Rechtsprechung
   OLG Dresden, 11.02.2014 - 14 U 1561/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,3766
OLG Dresden, 11.02.2014 - 14 U 1561/13 (https://dejure.org/2014,3766)
OLG Dresden, Entscheidung vom 11.02.2014 - 14 U 1561/13 (https://dejure.org/2014,3766)
OLG Dresden, Entscheidung vom 11. Februar 2014 - 14 U 1561/13 (https://dejure.org/2014,3766)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,3766) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Wer mit einem TÜV Siegel wirbt, muss auch die Testergebnisse zugänglich machen

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Die Werbung mit einem TÜV-Siegel ist nach denselben Kriterien zu beurteilen wie die Werbung mit einem Testergebnis

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Auch bei Werbung mit TÜV-Siegel muss die Fundstelle angegeben werden

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Krankenkasse wirbt mit TÜV-Siegel - Wer mit guten Noten Reklame macht, muss eine Fundstelle für den Test angeben

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Rechtliche Kriterien für Testwerbung gelten auch für TÜV-Siegel

  • wettbewerbszentrale.de (Kurzinformation)

    Kriterien für Testwerbung gelten auch für TÜV-Siegel

  • blog-it-recht.de (Kurzinformation)

    Rechtliche Kriterien für Testwerbung gelten auch für TÜV-Siegel

  • blog-it-recht.de (Kurzinformation)

    Rechtliche Kriterien für Testwerbung gelten auch für TÜV-Siegel

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Werbung mit TÜV-Siegel zur Service-Qualität ohne Fundstelle

Besprechungen u.ä.

  • it-recht-kanzlei.de (Entscheidungsbesprechung)

    Bei der Online-Werbung mit TÜV-Siegeln ist ein Verweis auf die Fundstelle anzugeben

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Düsseldorf, 30.12.2014 - 15 U 76/14

    Anforderungen an die Werbung mit einem Prüfsiegel

    Soweit die Beklagte rügt, das Landgericht habe aufgrund unzureichender Feststellungen die Besonderheiten der Verkehrswahrnehmung von Prüfsiegeln einerseits im Vergleich zu "Warentests" andererseits verkannt und infolgedessen zu Unrecht die vorgenannte Rechtsprechung zur Fundstellenpflicht auf in Werbung enthaltene Prüfsiegel übertragen, verfängt dies letztlich nicht (vgl. im Ergebnis auch OLG Düsseldorf, Urteil vom 25.11.2014, I-20 U 208/13 = Anlage K 10; vgl. auch OLG Dresden, Urteil vom 11.02.2014, Az. 14 U 1561/13, Rz 27 - zitiert nach iuris).

    Es ist ihm insbesondere nicht zumutbar, die Beklagte oder die Streithelferin anzuschreiben und um nähere Auskünfte zu ersuchen (vgl. OLG Dresden, Urteil vom 11.02.2014, Az. 14 U 1561/13, Rz 27 - zitiert nach iuris).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht