Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 20.01.2017 - 15 B 1289/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,1659
OVG Nordrhein-Westfalen, 20.01.2017 - 15 B 1289/16 (https://dejure.org/2017,1659)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 20.01.2017 - 15 B 1289/16 (https://dejure.org/2017,1659)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 20. Januar 2017 - 15 B 1289/16 (https://dejure.org/2017,1659)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,1659) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Einstweilige Anordnung; Anordnungsanspruch; Anordnungsgrund; Presserechtlicher Auskunftsanspruch; Geschäftsgeheimnis; Kalkulationsgrundlagen; Gegenwartsbezug

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Einstweilige Anordnung; Anordnungsanspruch; Anordnungsgrund; Presserechtlicher; Auskunftsanspruch; Geschäftsgeheimnis; Kalkulationsgrundlagen; Gegenwartsbezug

  • rechtsportal.de

    Umfang des schutzwürdigen Interesses eines im Wettbewerb stehenden Unternehmens an der Geheimhaltung der von ihm im Rahmen eines abgeschlossenen Vergabeverfahrens angebotenen Preise

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Umfang des schutzwürdigen Interesses eines im Wettbewerb stehenden Unternehmens an der Geheimhaltung der von ihm im Rahmen eines abgeschlossenen Vergabeverfahrens angebotenen Preise

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Presserechtlicher Auskunftsanspruch über Vergabeverfahren bei Einsatz von öffentlichen Mitteln in erheblichem Umfang

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • afp 2017, 245
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • VG Berlin, 01.02.2019 - 27 L 370.18

    Auskunftsanspruch gegen Bundesminister

    Die Frage nach einzelnen Aspekten in der Ahndung der behördlich bereits festgestellten Verwendung unzulässiger Abschalteinrichtungen sowie den auf einer etwaigen Prüfung beruhenden Möglichkeiten staatlichen (ministeriellen) Handelns rechtfertigt die Annahme eines überaus gewichtigen zwecks Unterrichtung der Bürger bestehenden Informationsinteresses (vgl. auch OLG Hamm, Beschluss vom 14. Juli 1980 - 1 VAs 7/80 - AfP 1981, 285, juris Rn. 42 ff.) des Antragstellers, zumal - wie er näher ausführt - im Ergebnis auch - grundsätzlich mit einem besonderen öffentlichen Interesse versehene - Fragen nach (einem Verzicht bezüglich) der Erzielung staatlicher Einnahmen im Raum stehen (vgl. dazu BVerwG, Urteil vom 27. September 2018 - 7 C 5.17 - juris Rn. 35; OVG Münster, Beschluss vom 20. Januar 2017 - 15 B 1289/16 - AfP 2017, 245, juris Rn. 23).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 03.05.2017 - 15 B 457/17

    Auskunftsbegehren einer Journalistin gegenüber der Rechtsanwaltskammer über die

    vgl. BVerfG, Beschluss vom 8. September 2014 - 1 BvR 23/14 -, juris Rn. 25 ff., 30 (= NJW 2014, 3711); BVerwG, Beschluss vom 22. September 2015 - 6 VR 2.15 -, juris Rn. 22 (= NVwZ 2016, 945); OVG NRW, Beschluss vom 20. Januar 2017 - 15 B 1289/16 -, juris Rn. 36.
  • VG Berlin, 23.09.2019 - 27 L 98.19

    Anspruch eines hauptberuflichen Journalisten auf Erteilung von Auskünften

    Die Frage nach einzelnen Aspekten in der Ahndung der behördlich bereits festgestellten Verwendung unzulässiger Abschalteinrichtungen sowie den auf einer etwaigen Prüfung beruhenden Möglichkeiten staatlichen (ministeriellen) Handelns rechtfertigt die Annahme eines überaus gewichtigen zwecks Unterrichtung der Bürger bestehenden Informationsinteresses (vgl. auch OLG Hamm, Beschluss vom 14. Juli 1980 - 1 VAs 7/80 - AfP 1981, 285, juris Rn. 42 ff.) des Antragstellers, zumal - wie er näher ausführt - im Ergebnis auch - grundsätzlich mit einem besonderen öffentlichen Interesse versehene - Fragen nach (einem Verzicht bezüglich) der Erzielung staatlicher Einnahmen im Raum stehen (vgl. dazu BVerwG, Urteil vom 27. September 2018 - 7 C 5.17 - juris Rn. 35; OVG Münster, Beschluss vom 20. Januar 2017 - 15 B 1289/16 - AfP 2017, 245, juris Rn. 23).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.03.2017 - 15 B 1112/15

    Regelung von Auskunftsansprüchen der Presse gegenüber dem Bundesamt für

    vgl. BVerfG, Beschluss vom 8. September 2014 - 1 BvR 23/14 -, juris Rn. 25 ff., 30 (= NJW 2014, 3711); BVerwG, Beschluss vom 22. September 2015 - 6 VR 2.15 -, juris Rn. 22 (= NVwZ 2016, 945); OVG NRW, Beschluss vom 20. Januar 2017 - 15 B 1289/16 -, juris Rn. 36.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 06.02.2017 - 15 B 832/15

    Einstweilige Anordnung; Vorwegnahme der Hauptsache; Presserechtlicher

    vgl. zu einer solchen Konstellation OVG NRW, Beschluss vom 20. Januar 2017 - 15 B 1289/16 -.

    vgl. BVerfG, Beschluss vom 8. September 2014 - 1 BvR 23/14 -, juris Rn. 25 ff. (= NJW 2014, 3711); BVerwG, Beschluss vom 22. September 2015 - 6 VR 2.15 -, juris Rn. 22 (= NVwZ 2016, 945); OVG NRW, Beschluss vom 20. Januar 2017 - 15 B 1289/16 -.

  • VG Arnsberg, 05.04.2017 - 7 L 383/17
    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 20. Januar 2017 - 15 B 1289/16 -, juris.

    vgl. BVerfG, Beschluss vom 8. September 2014 - 1 BvR 23/14 -, a.a.o.; OVG O. , Beschluss vom 20. Januar 2015 - 15 B 1289/16 -, juris mit weiteren Nachweisen.

  • VG Gelsenkirchen, 10.03.2022 - 15 L 92/22

    Presserechtlicher Auskunftsanspruch, Selbstbestimmungsrecht der Presse,

    vgl. etwa BVerwG, Beschluss vom 22. September 2015 - 6 VR 2.15 -, juris; OVG NRW, Beschluss vom 20. Januar 2017 - 15 B 1289/16 -, juris; VG Gelsenkirchen, Beschluss vom 28. Mai 2018 - 20 L 762/18 -, juris, mit weiteren Nachweisen.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 20. Januar 2017 - 15 B 1289/16 -, juris Rn. 29; VG Gelsenkirchen, Beschluss vom 27. Oktober 2016 - 4 L 2130/16 -, juris Rn. 27.

  • VG Gelsenkirchen, 17.11.2017 - 17 L 2935/17

    Anspruch auf Erlass einer einstweiligen Anordnung i.R. eines presserechtlichen

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 22. September 2015 - 6 VR 2/15 -, juris; OVG NRW, Beschluss vom 20. Januar 2017- 15 B 1289/16 -.

    OVG NRW, Urteil vom 18. Dezember 2013 - 5 A 413/11 -, juris Rdnr. 126 und Beschluss vom 20. Januar 2017 - 15 B 1289/16 -, m.w.N.

  • VG Minden, 07.08.2020 - 1 L 545/20

    Abwägung Anhörung Auskunft Ausschlussgrund Coronavirus SARS CoV-2 Name Presse

    Diese Schritte sind nach der vorläufigen Rechtsansicht des Gerichts zwingend vor der vom Antragsgegner im Rahmen der Prüfung des § 4 Abs. 2 Nr. 3 PresseG NRW vorzunehmenden Abwägung zwischen dem Informationsinteresse der Presse und der durch die namentliche Nennung von Mitarbeitern des Antragsgegners, Laboren und Herstellern betroffenen privaten Interessen - vgl. BVerwG, Beschluss vom 26. Oktober 2017 - 6 VR 1.17 -, NVwZ 2018, 414, Rn. 18 (zum verfassungsunmittelbaren Auskunftsanspruch gegenüber Bundesbehörden); OVG NRW, Beschlüsse vom 20. Januar 2017 - 15 B 1289/16 -, AfP 2017, 245 (juris Rn. 21), und vom 3. Mai 2017 - 15 B 457/17 -, ZD 2017 587 (juris Rn. 29) - durchzuführen.
  • VG Minden, 17.02.2017 - 2 K 608/15

    Anspruch des Herausgebers einer Zeitung auf Auskunftserteilung über die als

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 20.01.2017 - 15 B 1289/16 - sowie Urteil vom 18.12.2013 - 5 A 413/11 -, juris Rn. 128 f.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht