Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 29.04.2008 - 19 A 368/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,18312
OVG Nordrhein-Westfalen, 29.04.2008 - 19 A 368/04 (https://dejure.org/2008,18312)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 29.04.2008 - 19 A 368/04 (https://dejure.org/2008,18312)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 29. April 2008 - 19 A 368/04 (https://dejure.org/2008,18312)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,18312) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

Verfahrensgang

  • VG Köln - 6 K 8710/01
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.04.2008 - 19 A 368/04
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 28.05.2015 - 2 A 95/15

    Erhebung von Rundfunkbeiträgen für das betriebene Zentrallager/Logistikzentrum

    vgl. zur nur eingeschränkten Ausschlusswirkung des § 2 Abs. 1 VwVfG NRW: OVG NRW, Urteil vom 29. April 2008 - 19 A 368/04 -, juris Rn. 32; Schmitz, in: Stelkens/Bonk/Sachs, VwVfG, 8. Auflage 2014, § 2 Rn. 21; zur Anwendbarkeit des § 3a VwVfG im Rahmen des § 70 VwGO: Geis, in: Sodan/Ziekow, VwGO, 4. Auflage 2014, § 70 Rn. 8 ff.; Roßnagel, Beck'scher Kommentar zum Recht der Teledienste, 2013, § 3a VwVfG Rn. 38.
  • OVG Niedersachsen, 23.12.2009 - 4 LA 357/08

    Zur Anwendbarkeit des Verwaltungsverfahrensgesetzes bei der

    Denn bei den Tätigkeiten des Beklagten im Zusammenhang mit der Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht handelt es sich um schlichte hoheitliche Verwaltungstätigkeit, die nicht in den Kernbereich der durch Art. 5 Abs. 1 Satz 2 GG geschützten Rundfunkfreiheit fällt (vgl. OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 29.4.2008 - 19 A 368/04 - Stelkens/Bonk/ Sachs, VwVfG, Kommentar, 7. Aufl. 2008, § 2 Rn. 22), auch wenn die Gebührenerhebung nach den Ausführungen des Beklagten dazu beiträgt, ihm eine "unabhängige Finanzierungsgrundlage" zu sichern.

    Soweit der Beklagte sich mit der seiner Ansicht nach nicht möglichen entsprechenden Anwendung des § 80 VwVfG und anderer Kostenerstattungsregelungen auseinandersetzt und insofern Rechtsprechung anführt, übersieht er, dass § 80 VwVfG in Niedersachsen unmittelbar anzuwenden ist und die in anderen Bundesländern, in denen die Rundfunkanstalten von einer Anwendung des Verwaltungsverfahrensgesetzes auf ihre Tätigkeit ausgenommen sind, sich ergebende Frage nach einer entsprechenden Anwendung der Vorschriften des Verwaltungsverfahrensgesetzes (vgl. OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 29.4.2008 - 19 A 368/04 -, Bayerischer VGH, Urteil vom 14.11.2006 - 7 BV 06.3364 - Stelkens/Bonk/Sachs, a.a.O., § 2 Rn. 22) sich hier daher nicht stellt.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 28.05.2015 - 2 A 188/15

    Erhebung von Rundfunkbeiträgen für ein Logistikzentrum als Betriebsstätte i.R.d.

    vgl. zur nur eingeschränkten Ausschlusswirkung des § 2 Abs. 1 VwVfG NRW: OVG NRW, Urteil vom 29. April 2008 - 19 A 368/04 -, juris Rn. 32; Schmitz, in: Stelkens/Bonk/Sachs, VwVfG, 8. Auflage 2014, § 2 Rn. 21; zur Anwendbarkeit des § 3a VwVfG im Rahmen des § 70 VwGO: Geis, in: Sodan/Ziekow, VwGO, 4. Auflage 2014, § 70 Rn. 8 ff.; Roßnagel, Beck'scher Kommentar zum Recht der Teledienste, 2013, § 3a VwVfG Rn. 38.
  • OVG Sachsen, 16.07.2012 - 3 A 663/10

    Zur Frage der Geltung des Verwaltungsverfahrensgesetzes für die Tätigkeit des

    Die Verneinung eines solchen Rückgriffs für § 80 VwVfG sagt nichts darüber aus, wie für § 53 VwVfG zu entscheiden wäre (vgl. auch OVG NW, Urt. v. 29. April 2008 - 19 A 368/04 -, juris Rn. 32 zur befürworteten Anwendung des §§ 48 und 49 VwVfG im Rundfunkgebührenrecht).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 28.05.2015 - 2 A 96/15

    Erhebung des Rundfunkbeitrags im nicht privaten Bereich; Vereinbarkeit des

    vgl. zur nur eingeschränkten Ausschlusswirkung des § 2 Abs. 1 VwVfG NRW: OVG NRW, Urteil vom 29. April 2008 - 19 A 368/04 -, juris Rn. 32; Schmitz, in: Stelkens/Bonk/Sachs, VwVfG, 8. Auflage 2014, § 2 Rn. 21; zur Anwendbarkeit des § 3a VwVfG im Rahmen des § 70 VwGO: Geis, in: Sodan/Ziekow, VwGO, 4. Auflage 2014, § 70 Rn. 8 ff.; Roßnagel, Beck'scher Kommentar zum Recht der Teledienste, 2013, § 3a VwVfG Rn. 38.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 03.03.2017 - 2 B 86/17

    Vollstreckung von Rundfunkbeiträgen hinsichtlich Verjährung

    Ausgehend hiervon kommt es auf die von der Beschwerde ebenfalls umfangreich erörterte Frage, ob im vorliegenden Verfahren die Regelungen des Verwaltungsverfahrensgesetzes NRW - konkret § 53 VwVfG NRW, während für § 35 VwVfG NRW offenbar selbstverständlich anderes gelten soll - Anwendung finden, so insbesondere OVG NRW, Urteil vom 29. April 2008 - 19 A 368/04 -, juris Rn. 32; Schmitz, in: Stelkens/Bonk/Sachs, VwVfG-Kommentar, 8. Aufl. 2014, § 2 Rn. 22; vgl. auch OVG NRW, Urteil vom 12. Februar 1986 - 4 A 2692/83 -, Städte- und Gemeinderat 1988, S. 25 f., oder ob die Anwendung insgesamt durch § 2 Abs. 1 VwVfG NRW ausgeschlossen ist, so OVG NRW, Beschluss vom 14. Juli 2010.
  • VG Köln, 05.11.2008 - 6 K 3854/07

    Erstattungsfähigkeit von Kosten eines Rechtsanwalts in einem

    Dem stehe auch das Urteil des OVG NRW vom 29.04.2008 (19 A 368/04) nicht entgegen.

    Urteil vom 29.04.2008 - 19 A 368/04 - S. 10 des Abdrucks.

  • OVG Sachsen, 17.12.2015 - 3 A 582/14

    Rundfunkbeitrag; Widerspruchsverfahren; Kostenerstattung; Zuziehung eines

    Nach dem Bericht des Innenausschusses des Sächsischen Landtags (LT-Drs. 1/2580, S. 1) solle das Verwaltungsverfahrensgesetz nach der Ausnahmevorschrift des § 2 Abs. 3 des Gesetzentwurfs für die Tätigkeit des Mitteldeutschen Rundfunks nicht gelten, weil er ein Tendenzbetrieb sei und Art. 5 GG für diesen ein justizförmig ausgeprägtes Verwaltungsverfahren verbiete (so auch Beschl. v. 22. März 2012 - 3 A 28/10 -, Rn. 7 [n. N.] unter Bezugnahme auf OVG NRW, Urt. v. 29. April 2008 - 19 A 368/04 -, juris Rn. 32).
  • VG Düsseldorf, 02.04.2019 - 27 L 48/19

    Rundfunk, Vollstreckung, Gerichtsvollzieher

    - OVG NRW, Urteil vom 28. Mai 2015 - 2 A 95/15 -, juris Rn.32 ff. unter Hinweis auf die zur nur eingeschränkten Ausschlusswirkung des § 2 Abs. 1 VwVfG NRW ergangene Entscheidung des OVG NRW im Urteil vom 29. April 2008 - 19 A 368/04 -, juris, Rn. 32; s. auch zur entsprechenden Anwendung von Vorschriften des VwVfG NRW OVG NRW, Urteil vom 25. April 2013 - 16 A 1873/12 -, juris, Rn. 30 ff., 34 ff. - des § 41 VwVfG NRW (vgl. § 43 Abs. 1 VwVfG NRW).
  • VG Karlsruhe, 14.09.2015 - 8 K 2196/14

    Wirksamkeit des Rundfunkbeitragsstaatsvertrags; Rechtsnatur des Rundfunkbeitrags;

    Ob sich diese Ausnahme nach ihrem Sinn und Zweck nur auf die rein inhaltliche Tätigkeit und nicht auf das Verfahren des Gebühreneinzugs bezieht (so OVG Sachsen, Beschluss vom 16.07.2012 - 3 A 663/10, juris Rn. 11 f.; VG Göttingen, Urteil vom 28.10.2008 - 2 A 251/07, juris Rn. 16; Schmitz, in: Stelkens/Bonk/Sachs, VwVfG, 8. Aufl. 2014, § 2 Rn. 22; OVG NRW, Urteil vom 29.04.2008 - 19 A 368/04, juris Rn. 32; a. A. VGH Bad-Württ., Beschluss vom 19.06.2008 - 2 S 1431/08, juris Rn. 5 f. mit der (zumindest für Baden-Württemberg) wohl überzeugenden Begründung, dass die Gesetzesbegründung [LT-Drs.
  • VG Göttingen, 28.10.2008 - 2 A 251/07

    Zur Anwendbarkeit des Verwaltungsverfahrensgesetzes im Rahmen der

  • VG Minden, 22.06.2011 - 3 K 2236/09

    Klagen der Mühlenkreiskliniken gegen Rundfunkgebühren - weitergehende Klage

  • VG Wiesbaden, 30.07.2015 - 5 L 783/15

    Rundfunk- und Fernsehrecht einschl. Beitragsbefreiung (hier: Vollstreckung)

  • VG Saarlouis, 16.12.2010 - 3 K 2162/09

    Zum Anspruch auf Rücknahme eines Bescheides, mit dem eine Befreiung von der

  • VG Saarlouis, 10.12.2010 - 3 K 306/10
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht