Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 25.04.2013 - 16 W 21/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,21896
OLG Frankfurt, 25.04.2013 - 16 W 21/13 (https://dejure.org/2013,21896)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 25.04.2013 - 16 W 21/13 (https://dejure.org/2013,21896)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 25. April 2013 - 16 W 21/13 (https://dejure.org/2013,21896)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,21896) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (13)

  • openjur.de
  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Die Behauptung, Facebook-Fans seien "gekauft", kann per einstweiliger Verfügung untersagt werden

  • ra-skwar.de

    Facebook, Äußerung bei - Unterlassungsanspruch

  • JurPC

    Abgrenzung von Meinungsäußerung und Tatsachenbehauptung bei Äußerungen auf Facebook

  • kanzlei.biz

    Gekaufte Facebook-Fans - unwahre Tatsachenbehauptung

  • rabüro.de

    Zum Unterlassungsanspruch wegen einer Äußerung bei Facebook

  • kanzlei-rader.de

    Kein Entfall der Eilbedürftigkeit einer einstweiligen Verfügung durch vorherige Abmahnung des Antragsgegners - gekaufte Facebook-Fans

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 823; BGB § 1004
    Anspruch auf Unterlassung der Behauptung, ein Teilnehmer der Internetplattform Facebook habe Fans gekauft

  • rechtsportal.de

    Unterlassungverfügung gegen eine Äußerung bei Facebook - Unlautere Praktiken bei der Facebook-Fanwerbung eines Onlineshopbetreibers mit Fanclub

  • rechtsportal.de

    Unterlassungverfügung gegen eine Äußerung bei Facebook - Unlautere Praktiken bei der Facebook-Fanwerbung eines Onlineshopbetreibers mit Fanclub

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Unterlassung einer Behauptung über den "Kauf" von Fans oder Follwowers durch einen Teilnehmer der Internetplattform Facebook

  • Wolters Kluwer

    Einstweilige Verfügung gegen Äußerungen auf Facebook

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Unterlassungsanspruch: Behauptung "Facebook Fans gekauft” kann abgemahnt werden

  • lhr-law.de (Kurzinformation)

    Die Unterstellung, "gekaufte” Facebook-Fans zu haben, ist rechtsverletzend

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Abgrenzung von Meinungsäußerung zur Tatsachenbehauptung bei Äußerungen auf Facebook

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Gekaufte Facebook-Likes: Unterstellung ist rechtswidrig

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Vorwurf gekaufter "Fans" ist Persönlichkeitsrechtverletzung

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Unterstellung Facebook-Fans seien gekauft, kann zu unterlassen sein

  • antiquariatsrecht.de (Kurzinformation)

    Gekaufte Facebook-Likes: Unterstellung ist rechtswidrig

  • rechtsportlich.net (Kurzinformation)

    Die Behauptung, Facebook-Fans seien nur gekauft, kann untersagt werden

  • dopatka.eu (Kurzinformation)

    Behauptung "Gekaufte Facebook-Fans"

  • anwalt.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Facebook Fans nur gekauft

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Behauptung zu gekauften Facebook-Fans: Unterstellung kann per einstweilige Verfügung untersagt werden - Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts liegt vor

Besprechungen u.ä.

  • rgblog.de (Entscheidungsbesprechung)

    Wer Anderen gekaufte Fans unterstellt, verletzt Persönlichkeitsrechte

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MMR 2013, 743
  • ZUM 2013, 892
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LG Wiesbaden, 03.11.2016 - 9 O 5/16

    Unterlassungs- und Widerrufsanspruch wegen Äußerungen auf Facebook

    Nach mündlicher Verhandlung vom 15.10.2015 nahm der Kläger den Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung aufgrund eines Hinweises des Gerichts auf eine Entscheidung des Oberlandesgerichts Frankfurt vom 25.04.2013 zum Az.: 16 W 21/13 zurück.
  • OLG Dresden, 27.11.2018 - 4 U 1282/18

    Eilbedürfnis für eine einstweilige Verfügung wegen Unterlassung einer

    Von einer Selbstwiderlegung ist jedoch jedenfalls solange nicht auszugehen, wie sich der Betroffene um eine außergerichtliche Erledigung der Streitigkeit bemüht (OLG Frankfurt, Beschluss vom 25. April 2013 - 16 W 21/13 -, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht