Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 07.03.2016 - 14 B 160/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,3766
OVG Nordrhein-Westfalen, 07.03.2016 - 14 B 160/16 (https://dejure.org/2016,3766)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 07.03.2016 - 14 B 160/16 (https://dejure.org/2016,3766)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 07. März 2016 - 14 B 160/16 (https://dejure.org/2016,3766)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,3766) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Besteuerung von Geldspielgeräten auf Grundlage einer Vergnügungssteuersatzung; Individueller, wirklicher Vergnügungsaufwand als Steuergut

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Besteuerung von Geldspielgeräten auf Grundlage einer Vergnügungssteuersatzung; Individueller, wirklicher Vergnügungsaufwand als Steuergut

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • VG Gelsenkirchen - 2 L 107/16
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.03.2016 - 14 B 160/16
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OVG Niedersachsen, 05.12.2017 - 9 KN 68/17

    Regelungen über die Erhebung einer Spielgerätesteuer in der

    Die Bruttokasse erfasst den Vergnügungsaufwand der Spieler auch ebenso gleichheitsgerecht wie die Nettokasse (vgl. VGH BW, Urteil vom 12.10.2017 - 2 S 1359/17 - a. a. O., Rn. 98; OVG NRW, Beschluss vom 7.3.2016 - 14 B 160/16 - juris Rn. 4; SächsOVG, Urteil vom 6.5.2015 - 5 A 439/12 - juris Rn. 60; FG Bremen, Urteil vom 20.2.2014 - 2 K 84/13 (1) - EFG 2014, 964 = juris Rn. 94 ff.; OVG LSA, Urteil vom 23.8.2011 - 4 L 34/10 - juris Rn. 48; HessVGH, Beschluss vom 23.3.2007 - 5 TG 332/07 - KStZ 2007, 133 = juris Rn. 3).

    Die Spielgerätesteuer ist beim Steuermaßstab der Bruttokasse keine "Steuer auf eine Steuer", da die Bruttokasse lediglich Anknüpfungspunkt für den zu erfassenden Aufwand der Spieler ist (vgl. auch OVG NRW, Beschluss vom 7.3.2016, a. a. O., Rn. 8; OVG LSA, Urteil vom 23.8.2011 - 4 L 323/09 - KStZ 2012, 31 = juris Rn. 48; OVG SH, Urteil vom 18.10.2006 - 2 LB 11/04 - juris Rn. 58).

  • OVG Niedersachsen, 05.12.2017 - 9 KN 226/16

    Spielgerätesteuer (Umstellung des Steuermaßstabs) - Normenkontrollverfahren

    Die Bruttokasse erfasst den Vergnügungsaufwand der Spieler auch ebenso gleichheitsgerecht wie die Nettokasse (vgl. Senatsurteil, vom 5.12.2017 - 9 KN 68/17 -, z. V. b.; VGH BW, Urteil vom 12.10.2017 - 2 S 1359/17 - juris Rn. 98; OVG NRW, Beschluss vom 7.3.2016 - 14 B 160/16 - juris Rn. 4; SächsOVG, Urteil vom 6.5.2015 - 5 A 439/12 - juris Rn. 60; FG Bremen, Urteil vom 20.2.2014 - 2 K 84/13 (1) - EFG 2014, 964 = juris Rn. 94 ff.; OVG LSA, Urteil vom 23.8.2011 - 4 L 34/10 - juris Rn. 48; HessVGH, Beschluss vom 23.3.2007 - 5 TG 332/07 - KStZ 2007, 133 = juris Rn. 3).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.10.2017 - 14 A 2469/16

    Charakter der nach dem Einspielergebnis bemessenen Vergnügungssteuer als

    OVG NRW, Beschluss vom 7.3.2016 - 14 B 160/16 -, S. 2 des amtl.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht