Rechtsprechung
   OLG Hamm, 26.08.2013 - I-18 U 164/12, 18 U 164/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,26568
OLG Hamm, 26.08.2013 - I-18 U 164/12, 18 U 164/12 (https://dejure.org/2013,26568)
OLG Hamm, Entscheidung vom 26.08.2013 - I-18 U 164/12, 18 U 164/12 (https://dejure.org/2013,26568)
OLG Hamm, Entscheidung vom 26. August 2013 - I-18 U 164/12, 18 U 164/12 (https://dejure.org/2013,26568)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,26568) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • tis-gdv.de

    Verlust, Obhut, Ablieferung, Täuschung, Falschablieferung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Art. 17 CMR
    Haftung des Frachtführers bei Ablieferung des Transportsguts an Dritte

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Haftungsumfang des Frachtführers bei Ablieferung des Transportsguts an Dritte

  • rabüro.de (Pressemitteilung)

    Zur Haftung des Frachtführers bei Ablieferung des Transportguts an Dritte

Besprechungen u.ä.

  • transportrecht.org PDF (Entscheidungsbesprechung)

    Haftung des Frachtführers bei Falschablieferung

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Hamm, 21.11.2019 - 18 U 132/18

    Haftung des Frachtführers für Verlust

    Das Frachtgut ist dabei regelmäßig an den dem Frachtführer genannten oder im Frachtbrief eingetragenen Empfänger abzuliefern (BGH, Urteil v. 13.07.2000, Az. I ZR 156/98; OLG Hamm, Urt. v. 26.08.2013, Az. 18 U 164/12; OLG Düsseldorf, Urt. v. 05.06.2002, Az. 18 U 215/01; OLG Düsseldorf, Urt. v. 24.07.2002, Az. 18 U 33/02).

    Das Ergebnis steht auch nicht im Widerspruch zur Entscheidung des Senats vom 26.08.2013 (Az.: I-18 U 164/12).

  • OLG München, 06.06.2019 - 14 U 1700/18

    Schadensersatz - Frachtführer

    Dementsprechend genügte hier die Auslieferung an Personen, die sich mit einem Stempel als Mitarbeiter der angeblichen Bestellerin, i.e. der "G. A." ausgaben, nicht den Anforderungen an eine Ablieferung im Sinne von Art. 13 CMR, sondern bleibt es dabei, dass dafür eine Aushändigung des Transportguts an Mitarbeiter der JTK I. G. notwendig gewesen wäre, weil allein die JTK I. G. - und eben nicht die unter falschem Namen agierende Bestellerin der Halbzeuge - im Frachtbrief als Empfängerin genannt war (in diesem Sinne auch OLG Hamm, Urt. v. 26.8.2013, Az.: I-18 U 164/12, 18 U 164/12, zit. nach juris Rn. 7, 10).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht