Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 01.10.2008 - I-18 U 1/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,82717
OLG Düsseldorf, 01.10.2008 - I-18 U 1/08 (https://dejure.org/2008,82717)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 01.10.2008 - I-18 U 1/08 (https://dejure.org/2008,82717)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 01. Januar 2008 - I-18 U 1/08 (https://dejure.org/2008,82717)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,82717) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Anforderungen an die Beschaffenheit eines gebrauchten Pkw; Auslegung der Angabe "das Fahrzeug ist fahrbereit" in einer "verbindlichen Bestellung"

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 434 Abs. 1 S. 1
    Anforderungen an die Beschaffenheit eines gebrauchten Pkw; Auslegung der Angabe "das Fahrzeug ist fahrbereit" in einer "verbindlichen Bestellung"

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • vogel.de (Entscheidungsbesprechung)

    Trotz verschleißbedingtem Achsspiel noch fahrbereit - Garantierte Beschaffenheit im Sinne von § 443 BGB fehlt nicht

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Düsseldorf, 11.04.2013 - 3 U 31/12

    Rückabwicklung eines Kaufvertrages über ein als "Oldtimer mit Macken" angebotenes

    Durch die Erklärung, ein verkauftes Fahrzeug sei "fahrbereit", übernimmt der Verkäufer die Gewähr dafür, dass das Fahrzeug nicht mit Mängeln behaftet ist, aufgrund derer es bei einer Hauptuntersuchung nach § 29 StVZO als "verkehrsunsicher" eingestuft werden müsste, weil es mit gravierenden Mängeln behaftet ist, die zu einer unmittelbaren Verkehrsgefährdung führen können (BGH NJW 2007, 759, 761; OLG Düsseldorf, I-18 U 1/08 vom 01.10.2008 BeckRS 2009, 86560; Reinking/Eggert, Der Autokauf, 11. Auflage 2012, Rdz. 2709 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht