Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 23.02.1990 - 18 B 23082/89   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1990,7154
OVG Nordrhein-Westfalen, 23.02.1990 - 18 B 23082/89 (https://dejure.org/1990,7154)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 23.02.1990 - 18 B 23082/89 (https://dejure.org/1990,7154)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 23. Februar 1990 - 18 B 23082/89 (https://dejure.org/1990,7154)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1990,7154) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Beschwerde ; Beschluß; Befangenheitsantrag ; Ablehnung eines Befangenheitsantrages ; Aufschiebende Wirkung; Abgelehnter Richter; Beschwerdeverfahren ; Weitere Sachbehandlung; Entscheidung über Nichtabhilfe

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1990, 1739
  • NJW 1990, 1749
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • AG Stralsund, 29.04.2016 - 20 C 11/15

    Richterablehnung: Ende der Wartepflicht eines abgelehnten Richters

    1971, 230 [Nr. 9]; OLG Frankfurt a.M., NJW-RR 1992, 571; OLG Kiel, HRR 1933, 1696; OVG Münster, NJW 1990, 1749; LG Stralsund, Urteil vom 08.05.2012 - 6 O 39/11 [S. 9 f.; I.3]; AG Bergen auf Rügen, Beschluss vom 05.04.2013 - 14 K 38/10 [Juris; Tz. 5]; Günther, MDR 1989, 695; Schäfer, NJOZ 2014, 681 [683]; a.A. u.a. BGH, ZVI 2004, 753 [754]; OLG Schleswig, BeckRS 2002, 17746; Zöller/Vollkommer, ZPO, 31. Aufl. 2016, § 47 Rdnr. 1, m.w.N.).
  • LG Stralsund, 08.05.2012 - 6 O 39/11

    Zivilprozess: Ende der Wartepflicht eines ablehnten Richters; Säumnis der

    VII 49/07, Z 66, 46, 47, unter Bezug auch auf RG, JW 1895, 539, Nr. 11, wo bereits gleichlautend entschieden worden war; vgl. ferner aus der jüngeren Judikatur u.a. BFH, Beschluss vom 30.11.1981 - GrS 1/80, BB 1982, 605, hier zitiert nach Juris, dort Tz. 23 ff.; OLG Frankfurt a. M., Urteil vom 04.06.1991 - 5 U 224/91, MDR 1992, 409, hier zitiert nach Juris, Tz. 51; OVG Münster, Beschluss vom 23.02.1990 - 18 B 23082/89, NJW 1990, 1749, hier zitiert nach Juris, dort Tz. 18 ff.; aus der Literatur etwa Günther, MDR 1989, 695 ff.; aus der älteren obergerichtlichen Judikatur etwa OLG Kiel, HRR 1933, 1696; KG, MDR 1954, 750; OLG Celle, NdsRpfl.
  • AG Bergen auf Rügen, 05.04.2013 - 14 K 38/10

    Befangenheitsablehnung: Dienstliche Tätigkeit des abgelehnten Richters bzw.

    VII 49/07, Z 66, 46, 47, unter Bezug auch auf RG, JW 1895, 539, Nr. 11, wo bereits gleichlautend entschieden worden war; vgl. ferner aus der jüngeren Judikatur u.a. BFH, Beschluss vom 30.11.1981 - GrS 1/80, BB 1982, 605, hier zitiert nach Juris, dort Tz. 23 ff.; OLG Frankfurt a. M., Urteil vom 04.06.1991 - 5 U 224/91, MDR 1992, 409, hier zitiert nach Juris, Tz. 51; OVG Münster, Beschluss vom 23.02.1990 - 18 B 23082/89, NJW 1990, 1749, hier zitiert nach Juris, dort Tz. 18 ff.; aus der Literatur etwa Günther, MDR 1989, 695 ff.; aus der älteren obergerichtlichen Judikatur etwa OLG Kiel, HRR 1933, 1696; KG, MDR 1954, 750; OLG Celle, NdsRpfl.
  • OLG Celle, 16.01.1998 - 3 Ws 410/97
    Die gegenteilige Auffassung (vgl. z.B. KG JR 1968, 28, 29; Roxin, Strafverfahrensrecht 22. Aufl. § 9 II 5; Schorn GA 1963, 178 sowie zu § 47 ZPO z.B. OLG Frankfurt/M. MDR 1992, 409; OLG Celle 1. Zivilsenat bei Kumme NdsRpfl. 1971, 230; siehe auch Günther MDR 1989, 691, 695 m.w.N.; für das Verwaltungsrecht: OVG Münster NJW 1990, 1749 zu § 54 Abs. 1 VwGO der auf § 47 ZPO verweist), die sich zum Teil auf den Wortlaut ("Erledigung" und nicht "rechtskräftige Entscheidung") sowie darauf stützt, daß die Einlegung der Beschwerde nach § 307 Abs. 1 StPO keinen Suspensiveffekt entfaltet und daß Verfahrensverzögerungen eintreten könnten, wenn die Erledigung erst mit der Rechtskraft der Entscheidung einträte, berücksichtigen nach Auffassung des Senats nicht hinreichend, daß es sich bei § 28 Abs. 1 und 2 StPO um eine Sonderregelung für die Behandlung von Rechtsmitteln im Ablehnungsverfahren handelt.
  • OVG Schleswig-Holstein, 25.11.1996 - 5 O 66/96
    Im übrigen lag insoweit auch kein beachtlicher Verfahrensmangel i.S.d. § 47 ZPO vor (vgl. OVG Münster, Beschl. v. 23.02.1990, 18 B 23082/89, NJW 1990, 1749 m.w.N. (re. Sp.)).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht