Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 23.06.2010 - 14 A 597/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,215
OVG Nordrhein-Westfalen, 23.06.2010 - 14 A 597/09 (https://dejure.org/2010,215)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 23.06.2010 - 14 A 597/09 (https://dejure.org/2010,215)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 23. Juni 2010 - 14 A 597/09 (https://dejure.org/2010,215)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,215) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Kompetenz des Rates einer Stadt zum Erlass einer Satzung zur Erhebung einer Vergnügungsteuer bei einem Spielgeräteaufsteller i.H.v. 5 % des Spieleraufwandes; Vereinbarkeit der Vergnügungssteuerbescheide mit europäischem Gemeinschaftsrecht im Hinblick auf das ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Datenbank zur Rechtsprechung im Kommunalrecht (Leitsatz)

    Überprüfbarkeit der Steuerbemessung bei Gemeindesteuern; einheitlicher Steuersatz bei Spielautomatensteuer nach dem Einsatzmaßstab

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Kompetenz des Rates einer Stadt zum Erlass einer Satzung zur Erhebung einer Vergnügungsteuer bei einem Spielgeräteaufsteller i.H.v. fünf Prozent des Spieleraufwandes; Vereinbarkeit der Vergnügungssteuerbescheide mit europäischem Gemeinschaftsrecht im Hinblick auf das ...

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DVBl 2010, 1255
  • DÖV 2010, 945
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (215)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 23.11.2010 - 14 A 2442/08

    Spieleraufwand als Grundlage der Bemessung der Höhe der zu entrichtenden

    30 vgl. zu einer vergleichbaren Satzungsregelung, Urteil des Senats vom 23. Juni 2010 - 14 A 597/09 - (Juris, Rn. 29 bis 48).

    33 vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 49 f.

    40 vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 52 bis 59.

    Bezüglich der Besteuerung des Spieleraufwandes hat der Senat hierzu in seinem Urteil vom 23. Juni 2010, a. a. O., Ausführungen gemacht, auf die in vollem Umfang verwiesen werden kann (Juris, Rn. 68 bis 80).

    50 vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 83.

    52 vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 83.

    54 vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rd. 84 bis 88 m. w. N.

    58 vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 91 f., unter Hinweis auf Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs.

    60 vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 93 m. w. N.

    64 vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn 97.

    66 vgl. auch hierzu Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 98.

    68 vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 99 und 112 ff.

    70 vgl. auch hierzu Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 100 bis 102.

    72 vgl. ebenfalls des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 103 bis 111.

    74 vgl. auch hierzu Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 112 bis 120.

    77 vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 122 bis 132.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.12.2012 - 14 A 1652/09

    Entscheidungserheblichkeit der Frage nach der alternativen oder kumulativen

    - 14 A 597/09 -, NRWE.

    vgl. zu einer vergleichbaren Satzungsregelung, Urteil des Senats vom 23. Juni 2010 14 A 597/09 - (juris, Rn. 29 bis 48).

    vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 49 f.

    vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 52 bis 59.

    vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 60 - 64.

    Bezüglich der Besteuerung des Spieleraufwandes hat der Senat hierzu in seinem Urteil vom 23. Juni 2010, a. a. O., Ausführungen gemacht, auf die in vollem Umfang verwiesen werden kann (Juris, Rn. 68 bis 80).".

    23. Juni 2010 a. a. O. Rn. 76 ff.

    vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 83.

    vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 83.

    vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 84 bis 88 m. w. N.

    vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 91 f., unter Hinweis auf Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs.

    vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 93 f. m. w. N.

    vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 101 bis 103 und 116 ff.".

    vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 122 - 132.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 23.11.2010 - 14 A 2444/08
    26 vgl. zu einer vergleichbaren Satzungsregelung, Urteil des Senats vom 23. Juni 2010 - 14 A 597/09 - (Juris, Rn. 29 bis 48).

    29 vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a.a.O., Rn. 49 f.

    36 vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 52 bis 59.

    Bezüglich der Besteuerung des Spieleraufwandes hat der Senat hierzu in seinem Urteil vom 23. Juni 2010, a. a. O., Ausführungen gemacht, auf die in vollem Umfang verwiesen werden kann (Juris, Rn. 68 bis 80).

    46 vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 83.

    48 vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 83.

    50 vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rd. 84 bis 88 m. w. N.

    54 vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 91 f., unter Hinweis auf Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs.

    56 vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 93 m. w. N.

    60 vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn 97.

    62 vgl. auch hierzu Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 98.

    64 vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 99 und 112 ff.

    66 vgl. auch hierzu Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 100 bis 102.

    68 vgl. ebenfalls des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 103 bis 111.

    70 vgl. Urteil des Senats vom 23. Juni 2010, a. a. O., Rn. 122 bis 132.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht