Weitere Entscheidung unten: LAG Hamm, 27.05.2010

Rechtsprechung
   LAG Berlin-Brandenburg, 03.06.2010 - 15 Sa 166/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,4173
LAG Berlin-Brandenburg, 03.06.2010 - 15 Sa 166/10 (https://dejure.org/2010,4173)
LAG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 03.06.2010 - 15 Sa 166/10 (https://dejure.org/2010,4173)
LAG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 03. Juni 2010 - 15 Sa 166/10 (https://dejure.org/2010,4173)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,4173) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 307 Abs 1 S 2 BGB, § 307 Abs 3 BGB, § 612 Abs 1 BGB, § 612 Abs 2 BGB, § 16 Abs 2 ArbZG
    Zur Darlegungs- und Beweislast und Verwirkung bei einer Klage auf Überstundenvergütung bei einer pauschalen Abgeltungsklausel

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Inhaltskontrolle von Arbeitsverträgen; Abgeltung von Über- und Mehrarbeit durch die vereinbarte Bruttovergütung; Duldung von Überstunden bzw. Mehrarbeit durch den Arbeitgeber; Verwirkung des Zahlungsanspruchs; Darlegungs- und Beweislast des Arbeitnehmers; Substanziiertes ...

  • Betriebs-Berater

    Pauschale Abgeltungsklausel bei angestelltem Rechtsanwalt

  • Betriebs-Berater

    Pauschale Abgeltungsklausel bei angestelltem Rechtsanwalt

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Inhaltskontrolle von Arbeitsverträgen; Abgeltung von Über- und Mehrarbeit durch die vereinbarte Bruttovergütung; Duldung von Überstunden bzw. Mehrarbeit durch den Arbeitgeber; Verwirkung des Zahlungsanspruchs; Darlegungs- und Beweislast des Arbeitnehmers; Substanziiertes ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • 123recht.net (Kurzinformation)

    Eine Abgeltungsklausel hinsichtlich geleisteter Überstunden ist unwirksam

Sonstiges

  • 123recht.net (Meldung mit Bezug zur Entscheidung)

    Büroangestellte leisten sehr häufig Überstunden // Welche Rechte kann der Arbeitnehmer geltend machen?

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BB 2010, 2367
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BAG, 17.08.2011 - 5 AZR 406/10

    Pauschalabgeltung von Überstunden - Vergütungserwartung

    Auf die Revision der Beklagten wird das Teilurteil des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg vom 3. Juni 2010 - 15 Sa 166/10 - aufgehoben, soweit es der Berufung des Klägers gegen das Schlussurteil des Arbeitsgerichts Berlin vom 23. September 2009 - 20 Ca 19044/08 - stattgegeben hat, und die Berufung des Klägers zurückgewiesen.
  • LAG Nürnberg, 08.02.2011 - 6 Sa 90/10

    Überstundenvergütung für Fahrtzeiten - Verwirkung

    Selbst wenn die Beklagte davon ausgegangen wäre, dass die Vergütung der Überstunden mit der Klausel wirksam ausgeschlossen worden wäre, wäre dies dem Berufen auf den Eintritt der Verwirkung ebenso wenig hinderlich wie fehlende Kenntnis der Beklagten von angefallenen Überstunden (anders offenbar LAG Berlin-Brandenburg vom 03.06.2020, 15 Sa 166/10, zitiert nach juris).

    Die Zulassung der Revision erfolgt im Hinblick auf die Entscheidung des LAG Berlin-Brandenburg vom 03.06.2010 (15 Sa 166/10) und im Hinblick auf die Auswirkung der unwirksamen Abgeltungsklausel wegen grundsätzlicher Bedeutung.

  • ArbG Cottbus, 22.08.2012 - 2 Ca 1858/11

    Der Anspruch auf Überstundenvergütung setzt voraus, dass die Überstunden vom

    Mit der Rechtsprechung des LAG Berlin-Brandenburg vom 03.06.2012 - 15 Sa 166/10, Juris - ist davon auszugehen, dass ein Arbeitgeber Überstunden dann duldet, wenn er Arbeitsleistungen, die über die regelmäßige Arbeitszeit hinausgehen, entgegennimmt.

    Da bei der zweiten Alternative, der Billigung von Überstunden, ausdrücklich eine Kenntnis des Arbeitgebers von den Überstunden verlangt wird, kann hinsichtlich der dritten Alternative im Umkehrschluss davon ausgegangen werden, dass es auf die Kenntnis des Arbeitgebers nicht ankommt, vergleiche dazu ausführlich LAG Berlin-Brandenburg vom 3.6.2010, 15 Sa 166/10, juris.

    28 Mit der Rechtsprechung des LAG Berlin-Brandenburg vom 3.6.2010, 15 Sa 166/10, juris, ist davon auszugehen, dass ein Arbeitgeber Überstunden dann duldet, wenn er Arbeitleistungen, die über die regelmäßige Arbeitszeit hinausgehen, entgegennimmt.

  • OLG Düsseldorf, 16.01.2012 - 24 U 119/11

    Haftungsausfüllende Kausalität von Beratungsfehlern des Rechtsberaters;

    Der Anspruch auf Überstundenvergütung setzt ferner voraus, dass die Überstunden vom Arbeitgeber angeordnet, gebilligt oder geduldet wurden oder jedenfalls zur Erledigung der geschuldeten Arbeit notwendig waren (BAG, NZA 2002, 1340; LAG Sachsen-Anhalt, Urt. v. 09.06.2011 - 3 Sa 126/11, juris; LAG Berlin-Brandenburg, Urt. v. 03.06.2010 - 15 Sa 166/10, juris; LAG Hamm, Urt. v. 11.07.2007 - 6 Sa 410/07, juris).
  • ArbG Koblenz, 01.02.2017 - 4 Ca 1983/16

    Vertragsänderung durch Schweigen im Rechtsverkehr? - Verwirkung -

    Verwirkt ist ein Anspruch deshalb erst, wenn der Gläubiger sein Recht nicht geltend macht und - ihm zurechenbare - Umstände eingetreten sind, die beim Schuldner die berechtigte Erwartung wecken, nicht mehr in Anspruch genommen zu werden (zu weitgehend deshalb LAG Köln 29. Oktober 1999 - 11 Sa 658/99 - juris [widerspruchslose Hinnahme von Lohnabrechnungen soll zur Verwirkung von Überstundenvergütungsansprüchen führen]; zutreffend vielmehr: LAG Berlin-Brandenburg 3. Juni 2010 - 15 Sa 166/10 - zu B I 2 der Gründe, juris [Verwirkung nicht schon durch mehrjähriges Nicht-Geltendmachen eines Anspruchs]).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   LAG Hamm, 27.05.2010 - 15 Sa 166/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,10533
LAG Hamm, 27.05.2010 - 15 Sa 166/10 (https://dejure.org/2010,10533)
LAG Hamm, Entscheidung vom 27.05.2010 - 15 Sa 166/10 (https://dejure.org/2010,10533)
LAG Hamm, Entscheidung vom 27. Mai 2010 - 15 Sa 166/10 (https://dejure.org/2010,10533)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,10533) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Manteltarifvertrag und Entgeltrahmen-Tarifvertrag für die D3 F1 M5 GmbH vom 16.10.2002

  • Wolters Kluwer

    Lohnfortzahlung im Krankheitsfall bei tariflichem Jahreszielgehalt mit ergebnisbezogenem Anteil; Klage auf Zahlung des variablen Anteils für Zeiten krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit nach Ablauf des gesetzlichen Entgeltfortzahlungszeitraums

  • rechtsportal.de

    EFZG § 3; ERTV § 2 Abs. 1; ERTV § 3
    Lohnfortzahlung im Krankheitsfall bei tariflichem Jahreszielgehalt mit ergebnisbezogenem Anteil; unbegründete Klage auf Zahlung des variablen Anteils für Zeiten krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit nach Ablauf des gesetzlichen Entgeltfortzahlungszeitraums

  • juris (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht