Rechtsprechung
   VGH Bayern, 29.01.2013 - 13a B 11.30510   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,2563
VGH Bayern, 29.01.2013 - 13a B 11.30510 (https://dejure.org/2013,2563)
VGH Bayern, Entscheidung vom 29.01.2013 - 13a B 11.30510 (https://dejure.org/2013,2563)
VGH Bayern, Entscheidung vom 29. Januar 2013 - 13a B 11.30510 (https://dejure.org/2013,2563)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,2563) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (38)

  • VGH Bayern, 21.06.2013 - 13a B 12.30170

    Asyl Afghanistan; Südregion - Uruzgan; Sperrwirkung bei Erlasslage; extreme

    Afghanische Staatsangehörige sind bei einer Rückkehr in die Südregion (hier Uruzgan) nach derzeitiger Sicherheitslage im Allgemeinen keiner erheblichen individuellen Gefahr für Leib oder Leben nach § 60 Abs. 7 Satz 2 AufenthG ausgesetzt (wie U.v. 29.1.2013 - 13a B 11.30510 - juris).

    Gemäß den ins Verfahren eingeführten Erkenntnismitteln ist für die hier einschlägige Südregion, zu der auch die Provinz Uruzgan gehört, eine erhebliche individuelle Gefahr durch die bloße Anwesenheit nicht anzunehmen (s. auch bereits Senatsurteil vom 29.1.2013 - 13a B 11.30510 - juris zu Helmand; siehe auch U.v. 15.3.2012 - 13a B 11.30438 - juris zu Kandahar).

    Für die ebenfalls in der Südregion gelegene Provinz Helmand hat der Senat im bereits genannten Urteil vom 29. Januar 2013 (Az. 13a B 11.30510 - juris) ausgeführt, dass die Bevölkerungsgruppe der Paschtunen mit 90% dort zwar den Hauptanteil ausmache, es aber dennoch es keine Erkenntnisse gebe, dass der kleine Bevölkerungsanteil der Hazara wegen der Volkszugehörigkeit einer stärkeren Gefährdung ausgesetzt wäre.

  • VG Augsburg, 01.03.2013 - Au 6 K 12.30372

    Afghanischer Staatsangehöriger; Pashtune aus der Provinz ...; befürchtete

    Dies ist umso bemerkenswerter, als der Kläger zum Zeitpunkt der Entführung fünfzehn oder sechzehn Jahre alt gewesen sein muss, also in einem Alter war, in dem die Taliban besonderes Interesse an Zwangsrekrutierungen zeigen (s. hierzu auch BayVGH, U.v. 29.1.2013 - 13a B 11.30510 - juris Rn. 25).

    Beide befinden sich mit vierzehn und sechzehn Jahren in einem Alter, in dem sie aus Sicht der Taliban für eine ideologische Beeinflussung besonders empfänglich sind (BayVGH, U.v. 29.1.2013 a.a.O.).

    Hinzu kommt, dass der Kläger mit zweiundzwanzig Jahren mittlerweile ein Alter erreicht hat, indem er für eine Zwangsrekrutierung aus Sicht der Taliban wohl nicht mehr interessant ist (BayVGH, U.v. 29.1.2013 a.a.O.).

  • VGH Baden-Württemberg, 14.08.2013 - A 11 S 688/13

    Rückkehr nach Afghanistan möglich

    Der pauschale Hinweis darauf, dass er Hazara sei, rechtfertigt allein eine solche Annahme nicht (vgl. BayVGH, Urteile vom 21.06.2013 - 13a B 12.30170 - juris und vom 29.01.2013 - 13a B 11.30510 - juris).
  • VG Ansbach, 11.10.2013 - AN 11 K 13.30527

    Hazara aus Distrikt .../Provinz Helmand

    Diese Auffassung wird auch in der Rechtsprechung geteilt (BayVGH, U.v. 3.7.2012 - 13a B 11.30064 - juris, v. 29.1.2013 - 13a B 11.30510 - juris und v. 1.2.2013 - 13a B 12.30045 - juris, OVG NRW, B.v. 25.2.2013 - 13 A 180/12.A - juris, VG Saarland, U.v. 23.5.2012 - 5 K 1370/11 - juris, VG Gelsenkirchen, U.v. 23.5.2013 - 5 a K 1907/11.A - juris).

    Angesichts der hohen Zahl der gemeldeten Vorfälle und der dadurch bedingten erheblichen Flüchtlingsbewegungen kann auch in Anbetracht einer amtlich geschätzten Gesamtbevölkerung in der Provinz Helmand von über 1, 4 Millionen Menschen, davon über 235.000 Menschen im Distrikt Nad Ali, eine konkrete individuelle Gefahr im vorgenannten Sinn durch die bloße Anwesenheit gerade im Distrikt Nad Ali nach Überzeugung des Gerichts anzunehmen (aA BayVGH, U.v. 29.1.2013 - 13a B 11.30510 - juris).

  • VG Gelsenkirchen, 10.07.2014 - 5a K 1857/13

    Gruppenverfolgung; Hazara; Helmand; individuelle Gefahr

    Dass in Bezug auf die Minderheit der Hazara eine Gruppenverfolgung nicht anzunehmen ist, entspricht der Rechtsprechung der Kammer, vgl. bereits Urteil der Kammer vom 12. Dezember 2005 - 5a K 5701/03.A -, unveröffentlicht (nachfolgend Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), Beschluss vom 16. März 2007 - 20 A 111/06.A -, juris), sowie Urteile vom 23. Mai 2013 - 5a K 1907/11.A - und - 5a K 3603/11.A, sowie der herrschenden verwaltungsgerichtlichen Rechtsprechung bundesweit, vgl. zuletzt etwa BayVGH, Urteile vom 3. Juli 2012 - 13a B 11.30064 -, juris (RdNrn. 20 ff.), vom 29. Januar 2013 - 13a B 11.30510 -, juris (RdNr. 24), und vom 1. Februar 2013 - 13a B 12.30045 -, juris (RdNr. 18), sowie Beschluss vom 25. Januar 2013 - 13a ZB 12.30153 -, juris (RdNrn. 7 f); OVG NRW, Beschlüsse vom 29. August 2012 - 13 A 1101/11.A -, juris (RdNrn. 20 ff.), vom 21. Februar 2013 - 13 A 1411/12.A -, juris (RdNrn. 25 ff.) und vom 25. Februar 2013 - 13 A 180/12.A -, juris (RdNrn. 10 f.); s. auch VG Berlin, Urteil vom 10. August 2012 - 33 K 114.12 A -, juris (RdNr. 25); VG Bayreuth, Urteil vom 1. Oktober 2012 - B 3 K 11.30220 -, juris (RdNr. 23); VG Köln, Urteile vom 23. Oktober 2012 - 14 K 5476/11.A - und - 14 K 6157/11.A -, juris (RdNrn. 36 ff. bzw. 40 ff.); VG Arnsberg, Urteil vom 25. Oktober 2012 - 6 K 2482/11.A - VG Göttingen, Urteil vom 4. Dezember 2012 - 4 A 49/10 - VG München, Urteile vom 8. April 2014 - M 23 K 11.30431 - und vom 7. März 2013 - M 15 K 12.30965 -, juris (RdNr. 18 bzw. 38); VG Augsburg, Urteil vom 2. April 2013 - Au 6 K 12.30379 -, juris (RdNr. 19).

    Ob das Vorliegen eines innerstaatlichen Konfliktes in der Provinz Helmand einen solchen Gefahrengrad erreicht hat, dass praktisch jede Zivilperson, unabhängig vom Vorliegen gefahrerhöhender persönlicher Umstände, allein aufgrund ihrer Anwesenheit einer ernsthaften individuellen Bedrohung ausgesetzt wäre, Vgl. insofern bejahend : VG Ansbach, Urteil vom 11. Oktober 2013 - AN 11 K 13.30527 - verneinend : BayVGH, Urteil vom 29. Januar 2013 - 13a B 11.30510 - VG München, Urteile vom 6. November 2013 - M 25 K 11.30756 - und vom 8. April 2014 - M 23 K 11.30431 - jeweils zitiert nach juris.

  • VGH Bayern, 15.03.2013 - 13a B 12.30292

    Asylrecht Afghanistan; erhebliche Gefahr für Leib oder Leben; Gefahrendichte in

    Gestützt unter anderem auf die Berichte von UNAMA (United Nations Assistance Mission in Afghanistan; Internet: unama.unmissions.org), in denen Zahlen genannt sind, wie viele Zivilpersonen im Zuge der Auseinandersetzungen in den einzelnen Regionen Afghanistans Schaden genommen haben, und ANSO (Afghanistan NGO Safety Office), in denen Zahlen zu Zwischenfällen (incidents) und solchen Angriffen genannt sind, die von Regierungsgegnern ausgeführt wurden (AOG - Armed Opposition Groups - Initiated Attacks), hat der Senat bereits für die meisten Regionen und viele Provinzen Afghanistans festgestellt, dass die Wahrscheinlichkeit, Opfer eines Anschlags zu werden, im Promillebereich liegt (aus jüngerer Zeit rechtskräftiges U.v. 29.1.2013 - 13a B 11.30510 - juris für Helman).
  • VG Ansbach, 17.06.2013 - AN 11 K 12.30357

    Paschtune aus ...; Vater als Lehrer von Taliban ermordet; Bedrohung durch Taliban

    Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat sich in seinem Urteil vom 29. Januar 2013 (13a B 11.30510, juris, insb. Rn. 16 ff.) ausführlich mit den vorliegenden Auskünften bezüglich der Sicherheitslage für die Zivilbevölkerung in Afghanistan und insbesondere in der Provinz ... auseinander gesetzt und ist zu dem Ergebnis gelangt, dass afghanische Staatsangehörige bei einer Rückkehr in die Provinz ... im allgemeinen keiner derartigen Gefahr ausgesetzt sind.

    Daneben wäre es ihm nach den dargestellten Auskünften auch möglich und zumutbar, in Kabul oder Herat ein karges, aber nach dem Maßstab des § 60 Abs. 7 S. 1 AufenthG ausreichendes Auskommen zu finden (vgl. insoweit die Feststellungen im angegriffenen Bescheid und BayVGH, Urt. v. 29.1.2013, 13a B 11.30510, juris).

  • VG Augsburg, 07.03.2013 - Au 6 K 13.30012

    Afghanischer Staatsangehöriger aus der Provinz ...; befürchtete

    Zwangsrekrutierung ist auch als kontraproduktiv anzusehen, weil die Taliban auf die Unterstützung der lokalen Bevölkerung angewiesen ist und die Zuverlässigkeit von zwangsrekrutierten Kämpfer sehr zweifelhaft ist (vgl. dazu BayVGH, U.v. 29.1.2013 - 13 a B 11.30510 - juris Rn. 25 unter Zitierung einer Dokumentation "Afghanistan: Rekrutierung durch die Taliban" des Bundesasylamts der Republik Österreich vom 2.4.2012).

    Dafür, dass der Grad willkürlicher Gewalt in der Heimatprovinz des Klägers, ..., ein so hohes Niveau erreicht hat, dass praktisch jede Zivilperson allein aufgrund ihrer Anwesenheit in dieser Region einer ernsthaften individuellen Bedrohung ausgesetzt wäre, bestehen aufgrund der derzeitigen Auskunftslage keine hinreichenden Anhaltspunkte (vgl. hierzu auch BayVGH, U.v. 15.3.2012 - 13a B 11.30438 - juris Rn. 22 und U.v. 29.1.2013 - 13a B 11.30510 - juris Rn. 19).

  • VG Würzburg, 26.11.2013 - W 1 K 12.30225

    Afghanistan; Herat; Meinungsäußerungen in der Öffentlichkeit; Kontakt mit

    "Gestützt unter anderem auf die Berichte von UNAMA (United Nations Assistance Mission in Afghanistan; Internet: unama.unmissions.org), in denen Zahlen genannt sind, wie viele Zivilpersonen im Zuge der Auseinandersetzungen in den einzelnen Regionen Afghanistans Schaden genommen haben, und ANSO (Afghanistan NGO Safety Office), in denen Zahlen zu Zwischenfällen (incidents) und solchen Angriffen genannt sind, die von Regierungsgegnern ausgeführt wurden (AOG - Armed Opposition Groups - Initiated Attacks), hat der Senat bereits für die meisten Regionen und viele Provinzen Afghanistans festgestellt, dass die Wahrscheinlichkeit, Opfer eines Anschlags zu werden, im Promillebereich liegt (aus jüngerer Zeit rechtskräftiges U.v. 29.1.2013 - 13a B 11.30510 - juris für Helman).
  • VG Köln, 25.02.2014 - 14 K 2890/12

    Berücksichtigung einer Bedrohung durch die Taliban im Falle der Abschiebung eines

    vgl. Bayerischer VGH, Urteil vom 29. Januar 2013 - 13a B 11.30510 -, Rn. 25; VG Augsburg, Urteil vom 1. März 2013 - 6 K 12.30372 -, Rn. 26 (für einen 22-jährigen); VG München, Urteil vom 24. April 2013 - 23 K 11.30148 -, Rn. 24 (zu § 60 Abs. 2 AufenthG): 14 bis 15jähriger Paschtune als von den Taliban bevorzugte Personengruppe, zitiert jeweils nach juris.
  • VG Gelsenkirchen, 23.05.2013 - 5a K 1907/11

    Asyl; Afghanistan; Hazara; Kabul; Fluchtalternative

  • VG Köln, 12.11.2013 - 14 K 3401/11

    Subsidiärer Schutz, innerstaatlicher bewaffneter Konflikt, Afghanistan, Logar,

  • VG Würzburg, 08.10.2013 - W 1 K 13.30064

    Afghanistan; Herat; Auflösung der Verlobung; Innerstaatliche Fluchtalternative

  • VG Würzburg, 09.12.2013 - W 1 K 12.30208

    Afghanistan; Provinz Balkh (Mazar-i-Sharif); Mutter mit minderjährigen Kindern;

  • VGH Bayern, 15.03.2013 - 13a B 12.30121

    Asylrecht Afghanistan; erhebliche Gefahr für Leib oder Leben; Gefahrendichte in

  • VG Köln, 19.05.2015 - 14 K 4976/14

    Voraussetzungen der Zuerkennung des Flüchtlingsstatus gegenüber einem Ausländer;

  • VGH Bayern, 24.04.2013 - 13a ZB 13.30062

    Asylrecht Afghanistan; extreme Gefahrenlage; rechtliches Gehör

  • VG Ansbach, 11.07.2014 - AN 11 K 14.30557

    Keine Flüchtlingszuerkennung für Hazara aus Distrikt .../Provinz ...; schon

  • VG Ansbach, 11.12.2013 - AN 11 K 13.30901

    .../Distrikt .../Provinz Wardak; angebliche Konflikte mit Kuchi im Jahr 2009

  • VG Würzburg, 09.12.2013 - W 1 K 12.30353

    Afghanistan; Provinz Balkh (Stadt Mazar-i-Sharif); 48-jähriger Mann;

  • VG Ansbach, 11.07.2013 - AN 11 K 13.30264

    Auch kein unionsrechtlicher und nationaler Abschiebungsschutz, insbesondere auch

  • VG Augsburg, 03.07.2013 - Au 6 K 13.30125

    Afghanischer Staatsangehöriger aus der Provinz ...; Bedrohung durch Taliban;

  • VG Magdeburg, 24.11.2016 - 5 A 720/16

    Afghanistan; Familie mit Kleinkindern; Provinz Baghlan; Hazara; Sicherheitslage;

  • VG Augsburg, 29.05.2013 - Au 6 K 13.30088

    Afghanische Staatsangehörige aus der Provinz Farah; Verfolgung durch private

  • VG Augsburg, 29.05.2013 - Au 6 K 13.30087

    Afghanischer Staatsangehöriger aus der Provinz ...; Verfolgung durch private

  • VGH Bayern, 15.04.2013 - 13a ZB 12.30289

    Asylrecht Afghanistan; extreme Gefahrenlage

  • VG Bayreuth, 05.04.2013 - B 3 K 12.30236

    Afghanistan; Vorverfolgung (nicht glaubhaft); § 60 Abs. 7 Satz 2 AufenthG

  • VG Augsburg, 01.10.2013 - Au 6 K 13.30200

    Afghanischer Staatsangehöriger aus der Provinz ...; behauptete private

  • VG Augsburg, 21.05.2013 - Au 6 K 13.30027

    Afghanischer Staatsangehöriger aus ...; kriminelles Unrecht Dritter;

  • VG Augsburg, 12.12.2013 - Au 6 K 13.30390

    Afghanischer Staatsangehöriger aus der Provinz ...; Verfolgung durch Taliban

  • VG Augsburg, 16.07.2013 - Au 6 K 13.30115

    Afghanischer Staatsangehöriger; Tätigkeit als Fahrer für ...; Fehlende

  • VG München, 06.03.2013 - M 23 K 12.30488

    Afghanistan; Minderjähriger unmittelbar vor Erreichen der Volljährigkeit;

  • VG München, 18.02.2013 - M 23 K 12.30493

    Herkunftsland Afghanistan

  • VG München, 31.01.2013 - M 12 K 12.30298

    Afghanistan; Provinz Ghazni; Junger Mann (20 Jahre); Unglaubwürdiger Sachverhalt.

  • VG Augsburg, 25.09.2013 - Au 6 K 13.30179

    Afghanischer Staatsangehöriger aus der Volksgruppe der Tadschiken; private

  • VG Augsburg, 07.03.2013 - Au 6 K 12.30399

    Afghanische Staatsangehörige aus der Provinz ...; drohende Zwangsverheiratung

  • VG Augsburg, 21.11.2013 - Au 6 K 13.30285

    Afghanischer Staatsangehöriger; Hepatitis B; Gesundheitliche Beschwerden;

  • VG Augsburg, 03.06.2013 - Au 6 K 13.30046

    Politische Verfolgung nicht glaubhaft gemacht

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht