Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 31.03.1993 - 16 F 198/93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,10152
OVG Nordrhein-Westfalen, 31.03.1993 - 16 F 198/93 (https://dejure.org/1993,10152)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 31.03.1993 - 16 F 198/93 (https://dejure.org/1993,10152)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 31. März 1993 - 16 F 198/93 (https://dejure.org/1993,10152)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,10152) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Ehrenamtlicher Richter; Berufung zum ehrenamtlichen Richter; Wahlrecht eines Landes

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 1994, 60
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OVG Hamburg, 07.02.2002 - 3 So 6/02

    Entbindung aus dem Amt als ehrenamtlicher Richter wegen Umzuges in ein anderes

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OVG Berlin-Brandenburg, 23.03.2021 - 4 E 4.21
    Das hat der Senat bereits in seinem vom Sachverhalt her entsprechenden Beschluss vom 12. November 2015 - OVG 4 E 15.15 - ausgeführt im Einklang mit der Verwaltungsrechtsprechung (OVG Münster, Beschluss vom 31. März 1993 - 16 F 198/93 - OVG Hamburg, Beschluss vom 7. Februar 2002 - 3 So 6/02 - OVG Magdeburg, Beschluss vom 21. Oktober 2008 - 1 P 125/08 - jeweils in juris; ebenso Garloff in: Posser/Wolff, BeckOK VwGO, Stand 1. April 2020, § 21 Rn. 4).

    In der vorherrschenden Kommentierung wird zudem, was der Senat für entscheidend hält, der föderale Aufbau der Verwaltungsgerichtsbarkeit außer Betracht gelassen (in dieser Richtung schon OVG Münster, Beschluss vom 31. März 1993 - 16 F 198/93 - juris Rn. 7: „Bürger dieses Landes“).

  • OVG Sachsen-Anhalt, 21.10.2008 - 1 P 125/08

    Zur Entbindung vom Amt eines ehrenamtlichen Richters gemäß § 24 Abs. 1 Nr. 1 VwGO

    Voraussetzung für die Beibehaltung des ehrenamtlichen Richteramtes ist nach den vorbezeichnten landesrechtlichen Bestimmungen über das aktive Wahlrecht zur gesetzgebenden Körperschaft des Landes Sachsen-Anhalt mithin - ungeachtet etwaiger Fristenbestimmungen - jedenfalls, dass der ehrenamtliche Richter seinen Hauptwohnsitz im Land Sachsen-Anhalt behält (vgl. jeweils eingehend und überzeugend: OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 31. März 1993 - Az.: 16 F 198/93 -, NVwZ-RR 1994, 60 [m. w. N]; OVG Hamburg, Beschluss vom 7. Februar 2002 - Az.: 3 So 6/02 -, NVwZ-RR 2002, 552 [m. w. N und unter Aufgabe seiner Rechtsprechung mit Beschluss vom 15. April 1985 - Az.: OVG Verw. I 11/85 -, DÖV 1986, 248]; vgl. zudem: Schoch/A.-Aßmann, a. a. O., § 21 Rn. 3; Posser/Wolff, a. a. O., § 21 Rn. 4; a. A. Sodan/Ziekow, VwGO, Band I, § 21 Rn. 11).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht