Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 26.05.1998 - 14 S 812/98   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1998,4961
VGH Baden-Württemberg, 26.05.1998 - 14 S 812/98 (https://dejure.org/1998,4961)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 26.05.1998 - 14 S 812/98 (https://dejure.org/1998,4961)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 26. Mai 1998 - 14 S 812/98 (https://dejure.org/1998,4961)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,4961) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Aussetzung des Verfahrens wegen eines beim BVerwG zur Frage anhängigen Revisionsverfahrens abgelehnt; Kostenentscheidung

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 94 VwGO, § 161 Abs 1 VwGO
    Aussetzung des Verfahrens wegen eines beim BVerwG zur Frage anhängigen Revisionsverfahrens abgelehnt; Kostenentscheidung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VBlBW 1998, 348
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)

  • VGH Baden-Württemberg, 04.11.2016 - 2 S 548/16

    Hoheitliche Tätigkeit der Landesrundfunkanstalt; Festsetzung von

    Der Umstand allein, dass beim Bundesverfassungsgericht Vorschriften zur Überprüfung gestellt sind, die auch im vorliegenden Verfahren entscheidungserheblich sind (s.u.), begründet keine Vorgreiflichkeit i.S.v. § 94 VwGO (Kopp/Schenke, VwGO., 21. Aufl. § 94 Rdnr. 4a m.w.N.) und musste den Senat auch nicht veranlassen, das Verfahren wegen Parallelität der zu entscheidenden Rechtsfragen in analoger Anwendung des § 94 VwGO auszusetzen (VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 26.05.1998 - 14 S 812/98 - juris Rdnr. 3).
  • VGH Hessen, 11.12.2009 - 6 E 2989/09

    Aussetzung des Verfahrens in Parallelverfahren

    Auch in diesem Fall ist für eine Verfahrensaussetzung nach § 94 VwGO kein Raum und zwar, anders als von dem Verwaltungsgericht angenommen, auch nicht über eine entsprechende Anwendung der Bestimmung (vgl. OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 15. Januar 2009 - 4 E 1358/08 -, OVG Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 12. Dezember 2008 - 1 O 153/08, VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 28. Mai 1998 - 14 S 812/98 -, jeweils Juris; Bay.VGH, Beschluss vom 4. Juni 1991 - 8 C 91.1185 -, NVwZ-RR 1992, 334).
  • OVG Sachsen-Anhalt, 12.12.2008 - 1 O 153/08

    Zur Aussetzungsmöglichkeit analog § 94 VwGO

    Zwar vermag die Anhängigkeit einer Verfassungsbeschwerde oder einer Richtervorlage beim Bundesverfassungsgericht oder eine Vorlage bei dem Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften (EuGH) die Aussetzung eines (Parallel-)Verfahrens analog § 94 VwGO zu rechtfertigen (vgl.: BVerwG, Beschluss vom 9. Februar 1993 - Az.: 11 B 81.92 -, Buchholz 310, § 94 VwGO Nr. 7; Beschluss vom 10. November 2000 - Az.: 3 C 3.00 -, BVerwGE 112, 166; Beschluss vom 4. Mai 2005 - Az.: 4 C 6.04 -, BVerwGE 123, 322; Beschluss vom 15. März 2007 - Az.: 6 C 20.06 -, zitiert nach juris; VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 26. Mai 1998 - Az.: 14 S 812/98 -, zitiert nach juris; OVG Schleswig-Holstein, Beschluss vom 10. September 2001 - Az.: 2 O 89/01 -, zitiert nach juris).

    § 94 VwGO ist indes nicht analog anwendbar, wenn in einem anderen Verfahren - wie hier - lediglich über dieselbe Rechtsfrage oder die Auslegung derselben Rechtsnorm zu entscheiden ist (siehe: OVG LSA, Beschluss vom 31. März 2005 - Az.: 4 O 97/05 - VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 26. Mai 1998 - Az.: 14 S 812/98 -, zitiert nach juris; BayVGH, Beschlüsse vom 4. Juni 1991 - Az.: 8 C 91.1185 - und vom 18. Juli 1996 - Az.: 4 C 96.1848 -, jeweils zitiert nach juris; a. A. wohl OVG Niedersachsen, Beschluss vom 11. Juni 1998 - Az.: 4 O 1330/98 -, zitiert nach juris).

  • VGH Baden-Württemberg, 15.05.2000 - 14 S 353/00

    Pflichtmitgliedschaft in IHK verfassungsgemäß

    Nach der Rechtsprechung des Senats (Beschl. v. 26.05.1998 - 14 S 812/98 -, VBlBW 1998, 348) kommt allerdings in eng begrenzten Ausnahmefällen eine Aussetzung des Verfahrens in entsprechender Anwendung des § 94 VwGO dann in Betracht, wenn die für das aussetzende Gericht maßgebliche Rechtsfrage Gegenstand eines abstrakten oder konkreten Normenkontrollverfahrens ist (vgl. hierzu auch VGH Bad.-Württ., Beschl. v. 11.09.1992 - 10 S 1450/91 -, NVwZ-RR 1993, 276; Eyermann-Rennert, VwGO, 10. Aufl., § 94 RdNr. 5).

    Entsprechend anwendbar ist § 94 VwGO unter Umständen auch dann, wenn - wie hier - die streitige Gültigkeit einer Norm Gegenstand einer Verfassungsbeschwerde ist (Beschl. d. Senats v. 26.05.1998, a.a.O.; ebenso Sächs.OVG, Beschl. v. 13.08.1997 - 1 S 93/97 -, NVwZ-RR 1998, 339, Eyermann-Rennert, a.a.O.; Bader-Kuntze, VwGO, § 94 RdNr. 5; BFH, Beschl. v. 08.05.1991, NVwZ 1991, 1120; Urt. v. 28.11.1991, NJW 1992, 2447 zu § 74 FGO; a. A. VGH Bad.-Württ., Beschl. v. 15.08.1985 - 11 S 488/85 -, DÖV 1986, 250).

    Ob in einem Fall dieser Art zusätzlich zu fordern ist, dass die Verfassungsbeschwerde bereits zur Entscheidung angenommen wurde, ist streitig (in diesem Sinne Beschl. d. Senats v. 26.05.1998, a.a.O.; Bader-Kuntze, a.a.O.; a.A. BFH, a.a.O.), kann aber dahinstehen.

  • VG Cottbus, 09.01.2014 - 6 K 1079/12

    Schmutzwasseranschlussbeitrag

    Zwar vermag die Anhängigkeit einer Verfassungsbeschwerde oder einer Richtervorlage beim Bundesverfassungsgericht oder eine Vorlage bei dem Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften (EuGH) die Aussetzung eines (Parallel-)Verfahrens analog § 94 VwGO zu rechtfertigen (vgl. BVerwG, Beschluss vom 9. Februar 1993 - 11 B 81.92 -, Buchholz 310 , § 94 VwGO Nr. 7 ; Beschluss vom 10. November 2000 - 3 C 3.00 - , BVerwGE 112, 166 ; Beschluss vom 4. Mai 2005 - 4 C 6.04 -, BVerwGE 123, 322 ; Beschluss vom 15. März 2007 - 6 C 20.06 - , zitiert nach juris; VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 26. Mai 1998 - Az.: 14 S 812/98 - , zitiert nach juris; OVG Schleswig-Holstein, Beschluss vom 10. September 2001 - Az.: 2 O 89/01 - , zitiert nach juris; OVG Sachsen- Anhalt, Beschluss vom 12. Dezember 2008, a.a.O.).

    Dies ist nicht der Fall, so lange das Bundesverfassungsgericht eine Verfassungsbeschwerde nicht i.S.d. §§ 93a, 93b Bundesverfassungsgerichtsgesetz (BVerfGG) durch einen Akt von Kammer oder Senat zur Entscheidung angenommen hat (vgl.OVG Bremen, Beschluss vom 10. November 2008 - 1 S 59/08 -, NVwZ-RR 2009, 273, zit. nach juris; VGH Baden -Württemberg, Beschluss vom 26. Mai 1998 - 14 S 812/98 -, zit. nach juris; OVG Nordrhein- Westfalen, Beschluss vom 19. Juli 2012 - 12 E 664/12 -, zit. nach juris).

  • VGH Baden-Württemberg, 26.11.2010 - 4 S 2071/10

    Aussetzung des Verfahrens wegen Nichtentscheidung über einen Widerspruch

    Im Unterschied zu Beschwerdeverfahren gegen die Zurückweisung eines Richterablehnungsgesuchs oder die Ablehnung der Bewilligung von Prozesskostenhilfe, die nichtstreitige Zwischenverfahren darstellen, bei denen sich die Beteiligten nicht als Gegner gegenüberstehen (VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 26.05.1998 - 14 S 812/98 -, Die Justiz 1998, 578 m.w.N.), wird mit der Aussetzung nach § 75 Satz 3 VwGO - für das gesamte weitere Verfahren bindend (Dolde/Porsch, in: Schoch/Schmidt-Aßmann/Pietzner, VwGO, § 75 RdNr. 10) - das Vorliegen eines zureichenden Grundes für die Nichtverbescheidung des Widerspruchs durch die Widerspruchsbehörde festgestellt.
  • LAG Hamm, 21.07.2009 - 1 Ta 206/09

    Aussetzung der Verhandlung; Gültigkeit einer Rechtsnorm; verwaltungsgerichtliches

    Hinzu tritt der rechtliche Einfluss der Entscheidung dieser Gerichte auf die ausgesetzten Verfahren (BGH, 25.03.1998, a.a.O.; BGH, 30.03.2005 - X ZB 20/04 - VGH Baden-Württemberg, 26.05.1998 - 14 S 812/98 -).
  • VGH Baden-Württemberg, 25.11.2016 - 2 S 146/16

    Rundfunkbeitragspflicht des Wohnungsinhabers

    Der Umstand allein, dass beim Bundesverfassungsgericht Vorschriften zur Überprüfung gestellt sind, die auch im vorliegenden Verfahren entscheidungserheblich sind (s.u.), begründet keine Vorgreiflichkeit i.S.v. § 94 VwGO (Kopp/Schenke, VwGO, 21. Aufl. § 94 Rdnr. 4a m.w.N.) und musste den Senat auch nicht veranlassen, das Verfahren wegen Parallelität der zu entscheidenden Rechtsfragen in analoger Anwendung des § 94 VwGO auszusetzen (VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 26.05.1998 - 14 S 812/98 - juris Rdnr. 3).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 05.03.2019 - 3 L 67.17

    Visum; Familiennachzug; Untätigkeitsklage; zureichender Grund; Botschaft Beirut;

    Dadurch unterscheidet sich die vorliegende Konstellation von Beschwerdeverfahren sonstiger Art, die nichtstreitige Zwischenverfahren darstellen und bei denen sich die Beteiligten nicht als Gegner gegenüberstehen, wie etwa bei Beschlüssen über die Aussetzung des Verfahrens gemäß § 94 VwGO (vgl. hierzu VGH Mannheim, Beschluss vom 26. Mai 1998 - 14 S 812/98 - juris Rn. 5; VGH Kassel, Beschluss vom 15. Januar 2004 - 4 TG 3441/03 - juris Rn. 3; Beschluss vom 11. Dezember 2009 - 6 E 2989/09 - juris Rn. 18; Beschluss vom 23. September 2013 - 1 E 1560/13 - juris Rn. 6).
  • VGH Baden-Württemberg, 19.09.2001 - 9 S 1464/01

    Beschwerde wegen fehlerhafter Verfahrensaussetzung bei anderweitiger Vorlage an

    Eine Kostenentscheidung ist nicht entbehrlich, obwohl das vorliegende Beschwerdeverfahren ein nichtstreitiges Zwischenverfahren ist, in dem sich die Beteiligten nicht als Gegner gegenüberstehen (VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 26.05.1998 - 14 S 812/98 -, Die Justiz 1998, 578 m.w.N.).
  • VG Köln, 15.02.2017 - 1 K 1473/16
  • VGH Hessen, 15.01.2004 - 4 TG 3441/03

    Aussetzung des Verfahrens, fehlende Begründung

  • VG Freiburg, 24.05.2018 - 9 K 8560/17

    Rechtmäßigkeit der Festsetzung von Rundfunkbeiträgen

  • VG Freiburg, 06.06.2018 - 9 K 2599/18

    Verfassungsmäßigkeit der Heranziehung zur Zahlung von Rundfunkbeiträgen

  • VGH Bayern, 14.12.2018 - 14 ZB 18.544

    Kürzung der Ruhestandsbezügen wegen Versorgungsausgleichs

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.01.2009 - 4 E 1358/08

    Voraussetzungen für eine Verfahrensaussetzung

  • VGH Bayern, 21.12.2018 - 14 ZB 18.1000

    Ruhestandsversetzung, Besondere Altersgrenze, Verwaltungsgerichte,

  • OVG Sachsen-Anhalt, 02.07.2015 - 1 O 106/15

    Gewährung nicht altersdiskriminierender Besoldung

  • VGH Bayern, 27.06.2007 - 7 C 07.1326

    Beschwerde gegen Aussetzung des Verfahrens; Voraussetzungen einer

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 02.06.2014 - 3 E 174/14

    Rechtmäßigkeit der Aussetzung eines Verfahrens nach § 94 VwGO

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.07.2012 - 12 E 664/12

    Bindungswirkung von Beschlüssen des Bundesverfassungsgerichts über die

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 03.07.2008 - 12 E 761/08

    Konsequenz einer sachlichen Nachprüfung des eine Aussetzung sofortiger

  • VGH Baden-Württemberg, 02.11.1999 - 11 S 1770/99

    Aussetzung des Verfahrens - Aufhebung des Aussetzungsbeschlusses in der

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht