Rechtsprechung
   LAG Hessen, 28.02.2011 - 16 Sa 406/10   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 2 KSchG; § 14 MTV Chemische Industrie Hessen; § 280 Abs 1 BGB; § 278 BGB; § 253 Abs 2 BGB; § 286 Abs 1 BGB

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Betriebsbedingte Änderungskündigung bei Übertragung einer niedriger eingruppierten Tätigkeit; Schmerzensgeld bei Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch öffentlich einsehbare Dienstanweisung zum Zutrittsrecht des Arbeitnehmers; unbegründete Schadensersatzklage auf bezahlten Ersatzurlaub wegen verzugsbedingter Unmöglichkeit bei fehlender Aufforderung zur Urlaubsfestlegung

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    § 14 MTV Chemische Industrie Hessen steht einer Übertragung einer niedriger eingruppierten Tätigkeit im Wege der Änderungskündigung nicht entgegen; Betriebsbedingte Änderungskündigung bei Übertragung einer niedriger eingruppierten Tätigkeit; Schmerzensgeld bei Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch öffentlich einsehbare Dienstanweisung zum Zutrittsrecht des Arbeitnehmers; Schadensersatzklage auf bezahlten Ersatzurlaub wegen verzugsbedingter Unmöglichkeit bei fehlender Aufforderung zur Urlaubsfestlegung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • BAG, 14.05.2013 - 9 AZR 760/11

    Ersatzurlaub - Verzug des Arbeitgebers mit der Urlaubsgewährung

    Auf die Revision des Klägers wird das Urteil des Hessischen Landesarbeitsgerichts vom 28. Februar 2011 - 16 Sa 406/10 - teilweise aufgehoben.
  • LAG Hessen, 30.07.2012 - 16 Sa 52/12

    Er- bzw. Abmahnung - tarifliche Ausschlussfrist - tariflicher Verdienstschutz bei

    Die hiergegen vom Kläger erhobene Änderungsschutzklage wies das Hessische Landesarbeitsgericht rechtskräftig ab (Urteil vom 28. Februar 2011-16 Sa 406/10).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht