Rechtsprechung
   LAG Berlin-Brandenburg, 05.09.2012 - 15 Sa 911/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,32892
LAG Berlin-Brandenburg, 05.09.2012 - 15 Sa 911/12 (https://dejure.org/2012,32892)
LAG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 05.09.2012 - 15 Sa 911/12 (https://dejure.org/2012,32892)
LAG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 05. September 2012 - 15 Sa 911/12 (https://dejure.org/2012,32892)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,32892) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Alkoholkranker Arbeitnehmer kann auch nach zweitem Rückfall nicht zwingend gekündigt werden

  • meyer-koering.de (Kurzinformation)

    Alkoholismus als Kündigungsgrund nach ambulanter Entziehung?

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Alkoholismus als Kündigungsgrund nach Entzug

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Einmaliger Rückfall eines alkoholkranken Mitarbeiters rechtfertigt nicht die Kündigung

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Krankheitsbedingte Kündigung wegen Rückfall bei Alkoholsucht?

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Auch wiederholter Rückfall rechtfertigt nicht ohne weiteres die Kündigung eines alkoholkranken Arbeitnehmers

  • arbeitsrechtsiegen.de (Kurzinformation)

    Alkoholkranker Arbeitnehmer - Kündigung bei Rückfall

  • poko.de (Kurzinformation)

    Entlassung eines alkoholkranken Mitarbeiters

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Die Alkoholerkrankung eines Arbeitnehmers rechtfertigt als solche noch nicht dessen Kündigung

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Rückfall eines alkoholkranken Mitarbeiters rechtfertigt nicht ohne weiteres die Kündigung - Arbeitgeber darf aus einmaliger Entgleisung während einer Therapie nicht zukünftige Rückfälligkeiten des Mitarbeiters schlussfolgern

Besprechungen u.ä.

  • vdkp.de (Entscheidungsbesprechung)

    Alkoholismus als Kündigungsgrund nach ambulanter Entziehung?

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LAG München, 12.03.2014 - 5 Sa 789/13

    Krankenschwester, außerordentliche Kündigung mit sozialer Auslauffrist, Rückfall,

    Es gibt keinen Erfahrungssatz, wonach ein Rückfall nach einer zunächst erfolgreichen Entwöhnungskur und längerer Abstinenz einen endgültigen Fehlschlag jeglicher Alkoholtherapie für die Zukunft bedeutet (LAG Berlin-Brandenburg vom 05.09.2012 - 15 Sa 911/12, Rn 13; LAG München vom 25.02.2011 - 10 Sa 936/10 unter Berufung auf LAG Berlin-Brandenburg vom 07.08.2009 - 10 Sa 506/09; LAG Rheinland-Pfalz vom 10.02.2011 - 10 Sa 419/10, Rn. 40).
  • LAG Thüringen, 19.04.2016 - 7 Sa 374/15

    Wirksamkeit einer ordentlichen Kündigung wegen Rückfalls nach Drogenentzug

    Erforderlich sind konkrete Betriebsablaufstörungen (LAG Berlin-Brandenburg v. 12.08.14, 7 Sa 852/14; v. 05.09.12, 15 Sa 911/12; LAG Rheinland-Pfalz v. 06.09.12, 11 Sa 167/12 - alle juris; BBDK/Bram § 1 KSchG Rz 146, Bearbeitung 5/13).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht