Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 25.03.2014 - 15 A 1651/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,6649
OVG Nordrhein-Westfalen, 25.03.2014 - 15 A 1651/12 (https://dejure.org/2014,6649)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 25.03.2014 - 15 A 1651/12 (https://dejure.org/2014,6649)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 25. März 2014 - 15 A 1651/12 (https://dejure.org/2014,6649)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,6649) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Kreistag Landrat Fraktion Kreistagssitzung Beschlussfassung Vorbereitung Unterrichtungsrecht Unterrichtungspflicht Vertagung Entscheidungssperre

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Kreistag; Landrat; Fraktion; Kreistagssitzung; Beschlussfassung; Vorbereitung ; Unterrichtungsrecht; Unterrichtungspflicht; Vertagung ; Entscheidungssperre

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Herleitung organschaftlichen Rechte durch Fraktionen oder Kreistagsmitglieder aufgrund der Pflicht des Landrats zur Vorbereitung von Kreistagsbeschlüssen gemäß § 42 lit. c) KrO NRW

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Herleitung organschaftlichen Rechte durch Fraktionen oder Kreistagsmitglieder aufgrund der Pflicht des Landrats zur Vorbereitung von Kreistagsbeschlüssen gemäß § 42 lit. c) KrO NRW

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Landrat verletzt durch "Nichtbeantwortung" eines Antrags zur Tagesordnung keine Fraktionsrechte

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Landrat verletzt durch "Nichtbeantwortung" eines Antrags zur Tagesordnung keine Fraktionsrechte

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2014, 774
  • DÖV 2014, 716
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.10.2020 - 15 A 2750/18

    Öffentlichkeit Ratssitzung Kapazitätsknappheit Zugangsmöglichkeit Fehlerfolge

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 12. September 2008 - 15 A 2129/08 -, juris Rn. 9, Urteil vom 24. April 2001 - 15 A 3021/97 -, juris Rn. 23 ff.; vgl. ferner zur vergleichbaren Rechtslage betreffend Fraktionen in Kreistagen OVG NRW, Beschluss vom 25. März 2014 - 15 A 1651/12 -, juris Rn. 67.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.09.2017 - 15 A 2785/15

    Bedeutung des Rederechts eines Ratsmitglieds für die Demokratie und die

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 17. Mai 2017 - 15 A 1008/16 -, juris Rn. 9, Urteile vom 15. September 2015 - 15 A 1961/13 -, juris Rn. 55, und vom 25. März 2014 - 15 A 1651/12 -, juris Rn. 69, Beschlüsse vom 16. Mai 2013 - 15 A 785/12 -, juris Rn. 40, vom 19. August 2011 - 15 A 1555/11 -, juris Rn. 14 ff., und vom 16. Juli 2009 - 15 B 945/09 -, juris Rn. 21, Urteile vom 2. September 2008 - 15 A 2426/07 -, juris Rn. 48, und vom 2. Mai 2006 - 15 A 817/04 -, juris Rn. 76.
  • BVerwG, 02.12.2015 - 10 C 18.14

    Berufsständische Versorgung; Versorgungswerk; Subsidiarität; Kammer;

    Das ist anzunehmen, wenn sie einem Organ oder Teilen eines Kollegialorgans von Hoheitsträgern - etwa im Bereich des Kommunalverfassungsrechts - zur eigenständigen Wahrnehmung übertragen sind, um als selbständige Funktionsträger mit eigenem Gewicht ("Kontrastorgane") an einem pluralistisch organisierten Willensbildungsprozess teilzunehmen (vgl. BVerwG, Beschluss vom 24. Mai 2011 - 1 WB 39.10 - Buchholz 450.1 § 17 WBO Nr. 79 Rn. 20; OVG Münster, Urteil vom 25. März 2014 - 15 A 1651/12 - NWVBl. 2014, 388 = juris Rn. 66; Rennert, in: Eyermann, VwGO, 14. Aufl. 2014, § 40 Rn. 15).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.11.2020 - 15 A 3460/18

    Auskunftsklage zur Sparkassenfusion bleibt erfolglos

    vgl. dazu OVG NRW, Urteil vom 25. März 2014- 15 A 1651/12 -, juris, Rn. 75 ff., Beschlüsse vom 25. Mai 2007 - 15 B 634/07 -, juris Rn. 14 ff., und vom 18. August 1989 - 15 2422/86 -, NVwZ-RR 1990, 101, 102. Vgl. ferner VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 12. November 2002 - 1 S 2277/02 -, juris Rn. 9, wonach nur der Rat als Gremium eine notwendige Informationsbeschaffung geltend machen kann.
  • VG Wiesbaden, 24.01.2018 - 7 K 231/16

    Grünen-Fraktion scheitert mit Auskunftsklage gegen Stadt Wiesbaden

    Den Fraktionen kommt vor diesem Hintergrund sowohl rechtlich als auch in der politischen Wirklichkeit eine erhebliche Bedeutung für die Funktionsfähigkeit der Gemeindevertretung und die effektive Wahrnehmung von dessen Aufgaben zu (vgl. OVG NordrheinWestfalen, Urt. v. 25.3.2014 -15 A 1651/12 -).
  • VG Düsseldorf, 23.05.2014 - 1 K 4833/13

    Fraktion; Kostenerstattungsanspruch; Rat

    Wird der Rat durch eine Entscheidung des Bürgermeisters in seinen Organrechten verletzt, so kann diese Verletzung nach ständiger Rechtsprechung nur durch den Rat, nicht aber - auch nicht im Wege der Prozessstandschaft - durch eine Ratsfraktion geltend gemacht werden, vgl. OVG NRW, Urteil vom 25. März 2014 - 15 A 1651/12 -, juris Rdn. 48 ff.; OVG NRW, Beschluss vom 25. Mai 2007 - 15 B 634/07 -, juris Rdn. 9 ff. m.w.N.; VG Düsseldorf, Beschluss vom 3. Februar 2014 - 1 L 207/14 - VG Minden, Beschluss vom 6. Mai 2013 - 2 L 172/13 -, juris Rdn. 8.

    Denn den Fraktionen werden - anders als den einzelnen Ratsmitgliedern - durch die kommunalverfassungsrechtlichen Regelungen insoweit keine eigenen mitgliedschaftlichen Rechte eingeräumt, vgl. OVG NRW, Urteil vom 25. März 2014 - 15 A 1651/12 -, juris Rdn. 66; VG Düsseldorf, Urteil vom 12. Juni 2012 - 1 K 1637/11 -, juris Rdn. 52.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.05.2017 - 15 A 1008/16

    Obliegenheit von Ratsmitgliedern zur Geltendmachung von rechtlichen Bedenken

    vgl. insoweit OVG NRW, Urteile vom 15. September 2015 - 15 A 1961/13 -, juris Rn. 55, und vom 25. März 2014 - 15 A 1651/12 -, juris Rn. 69, Beschlüsse vom 16. Mai 2013 - 15 A 785/12 -, juris Rn. 40, vom 19. August 2011 - 15 A 1555/11 -, juris Rn. 14 ff., und vom 16. Juli 2009 - 15 B 945/09 -, juris Rn. 21., Urteile vom 2. September 2008 - 15 A 2426/07 -, juris Rn. 48, und vom 2. Mai 2006 - 15 A 817/04 -, juris Rn. 76.
  • VG Halle, 23.05.2019 - 3 A 295/18
    (vgl. zum Vorstehenden: VG Düsseldorf zur GO NRW, Urteil vom 12. Juni 2012 - 1 K 1637/11 -, nachgehend OVG Münster, Urteil vom 25. März 2014 - 15 A 1651/12 - OVG Münster, Urteil vom 24. April 2001 - 15 A 3021/97 - VGH Kassel zur GemO HE, Urteil vom 6. November 2008 - 8 A 674/08 -, jeweils juris.).

    Unterbleibt diese Rüge, kann die vermeintliche Rechtswidrigkeit der fraglichen Verhaltensweise später im Rahmen einer Feststellungsklage nicht mehr mit Erfolg geltend gemacht werden, weil dies treuwidrig wäre (vgl. z. B. VG Köln, Urteil vom 10. Juni 2015 - 4 K 5473/14 -, m. w. N.; OVG Münster, Urteil vom 25. März 2014 - 15 A 1651/12 - OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 30. April 2015 - OVG 12 S 57.14 - VG Arnsberg, Urteil vom 1. Dezember 2017 - 12 K 5125/16 -, jeweils juris).

  • VG Köln, 17.02.2016 - 4 K 774/15

    AfD unterliegt im Streit über Besetzung der Ausschüsse beim LVR

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 02.05.2006 - 15 A 817/04 -, juris Rn. 76, vom 02.09.2008 - 15 A 2426/07 -, juris Rn. 48 und vom 25.03.2014 - 15 A 1651/12 -, juris Rn. 69; Beschlüsse vom 25.05.2007 - 15 B 634/07 -, juris Rn. 14, vom 12.09.2008 - 15 A 2129/08 -, juris Rn. 11, vom 16.07.2009 - 15 B 945/09 -, juris Rn. 21 und vom 19.08.2011 - 15 A 1555/11 -, juris Rn. 21; VG Köln, Urteil vom 10.06.2015 - 4 K 5473/14 -, juris Rn. 35; VG Arnsberg, Urteil vom 09.07.2010 - 12 K 3599/09 -, juris Rn. 52; VG Oldenburg, Beschluss vom 02.04.2004 - 2 B 1229/04 -, juris Rn. 8.
  • OVG Sachsen-Anhalt, 18.10.2019 - 4 L 158/19

    Zur Möglichkeit der Verletzung eines Kreistags- bzw. Ausschussmitglieds in seinen

    Zwar wird in Rechtsprechung und Literatur - unter jeweiliger Herausstellung der Besonderheiten des jeweils in Bezug genommenen Kommunalverfassungsrechts - unterschiedlich beurteilt, ob Mitglieder der Vertretung ein eigenes wehrfähiges Organrecht auf Wahrung des Grundsatzes der Sitzungsöffentlichkeit haben (ablehnend für Gemeinderatsmitglieder etwa VGH BW, Urt. v. 24.02.1992 - 1 S 2242/91 -, juris, Rn. 13 unter Verweis auf BayVGH, Beschl. v. 29.09.1988 - 4 C 88.1919 -, juris (Orientierungssatz); bejahend u.a. HessVGH, Beschl. v. 15.03.2019 - 8 A 1034/15.Z -, juris, Rn. 42 ff. sowie Urt. v. 06.11.2008 - 8 A 674/08 -, juris, Rn. 17; OVG NRW, Urt. v. 25.03.2014 - 15 A 1651/12 -, juris, Rn. 67 sowie Urt. v. 24.04.2001 - 15 A 3021/97 -, juris, Rn. 7; VG Bremen, Urt. v. 03.04.2019 - 1 K 1889/18 -, juris, Rn. 28; vgl. auch Blum in Blum/Baumgarten/Freese u.a., Niedersächsisches Kommunalverfassungsgesetz, § 64 NKomVG, Rn. 66/67 sowie Heusch/Dickten, Neue Rechtsprechung zum Kommunalrecht, NVwZ 2019, 1238).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.05.2021 - 15 A 2079/19
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 31.08.2015 - 15 B 966/15

    Antragsbefugnis eines gewählten Mitglieds eines Verwaltungsgremiums (hier:

  • VG Köln, 10.06.2015 - 4 K 5473/14

    SPD-Fraktion im Rhein-Erft-Kreistag unterliegt im Streit über das

  • VG Trier, 22.04.2021 - 7 L 1340/21

    Erfolgloser Eilantrag der SPD-Fraktion des Kreistages des Eifelkreises

  • VG Arnsberg, 01.12.2017 - 12 K 5125/16
  • VG Gießen, 26.02.2021 - 8 K 695/20

    Abberufung eines Ortsvorstehers

  • VG Hamburg, 04.09.2020 - 3 E 3795/20

    Erfolgreicher Eilantrag gegen die Zulassung von Sitzungen des

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht