Rechtsprechung
   KG, 08.11.2010 - 19 WF 183/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,14459
KG, 08.11.2010 - 19 WF 183/10 (https://dejure.org/2010,14459)
KG, Entscheidung vom 08.11.2010 - 19 WF 183/10 (https://dejure.org/2010,14459)
KG, Entscheidung vom 08. November 2010 - 19 WF 183/10 (https://dejure.org/2010,14459)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,14459) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin

    § 307 ZPO, § 128 Abs 4 ZPO, § 113 Abs 1 S 2 FamFG, Nr 3104 Abs 1 Nr 1 RVG-VV
    Rechtsanwaltsgebühren: Terminsgebühr in einer Familienstreitsache ohne mündliche Verhandlung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Erfallen der Terminsgebühr in Familienstreitsachen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Entfallen der Termingebühr in Familienstreitsachen

Verfahrensgang

  • AG Berlin-Tempelhof/Kreuzberg - 147 F 5242/10
  • KG, 08.11.2010 - 19 WF 183/10

Papierfundstellen

  • FamRZ 2011, 591
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 08.12.2020 - L 2 AS 1213/20
    Würde der auf den Prozessbevollmächtigten eines Beteiligten übergegangene materiell-rechtliche Kostenerstattungsanspruch im Wege der Anrechnung auf die Verfahrensgebühr berücksichtigt, läge hierin eine dem bedürftigen Beteiligten nachteilige "Geltendmachung" (vgl. KG Berlin, Beschluss vom 08.11.2010 - 19 WF 183/10.m.w.N.; OLG Rostock, Beschluss vom 08.04.2010 -10 WF 181/09 m.w.N.)." (so LSG NRW, Beschluss vom 08.01.2020 - L 19 AS 773/19 B, juris Rn. 35).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 08.01.2020 - L 19 AS 773/19
    Würde der auf den Prozessbevollmächtigten eines Beteiligten übergegangene materiell-rechtliche Kostenerstattungsanspruch im Wege der Anrechnung auf die Verfahrensgebühr berücksichtigt, läge hierin eine dem bedürftigen Beteiligten nachteilige "Geltendmachung" (vgl. KG Berlin, Beschluss vom 08.11.2010 - 19 WF 183/10.m.w.N.; OLG Rostock, Beschluss vom 08.04.2010 -10 WF 181/09 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht