Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 20.06.2007 - 15 W 23/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,8625
OLG Karlsruhe, 20.06.2007 - 15 W 23/07 (https://dejure.org/2007,8625)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 20.06.2007 - 15 W 23/07 (https://dejure.org/2007,8625)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 20. Juni 2007 - 15 W 23/07 (https://dejure.org/2007,8625)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,8625) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Kostenfestsetzungsverfahren nach Vergleich: Bestimmung der Beklagtenseite bei Klage gegen eine Rechtsanwaltskanzlei in der Rechtsform einer GbR für die Frage der Erstattung einer anwaltlichen Erhöhungsgebühr

  • Justiz Baden-Württemberg

    Kostenfestsetzungsverfahren nach Vergleich: Bestimmung der Beklagtenseite bei Klage gegen eine Rechtsanwaltskanzlei in der Rechtsform einer GbR für die Frage der Erstattung einer anwaltlichen Erhöhungsgebühr

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Geltendmachung der Ersatzfähigkeit einer Erhöhungsgebühr bei einem Tätigwerden einer Anwaltskanzlei in eigener Sache; Bezeichnung Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) im Rubrum einer Klageschrift als Hinweis auf die Parteienstellung der Gesellschaft; Kriterien für die ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Verklagung einer Anwaltskanzlei als Gesellschaft bürgerlichen Rechts oder Klage gegen die einzelnen Partner der Anwaltskanzlei

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2008, 408
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Braunschweig, 24.09.2009 - 22 O 228/09

    Zum Ansatz der Erhöhungsgebühr gemäß Nr. 1008 VV RVG bei Vertretung einer

    Allein die Wortwahl "Auftraggeber sind in derselben Angelegenheiten mehrere Personen" zu dem Wortlaut des § 6 Abs. 1 S.2 BGB "so erhöhen sich die Geschäftsgebühr durch jeden Auftraggeber um drei Zehntel" lässt nicht erkennen, dass trotz der Rechtsfähigkeit der BGB-Gesellschaft und ihrer Nähe zur OHG für die Anwendung von 1008 VV RVG nunmehr die Anzahl der hinter der BGB-Gesellschaft stehenden Personen maßgeblich sein sollte (so auch Hartmann, Kostengesetze, 38. Auflg., 1008 VV RVG Rn 1, 0LG Karlsruhe MDR 2008, 408, OLG Köln JurBüro 2006, 248).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht