Rechtsprechung
   FG Münster, 06.06.2014 - 14 K 687/10 AO   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,16720
FG Münster, 06.06.2014 - 14 K 687/10 AO (https://dejure.org/2014,16720)
FG Münster, Entscheidung vom 06.06.2014 - 14 K 687/10 AO (https://dejure.org/2014,16720)
FG Münster, Entscheidung vom 06. Juni 2014 - 14 K 687/10 AO (https://dejure.org/2014,16720)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,16720) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Betriebs-Berater

    Anfechtung einer Grundstücksübertragung nach AnfG bei Zurückbehalt eines Wohnrechts

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AnfG § 1 Abs 1; AO § 191 Abs 1
    Gläubigerbenachteiligung, wertausschöpfende Belastung, Anfechtung von Rechtshandlungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Grundstücksübertragung, Zurückbehaltung eines Wohnrechts - und die Gläubigerbenachteilung

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Grundstücksübertragung unter Zurückbehaltung eines Wohnrechts stellt nicht zwingend eine Gläubigerbenachteilung dar

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Grundstücksübertragung unter Zurückbehaltung eines Wohnrechts stellt nicht zwingend eine Gläubigerbenachteiligung dar

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Gläubigerbenachteiligung im Sinne des AnfG

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Anfechtung einer Grundstücksübertragung nach AnfG bei Zurückbehalt eines Wohnrechts

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Duldungsbescheid - Gläubigerbenachteiligung, wertausschöpfende Belastung, Anfechtung von Rechtshandlungen

Papierfundstellen

  • BB 2014, 1750
  • EFG 2014, 1567
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • FG München, 27.09.2018 - 10 K 2927/17

    Anfechtung der Duldung der Zwangsvollstreckung nebst Leistungsgebot

    Das Nießbrauchsrecht zugunsten H sei deshalb im Rahmen einer Zwangsversteigerung in das geringste Gebot aufzunehmen oder der Nießbrauchsberechtigte sei aus dem Veräußerungserlös vorrangig zu befriedigen (FG Münster, Urteil vom 6. Juni 2014 14 K 687/10, EFG 2014, 1567).

    Doch auch wenn die Nießbrauchsrechte keine Gegenleistung darstellen, so mindern sie dennoch - da sie nicht angefochten sind - den Wert des übertragenen Grundstücks mit der Folge, dass die tatsächlich gezahlte Gegenleistung i.H.v. 37.500 EUR zur Entgeltlichkeit des Erwerbs führt (vgl. auch FG Münster, Urteil vom 6. Juni 2014 14 K 687/10 AO, EFG 2014, 1567).

  • VG Köln, 11.03.2015 - 24 K 535/13
    Nicht abzustellen ist dagegen auf den objektiven Verkehrswert, weil die Gläubiger keinen Anspruch auf den bei einer freihändigen Veräußerung zu erzielenden Verkehrswert haben, sondern lediglich auf Auskehrung des bei der Versteigerung erzielten Erlöses, abzüglich der vorrangigen Belastungen und der Kosten des Zwangsversteigerungsverfahrens, vgl. BGH, Urteil vom 20. Oktober 2005 - IX ZR 276/02 -, juris, Rn. 7, Beschluss vom 21. Februar 2013 - IX ZR 219/12 -, juris, Rn. 3 ff; m.w.N.; FG Münster, Urteil vom 6. Juni 2014 - 14 K 687/10 AO -, juris, Rn. 36; MünchKommAnfG, a.a.O., § 1, Rn. 104 m.w.N.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht