Rechtsprechung
   VG Schleswig, 11.05.2009 - 15 A 160/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,36637
VG Schleswig, 11.05.2009 - 15 A 160/08 (https://dejure.org/2009,36637)
VG Schleswig, Entscheidung vom 11.05.2009 - 15 A 160/08 (https://dejure.org/2009,36637)
VG Schleswig, Entscheidung vom 11. Mai 2009 - 15 A 160/08 (https://dejure.org/2009,36637)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,36637) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • bag-jugendschutz.de PDF
  • shgt.de PDF, S. 26

    GG Art. 2 Abs. 1, SGB VIII § 8 a, SGB VIII § 65, SGB X § 25, SGB X § 67 Abs. 1, SGB X § 83 Abs. 4 Nr. 3
    Sozialdatenschutz, Akteneinsicht, Personalien von Informanten, informationelle Selbstbestimmung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • bag-jugendschutz.de PDF (Entscheidungsbesprechung)

    Kinderschutz zwischen Blaulicht und Anschwärzen

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • LG Aurich, 15.04.2011 - 12 Qs 43/11

    Staatsanwaltliches Ermittlungsverfahren wegen Verleumdung: Übermittlungsbefugnis

    Könnten die Jugendämter diese Vertraulichkeit nicht garantieren, wären sie eines wichtigen Mittels beraubt, um eventuelle familiäre Probleme rechtzeitig zu entdecken und zu lösen (vgl. VG Schleswig , Urteil v. 11.05.2009 - 15 A 160/08, zit. n. BeckRS 2009, 35031).
  • VG Oldenburg, 14.12.2009 - 13 A 1158/08

    Vertraulichkeit einer Anzeige eines Informanten auf eine mögliche

    Könnten die Jugendämter diese Vertraulichkeit nicht garantieren, wären sie eines wichtigen Mittels beraubt, um eventuelle familiäre Probleme rechtzeitig zu entdecken und zu lösen (vgl. auch VG Schl.-H., Urt. v. 11.05.2009 - 15 A 160/08 -, juris).
  • VG Karlsruhe, 10.10.2012 - 4 K 2344/12

    Gerichtskostenfreiheit eines Verfahrens auf Akteneinsicht in Akten des

    Dies gilt sowohl für die Namen von Beteiligten (insbesondere Informanten), aber auch für deren inhaltliche Angaben (VG Augsburg, Urt. v. 27.09.2011, a.a.O.; VG Schleswig-Holstein, Urt. v. 11.05.2009 - 15 A 160/08 -, ).
  • VG Cottbus, 22.06.2020 - 8 K 444/17

    Einsicht in eine Jugendamtsakte

    Angesichts dessen, dass das Begehren der Klägerin auf die Einsicht in die Originalverwaltungsvorgänge gerichtet ist, die die Prüfung einer Kindeswohlgefährdung nach § 8 a SGB VIII sowie die Gewährung von Hilfen zur Erziehung nach §§ 27 ff. SGB VIII betreffen, dürfte dies für nahezu sämtliche Aktenbestandteile gelten (Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 26. März 2008 - 12 E 115/08 -, Rn. 16, juris; VG Würzburg, Urteil vom 26. Januar 2017 - W 3 K 16.885 -, juris Rn. 36; VG Karlsruhe, Beschluss vom 10. Oktober 2012 - 4 K 2344/12 -, juris Rn. 24; zu Angaben im Rahmen der Prüfung einer Kindeswohlgefährdung nach § 8 a SGB VIII vgl. auch: Schleswig-Holsteinisches VG, Urteil vom 11. Mai 2009 - 15 A 160/08 -, juris Rn. 22).
  • VG Köln, 31.10.2016 - 26 K 5681/15

    Voraussetzungen für die Gewährung von Akteneinsicht in die vollständige und

    Zum Datenschutz insoweit z.B. VG Oldenburg (Oldenburg), Urteil vom 14.12.2009 - 13 A 1158/08 -, juris; Schleswig-Holsteinisches Verwaltungsgericht, Urteil vom 11.05.2009 - 15 A 160/08 -, juris.
  • VG Aachen, 27.06.2012 - 8 K 1026/08

    Anspruch einer Mutter auf Einsichtnahme in die den Sohn betreffenden und beim

    Das Gericht schließt sich dieser Rechtsauffassung an, vgl. ebenso VG Aachen, Urteil vom 9. September 2008 - 2 K 213/06 -, Schleswig-Holsteinisches Verwaltungsgericht, Urteil vom 11. Mai 2009 - 15 A 160/08 -, VG Oldenburg, Urteil vom 14. Dezember 2009 - 13. A 1158/08 -, JAmt 2010, 152, NVwZ-RR 2010, 439, VG Göttingen, Urteil vom 9. Februar 2006 - 2 A 199/05 -.
  • VG Augsburg, 27.09.2011 - Au 3 K 09.1571

    Akteneinsicht; Sozialdaten; Geheimhaltungspflicht

    In verfassungsrechtlicher Hinsicht bestehen gegen diese Entscheidung des Gesetzgebers keine Bedenken; § 65 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 SGB VIII ist nicht im Hinblick auf einen dadurch eingeschränkten Schutz des Persönlichkeitsrechtes der von Anzeigen Betroffenen grundrechtswidrig (vgl. hierzu OVG SH vom 11.5.2009 Az. 15 A 160/08).
  • VG Regensburg, 27.05.2014 - RO 4 K 14.423

    Gewicht des Datenschutzes wiegt im Jugendhilferecht höher als Anspruch auf

    Dies gilt in erster Linie für die Namen von Beteiligten, also auch Informanten (siehe hierzu Verwaltungsgericht Oldenburg, Urteil vom 14.12.2009, Az. 13 A 1158/08- juris, Verwaltungsgericht Göttingen, Urteil vom 9.2.2006, Az. 2 A 199/05- juris, Verwaltungsgericht Schleswig- Holstein, Urteil vom 11.5.2009, Az. 15 A 160/08- juris, BayVGH, Beschluss vom 23.12.2011, Az. 12 ZB 10.482- juris).
  • VG Düsseldorf, 18.03.2014 - 26 K 5849/12
    vgl. BVerwG, Urteil vom 04.09.2003 - 5 C 48.02 - NJW 2004, 1543 OVG Lüneburg, Urteil vom 14.08.2002 - 4 LC 88/02 - NDV-RD 2003, 13; VG Oldenburg, Urteil vom 14.12.2009 - 13 A 1158/08 - NVwZ-RR 2010, 439; VG Göttingen, Urteil vom 09.02.2006 - 2 A 199/05 - Juris; VG Schleswig, Urteil vom 11.05.2009 - 15 A 160/08 - Juris.
  • VG Köln, 13.12.2017 - 26 K 134/17
    Gleichzeitig muss das Jugendamt in Fällen wie dem vorliegenden, in denen eine erhebliche Belastung der Kinder durch einen höchststreitigen Elternkonflikt deutlich wird, seiner Aufgabe nach § 8a SGB VIII nachkommen, zum Datenschutz insoweit z.B. VG Oldenburg, Urteil vom 14.12.2009 - 13 A 1158/08 -, juris; Schleswig-Holsteinisches Verwaltungsgericht, Urteil vom 11.05.2009 - 15 A 160/08 -, juris.
  • VG Freiburg, 19.04.2012 - 4 K 2209/11
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht