Rechtsprechung
   OLG Hamm, 24.09.2012 - I-18 U 25/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,34211
OLG Hamm, 24.09.2012 - I-18 U 25/12 (https://dejure.org/2012,34211)
OLG Hamm, Entscheidung vom 24.09.2012 - I-18 U 25/12 (https://dejure.org/2012,34211)
OLG Hamm, Entscheidung vom 24. September 2012 - I-18 U 25/12 (https://dejure.org/2012,34211)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,34211) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Maklerhonorar des abgelösten Spielerberaters

  • lto.de (Kurzinformation)

    Zu Maklerhonorar - BVB muss abgelösten Spielerberater nicht bezahlen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anforderungen an die Begründung eines Maklervertrags zwischen einem Sportverein und einer dritten Person durch Gespräche über die Vertragsverlängerung eines Spielers

  • ra-dr-graf.de (Kurzmitteilung)

    Abgelöster Spielerberater hat keinen Anspruch auf Maklerlohn

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Fußball-Club muss abgelösten Spielerberater nicht bezahlen

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Nicht notwendigerweise Maklervertrag bei Absprache zwischen einem Sportverein und einem Spielerberater

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    BVB muss abgelösten Spielerberater nicht bezahlen

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    BVB muss abgelösten Spielerberater nicht bezahlen

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    BVB muss abgelösten Spielerberater nicht bezahlen

  • rechtsanwalt.com (Kurzinformation)

    Zahlungsverpflichtung des BVB gegenüber abgelöstem Spielerberater?

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    BVB muss abgelösten Spielerberater nicht bezahlen - Ehemaliger Spielerberater des Torhüters verlangt zu Unrecht Maklerhonorar vom BVB

Besprechungen u.ä.

  • juraexamen.info (Entscheidungsbesprechung)

    BVB muss nicht an Spielerberater zahlen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • SpuRt 2014, 167
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BFH, 28.08.2013 - XI R 4/11

    Zum Vorsteuerabzug eines Profifußballvereins aus Rechnungen von

    Hierzu bedarf es aber besonderer Umstände, die zum Ausdruck bringen, dass sich der Kläger nicht nur auf die Entgegennahme von Spielerangeboten beschränkt --worin noch kein Angebot zum Abschluss eines Maklervertrags erkennbar wäre--, sondern selbst Spielervermittler mit Maklerdienstleistungen beauftragt hat (vgl. dazu auch Beschluss des Oberlandesgerichts --OLG-- Hamm vom 24. September 2012 I-18 U 25/12, nicht veröffentlicht --n.v.--, juris, unter II.1.b aa [2]).

    Weiter hat das FG nicht berücksichtigt, dass der Kläger bereits deswegen gehalten sein konnte, einen Spielervermittler zu kontaktieren, weil sich der Spieler, mit dem über einen Transfer bzw. eine Vertragsverlängerung verhandelt werden sollte, von diesem vertreten lassen will (vgl. OLG Hamm, Beschluss vom 24. September 2012 I-18 U 25/12, n.v., juris, unter II.1.b aa [1]).

  • FG Düsseldorf, 27.04.2015 - 1 K 3636/13

    Bundesligaverein bekommt im Streit um Vorsteuerabzug aus

    (1) Soweit der BFH in seinem zurückverweisenden Urteil vom 28.08.2013 (Az. XI R 4/11, BFHE 243, 41, BStBl II 2014, 28) auf die Entscheidung des OLG Hamm (Beschluss vom 24.09.2012 I 18 U 25/12, juris, vorgehend LG Dortmund, Urteil vom 16.12.2011 3 O 246/11, juris) hinweist, weicht der der Entscheidung des OLG Hamm zugrundeliegender Sachverhalt erheblich von den hier zu beurteilenden Fällen ab.
  • OLG Frankfurt, 18.03.2013 - 18 U 40/10

    Nachzahlungen auf Grundstückskaufverträge über Bauerwartungsland durch eine

    Zwar trifft es nach den Ausführungen des Gerichtssachverständigen Dr. D in einem der vor dem Senat anhängigen Parallelverfahren (§ 411a ZPO, Az.: 18 U 25/12, Termin vom 29.3.2012, Bl. 791 ff d.A.) zu, dass sich die Entwicklung der Preise von Bauland und Bauerwartungsland nach dem Qualitätsstichtag unterschiedlich vollzog und diese Entwicklung bei der Ermittlung des Werts von Bauerwartungsland durch Bildung einer prozentualen Quote des Werts von Bauland nicht abgebildet wird.
  • OLG Frankfurt, 18.03.2013 - 18 U 1/11

    Nachzahlungen auf Grundstückskaufverträge über Bauerwartungsland durch eine

    Zwar trifft es nach den Ausführungen des Gerichtssachverständigen Dr. D in einem der vor dem Senat anhängigen Parallelverfahren (§ 411a ZPO, Az.: 18 U 25/12, Termin vom 29.3.2012, Bl. 791 ff d.A.) zu, dass sich die Entwicklung der Preise von Bauland und Bauerwartungsland nach dem Qualitätsstichtag unterschiedlich vollzog und diese Entwicklung bei der Ermittlung des Werts von Bauerwartungsland durch Bildung einer prozentualen Quote des Werts von Bauland nicht abgebildet wird.
  • OLG Frankfurt, 18.03.2013 - 18 U 10/11

    Nachzahlungen auf Grundstückskaufverträge über Bauerwartungsland durch eine

    Zwar trifft es nach den Ausführungen des Gerichtssachverständigen Dr. D in einem der vor dem Senat anhängigen Parallelverfahren (§ 411a ZPO, Az.: 18 U 25/12, Termin vom 29.3.2012, Bl. 791 ff d.A.) zu, dass sich die Entwicklung der Preise von Bauland und Bauerwartungsland nach dem Qualitätsstichtag unterschiedlich vollzog und diese Entwicklung bei der Ermittlung des Werts von Bauerwartungsland durch Bildung einer prozentualen Quote des Werts von Bauland nicht abgebildet wird.
  • OLG Frankfurt, 18.03.2013 - 18 U 37/10

    Nachzahlungen auf Grundstückskaufverträge über Bauerwartungsland durch eine

    Zwar trifft es nach den Ausführungen des Gerichtssachverständigen Dr. D in einem der vor dem Senat anhängigen Parallelverfahren (§ 411 a ZPO, Az.: 18 U 25/12, Termin vom 29.3.2012, Bl. 791 ff d.A.) zu, dass sich die Entwicklung der Preise von Bauland und Bauerwartungsland nach dem Qualitätsstichtag unterschiedlich vollzog und diese Entwicklung bei der Ermittlung des Werts von Bauerwartungsland durch Bildung einer prozentualen Quote des Werts von Bauland nicht abgebildet wird.
  • OLG Frankfurt, 18.03.2013 - 18 U 41/10

    Nachzahlungen auf Grundstückskaufverträge über Bauerwartungsland durch eine

    Zwar trifft es nach den Ausführungen des Gerichtssachverständigen Dr. D in einem der vor dem Senat anhängigen Parallelverfahren (§ 411a ZPO, Az.: 18 U 25/12, Termin vom 29.3.2012, Bl. 791 ff d.A.) zu, dass sich die Entwicklung der Preise von Bauland und Bauerwartungsland nach dem Qualitätsstichtag unterschiedlich vollzog und diese Entwicklung bei der Ermittlung des Werts von Bauerwartungsland durch Bildung einer prozentualen Quote des Werts von Bauland nicht abgebildet wird.
  • OLG Frankfurt, 18.03.2013 - 18 U 38/10

    Nachzahlungen auf Grundstückskaufverträge über Bauerwartungsland durch eine

    Zwar trifft es nach den Ausführungen des Gerichtssachverständigen Dr. D in einem der vor dem Senat anhängigen Parallelverfahren (§ 411a ZPO, Az.: 18 U 25/12, Termin vom 29.3.2012, Bl. 791 ff d.A.) zu, dass sich die Entwicklung der Preise von Bauland und Bauerwartungsland nach dem Qualitätsstichtag unterschiedlich vollzog und diese Entwicklung bei der Ermittlung des Werts von Bauerwartungsland durch Bildung einer prozentualen Quote des Werts von Bauland nicht abgebildet wird.
  • LG Dortmund, 09.06.2015 - 24 O 279/13
    Für den Fall eines Beraterwechsels hat das Oberlandesgericht Hamm in seinem Beschluss vom 24.09.2012 (Aktenzeichen: I-18 U 25/12) ausgeführt:.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht