Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 14.10.2010 - 16 E 410/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,59366
OVG Nordrhein-Westfalen, 14.10.2010 - 16 E 410/10 (https://dejure.org/2010,59366)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 14.10.2010 - 16 E 410/10 (https://dejure.org/2010,59366)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 14. Januar 2010 - 16 E 410/10 (https://dejure.org/2010,59366)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,59366) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • VG Düsseldorf, 24.03.2011 - 6 K 1156/11

    Zur Entziehung der Fahrerlaubnis nach einmaligem oder gelegentlichem

    35 vgl. VGH Hessen, Beschluss vom 24. September 2008 - 2 B 1365/08 -, juris Rdn. 16 ff.; VGH Bayern, Beschluss vom 16. August 2006 - 11 CS 05.3394 -, juris Rdn. 30 bis 36; VG Saarlouis, Beschluss vom 3. November 2008 - 10 L 859/08 -, juris Rdn. 37; OVG NRW, Beschluss vom 14. Oktober 2010 - 16 E 410/10 -: bei einer zeitnahen Blutentnahme nach dem Auffälligwerden bzw. dem letzten Cannabiskonsum können 100 ng THC-COOH pro mL Serum für den Nachweis des gelegentlichen Konsums ausreichen; OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 3. Februar 2010 - 1 S 234.09 -, juris Rdn. 5: 75 ng/mL genügen (jeweils mit umfangreichen rechtsmedizinischen Nachweisen); zusammenfassend: Zwerger, Berührungspunkte von Toxikologie und Rechtsprechung: Blutwerte nach Cannabiskonsum und Fahreignung, in: ZfSch 2007, 551, sowie Kalus, in: Hettenbach u. a., Drogen und Straßenverkehr, 2. Aufl. (2010), § 2 Rdn. 181 bis 190.
  • VG Düsseldorf, 21.03.2013 - 6 L 2518/12

    THC-COOH; THC-Carbonsäure; gelegentlich; Cannabis; rechtsmedizinisch; Nachweis;

    - Abweichung von OVG NRW, Beschluss vom 14. Oktober 2010 - 16 E 410/10 -, juris Rdnr. 2.

    So ausdrücklich zuletzt: OVG NRW, Beschluss vom 15. Februar 2013 - 16 B 1456/12; ebenso: OVG NRW, Beschlüsse vom 6. September 2012 - 16 B 950/12 -, vom 13. Juni 2012 - 16 B 366/12 -, vom 5. Juni 2012 - 16 B 580/12 -, und vom 14. Oktober 2010 - 16 E 410/10 -, juris Rdnr. 2.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.09.2014 - 16 B 627/14

    Rechtmäßigkeit der sofortigen Vollziehbarkeit der Fahrerlaubnisentziehung bei

    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 14. Oktober 2010 - 16 E 410/10 -, juris, Rn. 2 f., und vom 22. Juli 2011 - 16 B 99/11 -, juris, Rn. 4 f. jeweils m. w. N.
  • KG, 07.02.2014 - 3 Ws (B) 14/14

    Fahrlässiges Führen eines Kraftfahrzeugs unter Betäubungsmitteleinfluss (hier

    Dabei wird teilweise davon ausgegangen, dass bei Werten im Bereich ab 75 ng/ml von einem dauernden oder gewohnheitsmäßigen, also regelmäßigen Konsum ausgegangen werden kann (vgl. Senat, Beschluss vom 15. Januar 2013 - 3 Ws (B) 594/12 - OLG Saarbrücken aaO.; OLG Frankfurt aaO.), wohingegen insbesondere einige Oberverwaltungsgerichte erst bei einem Wert ab 100 ng/nl THC-Carbonsäure auf einen gelegentlichen Konsum von Cannabis schließen wollen (vgl. Bayrischer VerwGH, Beschluss vom 23. April 2013 - 11 CS 13.219 - juris Rn. 14; OVG Koblenz NJW 2011, 1985; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 14. Oktober 2010 - 16 E 410/10 - juris Rn. 2; OVG Lüneburg, Beschluss vom 10. Februar 2009 - 12 ME 361/08 - juris Rn. 5).
  • VG Köln, 24.07.2013 - 11 K 6213/12

    Entziehung der Fahrerlaubnis aufgrund gelegentlichen Cannabiskonsums durch einen

    OVG NRW, Beschluss vom 14. Oktober 2010 - 16 E 410/10 -, juris, Rdnr. 2 mit weiteren Nachweisen.
  • VG Köln, 04.02.2014 - 23 L 1745/13

    Ungeeignetheit zum Führen eines Kraftfahrzeugs aufgrund gelegentlichen

    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 22.5.2012 - 16 B 536/12-, vom 4.1.2012 - 16 A 2075/11-, vom 22.7.2011 - 16 B 99/11- und vom 14.10.2010 - 16 E 410/10 -, jeweils mit weiteren Nachweisen; anderer Ansicht zu einem maßgeblichen Grenzwert von 2, 0 ng/ml: BayVGH, Beschluss vom 13.12.2010 - 11 CS 10.2873 -.
  • VG Köln, 03.09.2013 - 23 L 1177/13

    Entziehung der Fahrerlaubnis wegen Fahrens unter Cannabiseinfluss

    vgl. Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), Beschlüsse vom 22.5.2012 - 16 B 536/12-, vom 4.1.2012 - 16 A 2075/11-, vom 22.7.2011 - 16 B 99/11- und vom 14.10.2010 - 16 E 410/10 -, jeweils mit weiteren Nachweisen; anderer Ansicht zu einem maßgeblichen Grenzwert von 2, 0 ng/ml: BayVGH, Beschluss vom 13.12.2010 - 11 CS 10.2873 -.
  • VG Gelsenkirchen, 20.03.2013 - 7 K 4363/12

    Entziehung; Fahrerlaubnis; Cannabis; regelmäßiger Konsum; gelegentlicher Konsum;

    Dieser Wert legt die Annahme nahe, dass der Kläger regelmäßig im Sinne der Nr. 9.2.1 der Anlage 4 zur FeV Cannabis konsumiert hat, vgl. OVG NRW, Beschluss vom 14. Oktober 2010 - 16 E 410/10 -, juris, Rdn. 2; VGH Hessen, Beschluss vom 24. September 2008 - 2 B 1365/08 -, juris, Rdn. 16 f.; VGH Bayern, Beschluss vom 16. August 2006 - 11 CS 05.3394 -, juris, Rdn. 30 ff.; VG Düsseldorf, Urteil vom 26. November 2011 - 6 K 1156/11 -, juris, Rdn. 34; VG Saarlouis, Beschluss vom 3. November 2008 - 10 L 859/08 -, juris, Rdn. 37; Zwerger, ZfSch 2007, 551.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht