Rechtsprechung
   LG Berlin, 08.02.2011 - 15 O 268/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,24471
LG Berlin, 08.02.2011 - 15 O 268/10 (https://dejure.org/2011,24471)
LG Berlin, Entscheidung vom 08.02.2011 - 15 O 268/10 (https://dejure.org/2011,24471)
LG Berlin, Entscheidung vom 08. Februar 2011 - 15 O 268/10 (https://dejure.org/2011,24471)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,24471) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Abo-Falle - Preise müssen klar und eindeutig angegeben werden

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Wettbewerbswidrige Irreführung durch Betreiber von Abofallen-Seiten - deutlicher Hinweis auf Entgeltpflicht erforderlich

  • verbraucherrechtliches.de (Kurzinformation)

    Kostenhinweise auf drive2u.de und live2gether.de zu undeutlich

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Versteckte Zusatzkosten für Internetdienstleistung

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Internetfallen: Preise müssen deutlich erkennbar sein

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Versteckte Zusatzkosten für Internetdienstleistung

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    Internetfallen: Preise müssen deutlich erkennbar sein -

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Abofalle: Hinweis auf Entgeltpflicht darf nicht auf Webseite versteckt werden

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Abofalle: Hinweis auf Entgeltpflicht darf nicht auf Webseite versteckt werden

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Zusatzkosten für Dienstleistung müssen auf Website deutlich erkennbar sein

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Berlin, 21.10.2011 - 50 S 143/10

    Abonnementvertrag; AGB: Erkennbarkeit der Kostenpflicht eines im Internet zu

    Mit Urteil vom 8. Februar 2011 - 15 O 268/10 - hat das Landgericht Berlin, Zivilkammer 15, die Klägerin unter anderem verurteilt, es zu unterlassen, im Rahmen geschäftlicher Handlungen Verbrauchern im Internet die entgeltliche Nutzung einer Datenbank unter anderem für Mitbewohnersuche anzubieten bzw. anbieten zu lassen, ohne den Preis für die Anmeldung deutlich erkennbar anzugeben - insbesondere wie auch im hier zu entscheidenden Fall auf www.....de geschehen.

    Diese Kästchen wirken durch die Gestaltung ihrerseits auffällig und suggerieren durch die abnehmende Wichtigkeit der anzuklickenden Informationen, dass der folgende grau hinterlegte Text, in dem es zunächst auch nur um die Erklärung für die Datenabfrage geht, nur weitere übliche Hinweise enthält (siehe dazu Landgericht Berlin, Urteil vom 8. Februar 2011 - 15 O 268/10).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht