Rechtsprechung
   KG, 18.06.2010 - 19 UF 22/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,19118
KG, 18.06.2010 - 19 UF 22/10 (https://dejure.org/2010,19118)
KG, Entscheidung vom 18.06.2010 - 19 UF 22/10 (https://dejure.org/2010,19118)
KG, Entscheidung vom 18. Juni 2010 - 19 UF 22/10 (https://dejure.org/2010,19118)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,19118) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin

    § 1666 BGB, § 1666a BGB, § 49 FamFG
    Elterliche Sorge: Sorgerechtsentzug im Eilverfahren bei Problemen mit der Umsetzung des Umgangsrechts

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 1666; BGB § 1666a; FamFG § 49 Abs. 1
    Entziehung des Sorgerechts im Wege einstweiliger Anordnung wegen Problemen bei der Umsetzung des Umgangs

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Voraussetzungen für eine Entziehung des Sorgerechts im Wege einstweiliger Anordnung wegen Problemen bei der Umsetzung des Umgangs

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2011, 295
  • FamRZ 2010, 1749
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Schleswig, 14.04.2014 - 10 UF 19/14

    Elterliche Sorge: Voraussetzungen einer vorläufigen Anordnung betreffend das

    Dies kommt regelmäßig bei unmittelbaren Gefahren für das körperliche oder seelische Wohl der Kinder wie z. B. Verwahrlosung, Missbrauch, Kindesmisshandlung in Betracht, denen durch sofortige Maßnahmen begegnet werden muss, (Kammergericht, FamRZ 2010, 1749 Rn. 5; OLG Jena FamRZ 2006, 280).
  • OLG Brandenburg, 23.09.2021 - 13 UF 111/21
    Eine die Trennung von Eltern und Kind ermöglichende vorläufige Maßnahme kommt nur dann in Betracht, wenn sie zum Wohl des Kindes unumgänglich und die Sache derart eilbedürftig ist, dass sie bereits im Wege der einstweiligen Anordnung getroffen werden muss, etwa bei unmittelbaren Gefahren für das körperliche oder seelische Wohl des Kindes wie z. B. Verwahrlosung, Missbrauch, Misshandlung, denen durch sofortige Maßnahmen begegnet werden muss (KG FamRZ 2010, 1749; OLG Schleswig a. a. O.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht