Weitere Entscheidungen unten: OLG Düsseldorf, 05.12.2018 | OLG Köln, 11.06.2018

Rechtsprechung
   OLG Köln, 29.11.2018 - I-18 U 149/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,44596
OLG Köln, 29.11.2018 - I-18 U 149/17 (https://dejure.org/2018,44596)
OLG Köln, Entscheidung vom 29.11.2018 - I-18 U 149/17 (https://dejure.org/2018,44596)
OLG Köln, Entscheidung vom 29. November 2018 - I-18 U 149/17 (https://dejure.org/2018,44596)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,44596) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 21.07.2020 - II ZR 175/19

    Einwendung des Kommanditisten gegen seine Inanspruchnahme

    Der Insolvenzverwalter müsse daher die bis zur letzten mündlichen Verhandlung eingegangenen Rückzahlungen der Kommanditisten darlegen (OLG Stuttgart, ZIP 2020, 136, 139; OLG Köln, Urteil vom 29. November 2018 - 18 U 149/17, BeckRS 2018, 32907 Rn. 15; OLG Celle, NZG 2019, 304 Rn. 10 f.; OLG Celle, ZInsO 2020, 201, 202 f.; OLG Dresden, ZIP 2019, 2173, 2175; OLG München, ZIP 2019, 2072, 2073; OLG München, ZInsO 2019, 1499 f.; OLG Koblenz, ZInsO 2018, 2659, 2661 f.; OLG Frankfurt, ZInsO 2019, 42, 50; LG Rottweil, ZInsO 2019, 1127, 1128; vgl. OLG München, ZInsO 2019, 1225, 1227; Keuk, ZHR 135 [1971], 410, 431; K. Schmidt, Einlage und Haftung des Kommanditisten, 1977, S. 134; Bauer, ZInsO 2019, 1299, 1301, im Ergebnis auch Thole, ZRI 2020, 49, 55).
  • OLG Stuttgart, 31.07.2019 - 20 U 33/18

    Kommanditistenhaftung: Rückforderung nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter

    Für die Entscheidung der Frage, ob die Klage bei Rechtshängigkeit oder zu einem späteren Zeitpunkt zulässig und begründet war, ist auf den Sach- und Streitstand der letzten mündlichen Verhandlung abzustellen (OLG Köln, Urt. v. 29.11.2018, 18 U 149/17, juris Rn.7; Jaspersen, BeckOK-ZPO, § 91 a, Rn. 55).

    Vorgelegt wurde in diesem Rechtsstreit unter anderem ein Beschluss des OLG Köln zum identischen Schiffsfonds, woraus sich ergibt, dass nach dortigem Vortrag der Kläger zum 27.07.2017, also ca. 5 Monate vor der Klageerhebung im vorliegenden Rechtsstreit, jedenfalls Rückzahlungen von Kommanditistengeldern in Höhe von 2, 6 Mio. Euro vereinnahmt haben soll (OLG Köln, Beschl. v. 11.06.2018, 18 U 149/17, veröffentlicht BeckRS 2018, 13782).

    Es wäre am Kläger gewesen, im Rahmen seiner sekundären Darlegungslast der Behauptung des Beklagten entgegenzutreten und unter konkreter Darstellung der Höhe und der Verwendung entsprechend beigetriebener Erstattungsansprüche aufzuzeigen, dass zum Zeitpunkt der Klageerhebung die vereinnahmten Kommanditistengelder nicht ausgereicht haben, die Lücke zu den offenen Insolvenzforderungen zu füllen (ebenso OLG Celle, Urt. v. 12.12.2018, 9 U 74/17, juris Rn. 11 ff.; OLG Koblenz, Urt. v. 06.11.2018, 3 U 265/18, juris Rn. 18 ff.; OLG Köln, Beschl. v. 11.06.2018, 18 U 149/17, BeckRS 2018, 13782, Rn. 17; OLG München, Urt. v. 12.03.2019, 18 U 2812/18, juris Rn. 27 ff OLG Dresden, Urt. v. 27.06.2019, 8 U 2001/18, S. 6 f.).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 05.12.2018 - 18 U 149/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,56710
OLG Düsseldorf, 05.12.2018 - 18 U 149/17 (https://dejure.org/2018,56710)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 05.12.2018 - 18 U 149/17 (https://dejure.org/2018,56710)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 05. Dezember 2018 - 18 U 149/17 (https://dejure.org/2018,56710)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,56710) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Köln, 11.06.2018 - 18 U 149/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,31966
OLG Köln, 11.06.2018 - 18 U 149/17 (https://dejure.org/2018,31966)
OLG Köln, Entscheidung vom 11.06.2018 - 18 U 149/17 (https://dejure.org/2018,31966)
OLG Köln, Entscheidung vom 11. Juni 2018 - 18 U 149/17 (https://dejure.org/2018,31966)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,31966) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • OLG Stuttgart, 31.07.2019 - 20 U 36/18

    Kommanditistenhaftung: Rückforderung nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter

    Der Kläger ist nicht gehalten, Nachforschungen über die Höhe des Ausfalls anzustellen (OLG Frankfurt Urteil vom 14.5.2019 - 5 U 85/18 - nicht veröffentlicht; vgl. allerdings OLG Köln Hinweisbeschluss vom 11.6.2018 - 18 U 149/17 - BeckRS 2018, 13782 Rn. 16).

    Selbst wenn sich die Haftung gem. §§ 171, 172 HGB nicht auf Masseverbindlichkeiten und Verfahrenskosten erstrecken sollte (so OLG Koblenz Urteil vom 6.11.2018 - 3 U 265/18 - juris Rn. 17; OLG Köln Hinweisbeschluss vom 11.6.2018 - 18 U 149/17 - BeckRS 2018, 13782 Rn. 14; OLG Schleswig Urteil vom 7.9.2016 - 9 U 9/16 - juris Rn. 33; MüKoHGB/Karsten Schmidt 3. Aufl. § 172 Rn. 109), darf der Insolvenzverwalter diese aus der freien Insolvenzmasse begleichen, bzw. er ist hierzu sogar gem. § 53 InsO verpflichtet.

  • OLG Frankfurt, 29.10.2019 - 11 U 124/17
    aa) Insbesondere musste der Kläger betreffend der nur für den Ausfall festgestellten Forderungen nicht zur Höhe des Ausfalls vortragen (so aber OLG Braunschweig, Beschluss vom 26.04.2018 - 11 U 104/17 und OLG Köln Beschl. vom 11.06.2018 - 18 U 149/17).

    Anders als in dem Fall, der der Entscheidung des Oberlandesgerichts Köln (Urteil vom 29.11.2018 - 18 U 149/17), zu Grunde lag, bei dem eine Gläubigerin vor Rechtshängigkeit bereits teilweise Befriedigung aus der Schiffsverwertung erlangt hatte, gleichwohl aber die gesamte Forderung für den Ausfall festgestellt wurde, obschon bei Rechtshängigkeit noch keine Endabrechnung erstellt war, ist vorliegend nicht vorgetragen oder sonst ersichtlich, dass durch die hier betriebene Verwertung des Schiffes die Bank2 AG oder die Bank1 AG bereits vor Rechtshängigkeit teilweise befriedigt worden wären.

    Ebenso handelt es sich bei den eine sekundäre Darlegungslast zur Höhe der Ausfallforderungen annehmenden Entscheidungen der Oberlandesgerichte Köln (Beschluss vom 11.06.2018 - 18 U 149/17) und Braunschweig (Beschluss vom 26.04.2018 - 11 U 104/17) nur um Beschlüsse.

  • OLG Stuttgart, 31.07.2019 - 20 U 33/18

    Kommanditistenhaftung: Rückforderung nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter

    Vorgelegt wurde in diesem Rechtsstreit unter anderem ein Beschluss des OLG Köln zum identischen Schiffsfonds, woraus sich ergibt, dass nach dortigem Vortrag der Kläger zum 27.07.2017, also ca. 5 Monate vor der Klageerhebung im vorliegenden Rechtsstreit, jedenfalls Rückzahlungen von Kommanditistengeldern in Höhe von 2, 6 Mio. Euro vereinnahmt haben soll (OLG Köln, Beschl. v. 11.06.2018, 18 U 149/17, veröffentlicht BeckRS 2018, 13782).

    Es wäre am Kläger gewesen, im Rahmen seiner sekundären Darlegungslast der Behauptung des Beklagten entgegenzutreten und unter konkreter Darstellung der Höhe und der Verwendung entsprechend beigetriebener Erstattungsansprüche aufzuzeigen, dass zum Zeitpunkt der Klageerhebung die vereinnahmten Kommanditistengelder nicht ausgereicht haben, die Lücke zu den offenen Insolvenzforderungen zu füllen (ebenso OLG Celle, Urt. v. 12.12.2018, 9 U 74/17, juris Rn. 11 ff.; OLG Koblenz, Urt. v. 06.11.2018, 3 U 265/18, juris Rn. 18 ff.; OLG Köln, Beschl. v. 11.06.2018, 18 U 149/17, BeckRS 2018, 13782, Rn. 17; OLG München, Urt. v. 12.03.2019, 18 U 2812/18, juris Rn. 27 ff OLG Dresden, Urt. v. 27.06.2019, 8 U 2001/18, S. 6 f.).

  • OLG München, 09.05.2019 - 14 U 1064/18

    Insolvenzverfahren

    Hierbei sei nochmals erwähnt, dass der Senat auch nach nochmaliger Überprüfung die Auffassung anderer Obergerichte nicht teilt, soweit in Hinweisen ausgeführt wurde (so z.B. OLG Köln, Beschluss vom 11.6.2018, Az. 18 U 149/17), dass bereits bezahlte Masseverbindlichkeiten bei der Frage, ob die Haftsumme des Beklagten für die Befriedigung der Gläubiger (möglicherweise) noch erforderlich ist, "außer Betracht zu bleiben" hätten.

    Die vom Beklagten zitierten Entscheidungen von Berufungsgerichten, mit denen klagabweisende Ersturteile bestätigt wurden (OLG Celle, Az. 9 U 6/18 und 9 U 96/18, OLG Köln, Az. 18 U 149/17, OLG Schleswig, Az. 9 U 18/18, Hanseatisches OLG Hamburg, Az. 11 U 150/16, und OLG Bamberg, Az. 3 U 16/18, OLG Koblenz, Az. 6 U 229/18), betrafen nach den vorgelegten Unterlagen andere Schifffahrtsgesellschaften, insbesondere das Vermögen der MS.

  • OLG Stuttgart, 02.08.2019 - 20 U 44/18

    Kommanditistenhaftung: Rückforderung nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter

    Die zur Haftung von Gesellschaftern einer offenen Handelsgesellschaft ergangene BGH-Entscheidung ist nach überwiegender Auffassung der obergerichtlichen Rechtsprechung auf die Haftung von Kommanditisten übertragbar (s. nur OLG Celle, Urt. v. 12.12.2018 - 9 U 74/17, Tz. 12 f. bei juris; OLG Hamm, Urt. v. 20.11.2000 - 8 U 22/00, NZG 2001, 359, 360 unter 2.a; OLG Schleswig-Holstein, Urt. v. 07.09.2016 - 9 U 9/16, aaO; OLG Koblenz, Urt. v. 06.11.2018 - 3 U 265/18, Tz. 20 bei juris; OLG Köln, Beschl. v. 11.06.2018 - 18 U 49/17, BeckRS 2018, 13782, Tz. 14, OLG Köln, Urt. v. 29.11.2018, Tz. 10 bei juris; OLG Frankfurt, Urt. v. 27.11.2018 - 5 U 65/18, Tz. 131 bei juris; OLG München, Urt. v. 12.03.2019 - 18 U 2812/18, Tz. 27 ff. bei juris).
  • OLG Hamburg, 02.11.2018 - 11 U 17/18

    Rückgewährklage des Insolvenzverwalters für eine insolvente

    Der Insolvenzverwalter hat darum nach Eintritt der Masseunzulänglichkeit erfolgversprechende Aktivprozesse im Interesse der Massemehrung einzuleiten und durchzuführen (BGH, Urteil vom 6. Juni 2013, IX ZR 204/12; Rn. 9; OLG München, Urteil vom 26. April 2018, 23 U 1542/17, Rn. 22, juris; OLG Celle, Urteil vom 28. Mai 2003, 9 U 5/03, Rn. 9, juris; OLG Köln, Beschluss vom 11. Juni 2018, 18 U 149/17, vorgelegt durch den Beklagten).
  • OLG Bamberg, 13.08.2018 - 3 U 16/18

    Gewerbesteuer als Teil eines Messeverbindlichkeit

    Diese Grundsätze gelten allgemein, also bei der Insolvenz einer natürlichen Person, aber auch bei der Insolvenz einer Gesellschaft ohne Rechtspersönlichkeit (BGH, Teilurteil vom 24. September 2009 - IX ZR 234/07 -, juris Rn. 12 ff; vgl. auch OLG Köln, Beschluss vom 11.06.2018, Az. 18 U 149/17).
  • OLG Bamberg, 13.09.2018 - 3 U 16/18

    Beschränkung der Insolvenymasse auf Massverbindlichkeit

    Die vom Kläger referierten Entscheidungen der OLG Hamm und München setzen sich nicht mit der Behandlung der Steuerforderung des FA ... als Masseverbindlichkeit auseinander (vgl. demgegenüber OLG Köln, Beschluss vom 11.06.2018, Az. 18 U 149/17).
  • LG Konstanz, 09.08.2018 - 9 O 40/17

    Rückzahlungsanspruch des Insolvenzverwalters gegen den Kommanditisten der

    Vielmehr sind nach dieser Vorschrift vom Insolvenzverwalter nur zur Tabelle angemeldete Insolvenzforderungen gegenüber den Kommanditisten beizutreiben ( BGH, Teilurteil vom 24.09.2009 - IX ZR 234/07 , NJW 2010, 69, Rz. 10 ff. für den entsprechenden Fall der persönlichen Haftung von OHG-Gesellschaftern; OLG Hamm, Urteil vom 20.11.2000 - 8 U 22/00, NZG 2001, 359 [BGH 12.02.2001 - II ZR 148/99] , Rz.57, OLG Köln, Beschluss vom 11.06.2018 -18 U 149/17, S. 6; Münchner Kommentar zum HGB/Karsten Schmidt, 2. Aufl. 2007, §§ 171, 172 Rn. 109; Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn-Strohn, HGB 3. Aufl. 2014, § 171 Rn. 96).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht