Weitere Entscheidung unten: OLG Frankfurt, 08.09.2011

Rechtsprechung
   OLG Schleswig, 24.11.2011 - 16 U 43/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,679
OLG Schleswig, 24.11.2011 - 16 U 43/11 (https://dejure.org/2011,679)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 24.11.2011 - 16 U 43/11 (https://dejure.org/2011,679)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 24. November 2011 - 16 U 43/11 (https://dejure.org/2011,679)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,679) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • IWW
  • versicherungsrechtsiegen.de

    Private Krankheitskostenversicherung - ambulante Medikamentengabe durch Pflegedienst

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    MB/KK § 1; MB/KK § 4; VVG § 192; SGB V § 37
    Eintrittspflicht der privaten Krankenversicherung für die Kosten ambulanter Medikamentengabe durch einen Pflegedienst

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • schleswig-holstein.de (Pressemitteilung)

    Die private Krankenversicherung zahlt nicht alles

  • ra-skwar.de (Pressemitteilung)

    Krankenversicherung, private - Medikamentengabe - Kostenerstattung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Eintrittspflicht der privaten Krankenversicherung für die Kosten ambulanter Medikamentengabe durch einen Pflegedienst

  • bld.de (Leitsatz/Kurzmitteilung)

    Keine Erstattungsfähigkeit einer Medikamentengabe durch den Pflegedienst und eines Dekubitus-Kissens für einen Rollstuhl

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Private Krankenversicherung zahlt nicht für Medikamentengabe

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Seniorin kann ihre Medikamente nicht mehr selbst einnehmen - Die private Krankenversicherung muss die Zusatzkosten für den Pflegedienst nicht übernehmen

  • rabüro.de (Pressemitteilung)

    Die private Krankenversicherung zahlt nicht alles

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung)

    PKV muss Gabe von Arzneien nicht bezahlen

  • auw.de (Kurzinformation)

    PKV muss Kosten für Medikamenteneinnahme nicht tragen

  • haufe.de (Kurzinformation)

    OLG-Urteil: PKV-Versicherte muss Verabreichung der Medikamente selbst zahlen

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Private Krankenversicherung zahlt nicht alles

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Kosten für Medikamentenvergabe

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Hamm, 02.12.2016 - 20 U 169/16

    Eintrittspflicht der privaten Krankenversicherung hinsichtlich der

    Die Regelung bestimmt Art und Höhe der Leistungspflicht für Hilfsmittel mithin erschöpfend (vgl. auch für den Fall der Formulierung "Hilfsmittel sind ..." OLG Köln, Urt. v. 12.06.2015, 20 U 220/14, juris Rn. 32-34, RuS 2016, 248; siehe auch OLG Schleswig, Urt. v. 24.11.2011, 16 U 43/11, juris, Rn. 22, SchlHA 2012, 183) .
  • LG Gießen, 12.08.2014 - 2 O 210/14

    Keine Erstattungspflicht für häusliche Krankenbeobachtung wegen Anfallsleiden

    Diese Lage entspricht eher einer Situation, in welcher es um die erforderliche Verabreichung von Medikamenten geht, wofür das Oberlandesgericht Schleswig im Urteil vom 24.11.2011 (Az. 16 U 43/11, zitiert in Juris; vgl. auch SchlHA 2012, 183) eine unangemessene Benachteiligung durch entsprechend eingeschränkte Versicherungsbedingungen verneint hat.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 08.09.2011 - 16 U 43/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,2321
OLG Frankfurt, 08.09.2011 - 16 U 43/11 (https://dejure.org/2011,2321)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 08.09.2011 - 16 U 43/11 (https://dejure.org/2011,2321)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 08. September 2011 - 16 U 43/11 (https://dejure.org/2011,2321)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,2321) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (13)

  • damm-legal.de

    AGB-Klausel einer Fluggesellschaft unwirksam, die Reiseantritt nur bei Vorlage der Kreditkarte, mit der das Ticket bezahlt wurde, gestattet

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 308 BGB, § 346 BGB
    Wirksamkeit einer AGB-Klausel im Luftverkehrsrecht

  • ra-skwar.de

    Luftverkehrsunternehmen - AGB

  • IWW
  • Wolters Kluwer (Leitsatz und Volltext)

    Formularmäßige Vereinbarung einer Beförderungspflicht des Luftfahrtunternehmens nur bei Vorlage der zur Zahlung des Tickets benutzten Kredit- oder Debitkarte

  • kanzlei.biz

    Fliegen nur mit Kreditkarte?

  • rabüro.de

    Zur Wirksamkeit einer AGB-Klausel im Luftverkehrsrecht

  • reise-recht-wiki.de

    Wirksamkeit einer AGB-Klausel im Luftverkehrsrecht

  • degruyter.com(kostenpflichtig, erste Seite frei)

    Allgemeine Geschäftsbedingungen / Vorlage der Kreditkarte bei Antritt der Reise / Leistungsverweigerung

  • rechtsportal.de

    BGB § 308 Nr. 3; BGB § 346
    Formularmäßige Vereinbarung einer Beförderungspflicht des Luftfahrtunternehmens nur bei Vorlage der zur Zahlung des Tickets benutzten Kredit- oder Debitkarte

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Wirksamkeit einer AGB-Klausel im Luftverkehrsrecht

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • lto.de (Kurzinformation)

    Flug darf nicht von Vorlage der Kreditkarte abhängen

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Muss Kredit- oder Debitkarte beim Abflug vorgelegt werden?

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    Flug darf nicht von Vorlage der Kreditkarte abhängen

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Airline darf Flug wegen Nichtvorlage von Kreditkarte nicht verweigern

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Nichtvorlage von Kreditkarte kein Grund für Verweigerung des Fluges durch Fluglinie

  • ronald-schmid.de (Kurzinformation)

    Unwirksame Klausel eines Luftfahrtunternehmens / Kein Reiseantritt ohne Vorlage der Kreditkarte

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    Flug darf nicht von Vorlage der Kreditkarte abhängen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    OLG Frankfurt am Main: Flugantritt darf nicht von Vorlage der Kreditkarte am Check-In-Schalter abhängig gemacht werden - AGB-Klausel unwirksam

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2012, 51
  • MDR 2011, 1343
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht