Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 15.12.2010 - 14 A 2340/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,18464
OVG Nordrhein-Westfalen, 15.12.2010 - 14 A 2340/10 (https://dejure.org/2010,18464)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 15.12.2010 - 14 A 2340/10 (https://dejure.org/2010,18464)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 15. Dezember 2010 - 14 A 2340/10 (https://dejure.org/2010,18464)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,18464) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VG Augsburg, 06.04.2011 - Au 6 K 10.1821

    Kampfhundesteuer für Bullterrier

    Ebenso wenig wie der Satzungsgeber beim Erlass der Satzung eigene Erhebungen durchführen muss, muss er für die Überprüfung der bestehenden Regelungen selbst Datenmaterial, wie bspw. Beißstatistiken, sammeln (vgl. OVG Nordrhein-Westfalen vom 15.12.2010 Az: 14 A 2340/10; OVG Sachsen-Anhalt vom 22.6.2010 Az: 4 K 252/08).

    Der Gesetzgeber (oder hier der Satzungsgeber) darf deshalb zum Schutz des menschlichen Lebens und der menschlichen Gesundheit gesetzliche Vorkehrungen treffen, wenn genügend Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass Hunde bestimmter Rassen - und sei es auch erst im Zusammenwirken mit anderen Faktoren der genannten Art - für diese Schutzgüter in besonderer Weise gefährlich werden können (BVerfG vom 16.3.2004 Az: 1 BvR 1778/01; BVerwG vom 19.1.2000 Az: 11 C 8/99; BayVerfGH vom 12.10.1994 a.a.O.; BayVerfGH vom 15.7.2004 Az: Vf1-VII-03; BayVGH vom 09.11.2010 Az: 10 BV 06.3053; VGH Baden-Württemberg vom 26.3.2009 Az: 2 S 1619/08; OVG Nordrhein-Westfalen vom 16.3.2010 Az: 14 A 138/07 und vom 15.12.2010 a.a.O.; OVG Sachsen-Anhalt vom 22.6.2010 Az: 4 K 252/08; VG Münster vom 11.3.2009 Az: 9 K 1240/05; VG Minden vom 20.9.2010 Az. 5 K 241/09).

    Dass die Rasse Bullterrier in diesem Sinne abstrakt gefährlich ist, steht in der Fachwissenschaft fest und wurde auch von der höchstrichterlichen Rechtsprechung bestätigt (vgl. nur BVerfG vom 16.3.2004 a.a.O.; BVerwG vom 19.1.2000 a.a.O.; BayVerfGH vom 12.10.1994, a.a.O.; OVG Nordrhein-Westfalen vom 16.3.2010 und vom 15.12.2010 a.a.O.).

  • OVG Niedersachsen, 02.12.2011 - 9 LA 163/10

    Erhöhte Hundesteuer für gefährliche Hunde zulässig

    In diesem Sinne ist die erhöhte Besteuerung von Hunden der in § 3 Abs. 2 Satz 3 HStS der Beklagten aufgeführten Rassen bisher auch in der Rechtsprechung anderer Bundesländer mangels entgegenstehender aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse unbeanstandet geblieben (vgl. OVG NW, Urteil vom 08.06.2010 - 14 A 3021/08 - a. a. O. zum American Staffordshire Terrier und Beschlüsse vom 05.04.2011 - 14 A 519/11 - zum Bullterrier-Mischling und - 14 A 515/11 - zum Pitbull sowie vom 15.12.2010 - 14 A 2340/10 zum Bullterrier; VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 26.03.2009 - 2 S 1619/08 - a. a. O. zum American Staffordshire Terrier; OVG Sachsen-Anhalt, Urteil vom 22.06.2010 - 4 K 252/08 - a. a.O. zum American Staffordshire Terrier; HessVGH, Beschluss vom 11.01.2005 - 5 UE 903/04 - KStZ 2005, 79 zum Staffordshire-Bullterrier).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.11.2011 - 14 A 1612/11

    Willkür bei der Höherbesteuerung von Rottweilern

    vgl. Beschluss des Senats vom 15. Dezember 2010 14 A 2340/10 , NRWE Rn. 5 f.; Urteile des Senats vom 19. Oktober 2010 14 A 1847/09 , NRWE Rn. 39 f. und vom 8. Juni 2010 14 A 3021/08 , NRWE Rn. 35.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 15. Dezember 2010 14 A 2340/10 , NRWE Rn. 22 f.

  • VG Düsseldorf, 21.06.2013 - 25 K 8825/12

    Heranziehung zur Vergnügungssteuer für "die gezielte Einräumung der Gelegenheit

    vgl. Bundesverfassungsgericht (BVerfG), Beschluss vom 21. Dezember 1966 - 1 BvR 33/64 -, juris, Rn. 35; Beschluss vom 14. Oktober 2008 - 1 BvF 4/05 -, BVerfGE 122, 1 = juris, Rn. 95; OVG NRW, Beschluss vom 15. Dezember 2010 - 14 A 2340/10 -, juris, Rn. 11 ff.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.10.2012 - 14 A 1793/12

    Rechtsfolgen der Herausnahme einer Hunderasse von der Höherbesteuerung durch den

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 15. Dezember 2010 14 A 2340/10 , NRWE Rn. 16 f.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht