vom 15.04.2010 Az. RN 9 K 09.30075 ohne regionale Differenzierung; BayVGH vom 03.02.2011 Az. 13a B 10.30394 für die Provinzen Parwan und Kabul; VG Augsburg vom 24.02.2011 Az. AU 6 K 09.30134 für den Großraum Kabul; VG Ansbach vom 04.08.2011 Az. AN 11 K 11.30262 für die Provinz Herat; BayVGH vom 07.10.2011 Az. 13a ZB 11.30347 für die Provinz Wardak; BayVGH vom 08.12.2011 Az. 13a B 11.30276 für die Provinz Ghazni; BayVGH vom 20.01.2012 Az. 13a B 11.30427 für die Provinz Kunar; BayVGH vom 20.01.2012 Az. 13a B 11.30425 für die Zentralregion [Maydan-Wardak]; VGH Baden-Württemberg vom 06.03.2012 Az. A 11 S 3177/11 für Kabul; BayVGH vom 15.03.2012 Az. 13a B 11.30438 für die Provinz Kandahar).

    Unter der Annahme, dass die Zahl der "Attacks" mit der Zahl der Opfer unter der Zivilbevölkerung korreliert, beträgt die Opferzahl für Helmand ca. 1.350 und für Kandahar ca. 900. Dies entspricht für Helmand einem Risiko von etwa 0, 2 pro Jahr (vgl. auch BayVGH vom 15.03.2012 Az. 13a B 11.30438 RdNr. 22).

  • VGH Bayern, 29.01.2013 - 13a B 11.30510

    Rückkehr von afghanischen Staatsangehörigen in die Südregion

    Bereits mit rechtskräftigem Urteil vom 15. März 2012 (Az. 13a B 11.30438 ) hat der Verwaltungsgerichtshof eine entsprechende Gefahrverdichtung dort verneint.
  • VG Berlin, 17.02.2015 - 9 K 261.13

    Anerkennung der Flüchtlingseigenschaft; Subsidiärer Schutz eines afghanischen

    Die Wahrscheinlichkeit, in der Südregion (mit der Provinz Kandahar) im Jahr 2010 Opfer eines Anschlags zu werden, betrug damit rund 0, 13 Prozent (BayVGH, Urteil vom 15. März 2012 - 13a B 11.30438 - Juris, Rn. 22).

    Im Rahmen einer wertenden Gesamtbetrachtung unter Einbeziehung der im gesamten Land unzureichenden medizinischen Versorgungslage (dazu Auswärtiges Amt, Lagebericht 2014, S. 20 f.; UNHCR, Stellungnahme an das OVG Koblenz vom 11. November 2011, S. 2; BVerwG, Urteil vom 17. November 2011, a. a. O., Rn. 23) ist daher nicht davon auszugehen, dass praktisch jede Zivilperson schon alleine aufgrund ihrer Anwesenheit in der Provinz Kandahar mit beachtlicher Wahrscheinlichkeit einer ernsthaften individuellen Bedrohung ausgesetzt wäre (wie hier BayVGH, Urteil vom 15. März 2012 - 13a B 11.30438 - und Beschluss vom 15. April 2013 - 13a ZB 12.30331 - VG Frankfurt (Oder), Urteil vom 25. März 2014 - 7 K 804/10.A - a. A. VG Köln, Urteil vom 25. Februar 2014 - 14 K 2890/12.A - VG Frankfurt (Main), Urteil vom 16. April 2013 - 7 K 4308/12.F.A - VG Magdeburg, Urteil vom 1. Oktober 2013 - 5 A 95/13 - unter Annahme gefahrerhöhender Umstände; alle Entscheidungen zitiert nach Juris).

  • VG Köln, 25.02.2014 - 14 K 2890/12

    Berücksichtigung einer Bedrohung durch die Taliban im Falle der Abschiebung eines

    vgl. ebenso für die Provinz Kandahar: Urteile der Kammer vom 20. März 2012 - 14 K 1083/11.A - (bestätigt durch OVG, Beschluss 28. März 2013 - 13 A 1117/12.A, wonach die Beklagte jedenfalls keine anderen belastbaren Zahlenwerte vorgelegt habe), und 13. Dezember 2011 - 14 K 4389/10.A - VG Magdeburg, Urteil vom 1. Oktober 2013 - 5 A 95/13- jedoch unter Berücksichtigung eines besonderen persönlichen Merkmals des dortigen Kläger (Schiit; wehrfähiges Alter); VG Frankfurt, Urteil vom 16. April 2013 - 7 K 4308/12.F.A. unter Hinweis auf die UNHCR guidelines 2011; eine hinreichende Gefahrendichte ablehnend: Sächsisches OVG, Beschluss vom 26. November 2013 - A 1 A 535/12 -, Bayerischer VGH, Urteil vom 15. März 2012 - 13a B 11.30438 -,VG München, Urteil vom 4. April 2013 - M 12 K 12.30449 -.
  • VG Würzburg, 26.09.2012 - W 2 K 11.30396

    Asyl; Afghanistan; Provinz Herat; Alkoholverkäufer; betrunkene Kunden

    Nicht in allen Teilen Afghanistans ist von einem innerstaatlichen bewaffneten Konflikt in diesem Sinne auszugehen, bei denen wahllos stattfindende Gewalt insbesondere die Zivilbevölkerung stark in Mitleidenschaft zieht (bejahend: HessVGH vom 11.12.2008 Az. 8 A 611/08.A für die Provinz Paktia; VG Kassel vom 01.07.2009 Az. 3 K 206/09.KS.A für den Süden und Südosten des Landes; VG Ansbach vom 03.03.2011 Az. AN 11 K 10.30505 für die Provinz Helmand; VG Augsburg vom 10.06.20011 Az. AU 6 K 10.30644 für die Provinz Kandahar; VG Gießen vom 20.06.2011 Az. 2 K 499/11.GI.A, Asylmagazin 2011, 235 insbesondere für die Provinz Maidan-Wardak, aber auch allgemein für das ganze Land; VG Köln vom 24.01.2012 Az. 14 K 4279/10.A Asylmagazin 2012, 74 für die Provinz Kunar; verneinend: VG Osnabrück vom 16.06.2009 Az. 5 A 48/09 für die Stadt Herat; VG Kassel vom 01.07.2009 Az. 3 K 206/09.KS.A für den Großraum Kabul; VG des Saarlandes vom 26.11.2009 Az. 5 K 623/08 für den Großraum Kabul; VG Ansbach vom 16.12.2009 Az. AN 11 K 09.30327 für Stadt und Distrikt Kabul; VG Regensburg vom 15.04.2010 Az. RN 9 K 09.30075 ohne regionale Differenzierung; BayVGH vom 03.02.2011 Az. 13a B 10.30394 für die Provinzen Parwan und Kabul; VG Augsburg vom 24.02.2011 Az. AU 6 K 09.30134 für den Großraum Kabul; VG Ansbach vom 04.08.2011 Az. AN 11 K 11.30262 für die Provinz Herat; BayVGH vom 07.10.2011 Az. 13a ZB 11.30347 für die Provinz Wardak; BayVGH vom 08.12.2011 Az. 13a B 11.30276 für die Provinz Ghazni; BayVGH vom 20.01.2012 Az. 13a B 11.30427 für die Provinz Kunar; BayVGH vom 20.01.2012 Az. 13a B 11.30425 für die Zentralregion [Maydan-Wardak]; VGH Baden-Württemberg vom 06.03.2012 Az. A 11 S 3177/11 für Kabul; BayVGH vom 15.03.2012 Az. 13a B 11.30438 für die Provinz Kandahar).
  • VG München, 04.04.2013 - M 12 K 12.30449

    Flüchtlingsanerkennung; Abschiebungshindernisse ; Afghanistan (Provinz Kandahar)

    Unter der Annahme, dass die Zahl der "attacks" mit der Zahl der Opfer unter der Zivilbevölkerung korreliert, zumal etwa 80% der Toten der Waffengewalt der Aufständischen zuzuschreiben sind (Auswärtiges Amt, Lagebericht, Stand: Januar 2012, S. 4; UNAMA, Report 2011, S. 1), beträgt die Opferzahl für Kandahar ca. 900. Dies entspricht einem Risiko von ca. 1:1.200 oder 0, 1% pro Jahr (s. hierzu insgesamt BayVGH, U.v. 15.3.2012 - 13a B 11.30438 - Rn 22).
  • VG Würzburg, 20.09.2012 - W 2 K 11.30311

    Asyl; Afghanistan; Provinz Maydan-Wardak; Taliban; Gelderpressung;

    Nicht in allen Teilen Afghanistans ist von einem innerstaatlichen bewaffneten Konflikt in diesem Sinne auszugehen, bei denen wahllos stattfindende Gewalt insbesondere die Zivilbevölkerung stark in Mitleidenschaft zieht (bejahend: HessVGH vom 11.12.2008 Az. 8 A 611/08.A für die Provinz Paktia; VG Kassel vom 01.07.2009 Az. 3 K 206/09.KS.A für den Süden und Südosten des Landes; VG Ansbach vom 03.03.2011 Az. AN 11 K 10.30505 für die Provinz Helmand; VG Augsburg vom 10.06.20011 Az. AU 6 K 10.30644 für die Provinz Kandahar; VG Gießen vom 20.06.2011 Az. 2 K 499/11.GI.A, Asylmagazin 2011, 235 insbesondere für die Provinz Maidan-Wardak, aber auch allgemein für das ganze Land; VG Köln vom 24.01.2012 Az. 14 K 4279/10.A Asylmagazin 2012, 74 für die Provinz Kunar; verneinend: VG Osnabrück vom 16.06.2009 Az. 5 A 48/09 für die Stadt Herat; VG Kassel vom 01.07.2009 Az. 3 K 206/09.KS.A für den Großraum Kabul; VG des Saarlandes vom 26.11.2009 Az. 5 K 623/08 für den Großraum Kabul; VG Ansbach vom 16.12.2009 Az. AN 11 K 09.30327 für Stadt und Distrikt Kabul; VG Regensburg vom 15.04.2010 Az. RN 9 K 09.30075 ohne regionale Differenzierung; BayVGH vom 03.02.2011 Az. 13a B 10.30394 für die Provinzen Parwan und Kabul; VG Augsburg vom 24.02.2011 Az. AU 6 K 09.30134 für den Großraum Kabul; VG Ansbach vom 04.08.2011 Az. AN 11 K 11.30262 für die Provinz Herat; BayVGH vom 07.10.2011 Az. 13a ZB 11.30347 für die Provinz Wardak; BayVGH vom 08.12.2011 Az. 13a B 11.30276 für die Provinz Ghazni; BayVGH vom 20.01.2012 Az. 13a B 11.30427 für die Provinz Kunar; BayVGH vom 20.01.2012 Az. 13a B 11.30425 für die Zentralregion [Maydan-Wardak]; VGH Baden-Württemberg vom 06.03.2012 Az. A 11 S 3177/11 für Kabul; BayVGH vom 15.03.2012 Az. 13a B 11.30438 für die Provinz Kandahar).
  • VG Würzburg, 26.09.2012 - W 2 K 11.30384

    Asyl; Afghanistan; Provinz Maydan-Wardak; Taliban; Tätigkeit des Vaters für die

    Nicht in allen Teilen Afghanistans ist von einem innerstaatlichen bewaffneten Konflikt in diesem Sinne auszugehen, bei denen wahllos stattfindende Gewalt insbesondere die Zivilbevölkerung stark in Mitleidenschaft zieht (bejahend: HessVGH vom 11.12.2008 Az. 8 A 611/08.A für die Provinz Paktia; VG Kassel vom 01.07.2009 Az. 3 K 206/09.KS.A für den Süden und Südosten des Landes; VG Ansbach vom 03.03.2011 Az. AN 11 K 10.30505 für die Provinz Helmand; VG Augsburg vom 10.06.20011 Az. AU 6 K 10.30644 für die Provinz Kandahar; VG Gießen vom 20.06.2011 Az. 2 K 499/11.GI.A, Asylmagazin 2011, 235 insbesondere für die Provinz Maydan-Wardak, aber auch allgemein für das ganze Land; VG Köln vom 24.01.2012 Az. 14 K 4279/10.A Asylmagazin 2012, 74 für die Provinz Kunar; verneinend: VG Osnabrück vom 16.06.2009 Az. 5 A 48/09 für die Stadt Herat; VG Kassel vom 01.07.2009 Az. 3 K 206/09.KS.A für den Großraum Kabul; VG des Saarlandes vom 26.11.2009 Az. 5 K 623/08 für den Großraum Kabul; VG Ansbach vom 16.12.2009 Az. AN 11 K 09.30327 für Stadt und Distrikt Kabul; VG Regensburg vom 15.04.2010 Az. RN 9 K 09.30075 ohne regionale Differenzierung; BayVGH vom 03.02.2011 Az. 13a B 10.30394 für die Provinzen Parwan und Kabul; VG Augsburg vom 24.02.2011 Az. AU 6 K 09.30134 für den Großraum Kabul; VG Ansbach vom 04.08.2011 Az. AN 11 K 11.30262 für die Provinz Herat; BayVGH vom 07.10.2011 Az. 13a ZB 11.30347 für die Provinz Wardak; BayVGH vom 08.12.2011 Az. 13a B 11.30276 für die Provinz Ghazni; BayVGH vom 20.01.2012 Az. 13a B 11.30427 für die Provinz Kunar; BayVGH vom 20.01.2012 Az. 13a B 11.30425 für die Zentralregion [Maydan-Wardak]; VGH Baden-Württemberg vom 06.03.2012 Az. A 11 S 3177/11 für Kabul; BayVGH vom 15.03.2012 Az. 13a B 11.30438 für die Provinz Kandahar).
  • VG Würzburg, 19.09.2012 - W 2 K 11.30328

    Afghanistan; behauptete Konversion zum Christentum

  • VG München, 03.07.2012 - M 23 K 12.30213

    Kleinkind; Provinz Kandahar

  • VG München, 20.06.2013 - M 1 K 13.30183

    Herkunftsland: Afghanistan (Südregion); Provinz: Uruzgan

  • VGH Bayern, 09.08.2012 - 13a ZB 11.30331

    Asylrecht Afghanistan; Gefährdungslage Provinz Kandahar

  • VG Bayreuth, 05.04.2013 - B 3 K 12.30236

    Afghanistan; Vorverfolgung (nicht glaubhaft); § 60 Abs. 7 Satz 2 AufenthG

  • VG Augsburg, 17.07.2012 - Au 6 K 12.30138

    Afghanischer Asylbewerber; Bedrohung durch die Taliban

  • VG München, 06.11.2013 - M 25 K 11.30817

    Bedrohung durch sexuelle Übergriffe; gesunder junger Mann ohne Unterhaltskosten

  • VG München, 19.09.2013 - M 25 K 11.30687

    Nationaler Abschiebungsschutz nach § 60 Abs. 7 Satz 1 AufenthG wegen Vorliegens

  • VGH Bayern, 21.06.2013 - 13a ZB 12.30416

    Asylrecht Afghanistan; Provinz Kandahar; Hazara; Darlegungserfordernis

  • VG Frankfurt/Oder, 25.03.2014 - 7 K 804/10
  • OVG Sachsen, 26.11.2013 - A 1 A 535/12

    Afghanistan, Kandahar, Gefahrendichte

  • VG München, 06.11.2013 - M 25 K 11.30756

    Bedrohung durch Taliban; instabile Sicherheitslage

  • VG München, 05.07.2013 - M 1 K 13.30182

    Herkunftsland: Afghanistan; Provinz: Helmand

  • VG Augsburg, 07.03.2013 - Au 6 K 13.30012

    Afghanischer Staatsangehöriger aus der Provinz ...; befürchtete

  • VG Augsburg, 25.10.2012 - Au 6 K 12.30132

    Fehlende Glaubhaftmachung einer politischen Verfolgung oder individueller

  • VG Augsburg, 24.10.2012 - Au 6 K 12.30283

    Afghanischer Asylbewerber; angebliche Bedrohung durch die Taliban; Rückkehrgefahr

  • VGH Bayern, 11.09.2012 - 13a ZB 11.30523

    Asylrecht Afghanistan; Südregion; extreme allgemeine Gefahrenlage

  • VGH Bayern, 18.07.2012 - 13a ZB 12.30147

    Asylrecht Afghanistan; Teilweise Berufungszulassung; Gruppenverfolgung durch

  • VGH Bayern, 27.06.2012 - 13a ZB 11.30305

    Asylrecht Afghanistan; Gefahrendichte in Südregion (hier: Kandahar)

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht