Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 21.10.2008 - 17 U 222/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,3131
OLG Karlsruhe, 21.10.2008 - 17 U 222/07 (https://dejure.org/2008,3131)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 21.10.2008 - 17 U 222/07 (https://dejure.org/2008,3131)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 21. Januar 2008 - 17 U 222/07 (https://dejure.org/2008,3131)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,3131) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • IWW
  • openjur.de

    Giroverhältnis: Schadensersatzanspruch eines Unternehmens wegen falscher Bonitätsauskunft; Verpflichtung einer Bank zur Auskunft über den Empfänger einer unzutreffenden Bonitätsauskunft und dessen Kunden bei Ungewissheit des Unternehmens über den Umfang des Schadensersatzanspruchs

  • Justiz Baden-Württemberg

    Giroverhältnis: Schadensersatzanspruch eines Unternehmens wegen falscher Bonitätsauskunft; Verpflichtung einer Bank zur Auskunft über den Empfänger einer unzutreffenden Bonitätsauskunft und dessen Kunden bei Ungewissheit des Unternehmens über den Umfang des Schadensersatzanspruchs

  • Judicialis
  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zu den Auskunftsansprüchen eines Kunden bei falscher negativer Bonitätsauskunft der Bank

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur Schadensersatzpflicht bei falscher Bankauskunft

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 241 Abs. 2; BGB § 280 Abs. 1; BGB § 276
    Schadensersatzanspruch wegen falscher Bankauskunft zur Bonität eines Kunden

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Schadensersatzanspruch wegen Verletzung einer Nebenpflicht aus einem Giroverhältnis bei schuldhaft falscher Bonitätsauskunft eines Kreditinstituts über ein kontoführendes Unternehmen; Einstufung einer dem tatsächlichen Informationsstand der Bank entsprechenden und das vorhandene Wissen bei der Formulierung der Auskunft zutreffend umsetzenden Bankauskunft als korrekte Auskunft; Pflicht einer Bank gegenüber einem kontoführenden Unternehmen zur Auskunft über den Empfänger der unzutreffenden Bonitätsauskunft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Schadensersatz bei falscher Bonitätsauskunft

  • bauersfeld-rechtsanwaelte.de (Leitsatz)

    Bankrecht - Girokonto - Girovertrag - Bankauskunft - Schadenersatz - Haftung der Bank für fehlerhafte Bonitätsauskunft

  • kanzlei-klumpe.de PDF, S. 6 (Kurzinformation)

    Zur Frage der Schadenersatzpflicht bei falscher Bankauskunft

Besprechungen u.ä. (2)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2009, 411
  • MDR 2009, 156
  • WM 2009, 512
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht