Rechtsprechung
   OLG Köln, 16.01.2014 - 19 U 149/13   

Volltextveröffentlichungen (9)

  • kanzlei.biz

    SEO-Vertrag kann Dienstvertrag sein, wenn er Teil eines gemischten EDV-Vertrages ist

  • suchmaschinen-und-recht.de

    Auf SEO-Verträge ist grundsätzlich Dienstvertragsrecht anwendbar

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 611 Abs. 1; BGB § 633
    Rechtliche Einordnung eines EDV-Vertrags über die Umsatzsteigerung eines Webshops

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Welches Recht ist auf typengemischte Verträge anzuwenden?

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Gemischter Vertrag zur Suchmaschinenoptimierung als Dienstvertrag zu qualifizieren

  • kanzlei-lachenmann.de (Kurzinformation)

    SEO-Vertrag ist Dienstleistungsvertrag

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Einordnung eines SEO-Vertrages als Dienstvertrag

  • Jurion (Kurzinformation)

    EDV-Vertrag über Umsatzsteigerung eines Webshops als Dienstvertrag

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    "Gemischter" SEO-Vertrag ist ein Dienstvertrag

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MMR 2014, 660



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • LG Köln, 20.02.2015 - 12 O 186/13  

    Suchmaschinen-Optimierung ist Dienstvertrag

    Die Zuordnung von Verträgen über Leistungen im Bereich elektronischer Datenverarbeitung zu den Vertragstypen des Bürgerlichen Gesetzbuches erfolgt grundsätzlich nach dem von den Parteien vereinbarten Vertragszweck in der Form, in der er in der vertraglichen Leistungsbeschreibung und dem hieran anknüpfenden Parteiwillen zum Ausdruck kommt (OLG Köln BeckRS 2014, 10196 m.V.a. BGH NJW 2010, 1449).

    In diesem Falle sind die Vorschriften desjenigen Vertragstyps heranzuziehen, der den wirtschaftlichen und rechtlichen Schwerpunkt des Vertrages bildet (OLG Köln BeckRS 2014, 10196 m.w.N.).

    Ein wesentlicher Teil dieser Leistungen besteht aus Onlinemarketing-Leistungen, die dienstvertraglich zu qualifizieren sind, weil lediglich ein Tätigwerden - etwa allgemeines Projektmanagement, Beratung, Suchmaschinenoptimierung und -werbung etc. - geschuldet ist (vgl. OLG Köln BeckRS 2014, 10196; LG Düsseldorf BeckRS 2013, 18688; LG Düsseldorf BeckRS 2013, 18675).

  • OLG Köln, 19.08.2014 - 19 U 30/14  

    Haftungsverteilung bei Sturz eines Kraftradfahrers des Gegenverkehrs mit einem

    Dies ist nach der Rechtsprechung des Senates (vgl. Beschl. vom 23.01.2014 - 19 U 149/13) zu verneinen, weil hierüber von Amts wegen zu entscheiden ist und sich das Verfahren für eine fiktive Quotenberechnung nicht eignet (vgl. auch BeckOK/ Wulf , ZPO, Stand: 15.06.2014, § 537 Rn. 6 m. w. N; OLG Braunschweig , MDR 2006, 1185).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht