Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 19.10.2010 - 14 A 1847/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,4835
OVG Nordrhein-Westfalen, 19.10.2010 - 14 A 1847/09 (https://dejure.org/2010,4835)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 19.10.2010 - 14 A 1847/09 (https://dejure.org/2010,4835)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 19. Januar 2010 - 14 A 1847/09 (https://dejure.org/2010,4835)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,4835) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Rottweiler sind teuer - jedenfalls in NRW

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Erhöhte Hundesteuer für Rottweiler

  • lto.de (Kurzinformation)

    Erhöhte Besteuerung von Rottweilern zulässig

  • lto.de (Kurzinformation)

    Erhöhte Besteuerung von Rottweilern zulässig

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Erhöhte Hundesteuer für Rottweiler zulässig - Bestand der Rottweiler soll im Gemeindegebiet verringert werden

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • VGH Bayern, 26.09.2012 - 4 B 12.1389

    Hundesteuer als örtliche Aufwandsteuer; Bullterrier als Kampfhund; Sportförderung

    Ob eine Rechtsnorm über den Zeitpunkt ihres Erlasses hinaus rechtmäßig bleibt, kann nicht davon abhängen, ob der Normgeber die weitere Entwicklung tatsächlich im Blick behält, indem er neuere Erfahrungen und Forschungsergebnisse in irgendeiner Form nachweislich zur Kenntnis nimmt (OVG NRW vom 19.10.2010 Az. 14 A 1847/09 ).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 31.01.2013 - 14 A 2732/12

    Zulassung der Berufung im Zusammenhang mit einem Streit über die Heranziehung zu

    vgl. Urteile des Senats vom 8. Juni 2010 - 14 A 3021/08 -, NRWE Rn. 45; 19. Oktober 2010 14 A 1847/09 -, NRWE Rn. 64; 19. Oktober 2010 14 A 1027/10 -, NRWE Rn. 62; Beschluss vom 11. März 2010 - 14 A 2480/09 -, NRWE Rn. 65; zu Vergnügungssteuern: Urteil des Senats vom 23. Juni 2010 - 14 A 597/09 -, NRWE Rn. 51; VGH Bad.Württ., Urteil vom 11. Juli 2012 2 S 2995/11 -, juris Rn. 32.

    vgl. nur Beschluss vom 30. November 2011 - 14 A 1612/11 -, NRWE Rn. 7 ff. unter Bezugnahme auf Urteil vom 19. Oktober 2010 - 14 A 1847/09 -, NRWE Rn. 32 ff. (bestätigt durch BVerwG, Beschluss vom 31. August 2010 - 9 B 8/11 -, Städte- und Gemeinderat 2011, Nr. 11, 25 - 26); OVG NRW, Beschluss vom 18. März 2011 - 14 A 363/11 -, NRWE Rn. 5 ff.

    In der Rechtsprechung des Senats ist ebenfalls geklärt, vgl. Beschluss vom 18. März 2011 - 14 A 363/11 -, NRWE Rn. 5, unter Bezugnahme auf Urteil vom 19. Oktober 2010 - 14 A 1847/09 -, NRWE Rn.47 ff., dass eine unterbliebene Höherbesteuerung von Hunden u. a. der Rasse "Dobermann" der Rechtmäßigkeit der Höherbesteuerung anderer Hunderassen (Anm.: dort ebenfalls Rottweiler) nicht entgegensteht.

  • OVG Berlin-Brandenburg, 06.09.2012 - 5 A 2.06

    Halten gefährlicher Hunde

    Angesichts dieser Unterschiede liegt es nahe, dass selbst eine gleich hohe Beißrate beider Rassen nicht etwa deren gleich hohe Gefährlichkeit indiziert, sondern für eine erhöhte Gefährlichkeit des Rottweilers spricht, weil es diesem trotz des strengen, auf Vermeidung von Beißvorfällen gerichteten Zucht- und Haltungsregimes im Beobachtungszeitraum immer wieder gelingt, eine gleich hohe Beißrate zu produzieren wie der weniger streng reglementierte Deutsche Schäferhund (vgl. entsprechend zur erhöhten Hundesteuer für Rottweiler Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 19. Oktober 2010 - 14 A 1847/09 -, juris Rn. 44; nachfolgend Bundesverwaltungsgericht, Beschluss vom 31. August 2011 - BVerwG 9 B 8.11 -, juris Rn. 5).

    Solange aber Hunde der Rasse Rottweiler trotz eines erfolgreich absolvierten Wesenstests in der Beißstatistik mindestens ebenso auffällig bleiben wie Hunde der Rasse Deutscher Schäferhund, die einem solchen Wesenstest nicht unterworfen sind, ist das kein Indiz gegen, sondern für die erhöhte rassespezifische Gefährlichkeit des Rottweilers (vgl. Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 19. Oktober 2010, a.a.O., juris Rn. 46).

  • VG Minden, 14.01.2011 - 5 K 478/10
    41 vgl. zu Hunden der Rasse American Staffordshire Terrier OVG NRW, Urteil vom 8.6.2010 - 14 A 3021/08 - und Rottweiler Urteile vom 19.10.2010 - 14 A 1847/09 - sowie - 14 A 1027/10 -.

    Selbst wenn der Einwand richtig sein sollte, woran zumindest bezüglich der Rasse Rottweiler Zweifel bestehen, 46 vgl. OVG NRW, Urteile vom 19.10.2010 - 14 A 1847/09 - und - 14 A 1027/10 -, 47.

  • VG Minden, 14.01.2011 - 5 K 454/10
    40 vgl. OVG NRW, Urteil vom 8.6.2010 - 14 A 3021/08 - s.a. Urteile vom 19.10.2010 - 14 A 1847/09 - und - 14 A 1027/10 - (jeweils zum Rottweiler).

    Selbst wenn der Einwand richtig sein sollte, woran zumindest bezüglich der Rasse Rottweiler Zweifel bestehen, 45 vgl. OVG NRW, Urteile vom 19.10.2010 - 14 A 1847/09 - und - 14 A 1027/10 -, 46.

  • VGH Bayern, 13.12.2012 - 4 B 12.567

    Besteuerung von Bullmastiffs als Kampfunde

    Ob eine Rechtsnorm über den Zeitpunkt ihres Erlasses hinaus rechtmäßig bleibt, kann nicht davon abhängen, ob der Normgeber die weitere Entwicklung tatsächlich im Blick behält, indem er neuere Erfahrungen und Forschungsergebnisse in irgendeiner Form nachweislich zur Kenntnis nimmt (OVG NRW vom 19.10.2010 Az. 14 A 1847/09 ).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.11.2011 - 14 A 1612/11

    Willkür bei der Höherbesteuerung von Rottweilern

    vgl. im einzelnen OVG NRW, Urteil vom 19. Oktober 2010 - 14 A 1847/09 - NRWE Rdnr. 47 ff. (bestätigt durch BVerwG, Beschluss vom 31. August 2010 9 B 8/11 -, Städte- und Gemeinderat 2011, Nr. 11, 25 - 26); OVG NRW, Beschluss vom 18. März 2011 14 A 363/11 -, juris.

    vgl. Beschluss des Senats vom 15. Dezember 2010 14 A 2340/10 , NRWE Rn. 5 f.; Urteile des Senats vom 19. Oktober 2010 14 A 1847/09 , NRWE Rn. 39 f. und vom 8. Juni 2010 14 A 3021/08 , NRWE Rn. 35.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.03.2011 - 14 A 363/11

    Gleichheitsgerechte Ausgestaltung einer Hundesteuersatzung bzgl. einer

    5 vgl. im Einzelnen OVG NRW, Urteil vom 19. Oktober 2010 - 14 A 1847/09 -, NRWE Rn. 47 ff.

    7 vgl. im Einzelnen OVG NRW, Urteil vom 19. Oktober 2010 - 14 A 1847/09 -, NRWE Rn. 53.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht