Rechtsprechung
   EKMR, 04.03.1996 - 19048/91, 19049/91, 19342/92, 19549/92, 18890/91   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1996,10805
EKMR, 04.03.1996 - 19048/91, 19049/91, 19342/92, 19549/92, 18890/91 (https://dejure.org/1996,10805)
EKMR, Entscheidung vom 04.03.1996 - 19048/91, 19049/91, 19342/92, 19549/92, 18890/91 (https://dejure.org/1996,10805)
EKMR, Entscheidung vom 04. März 1996 - 19048/91, 19049/91, 19342/92, 19549/92, 18890/91 (https://dejure.org/1996,10805)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,10805) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • NJW 1996, 2291
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (30)

  • BVerfG, 26.10.2004 - 2 BvR 955/00

    Bodenreform III

    Die Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts zur faktischen Enteignung gehe davon ebenso aus wie die Europäische Kommission für Menschenrechte in ihrer Entscheidung vom 4. März 1996 (Europäische Kommission für Menschenrechte, Nr. 19048/91; 19049/91; 19342/92; 19549/92; 18890/91, NJW 1996, S. 2292 - Weidlich und Fullbrecht, Hasenkamp, Golf, Klausser und Mayer gegen Deutschland).

    Von diesem Eigentumsbegriff ausgeschlossen wird das Vertrauen auf das Weiterbestehen früherer Eigentumsrechte, die über einen langen Zeitraum nicht wirksam ausgeübt werden konnten (Europäische Kommission für Menschenrechte, Nr. 18890/91, 19048/91, 19049/91, 19342/92 und Nr. 19549/92, Beschluss vom 4. März 1996 - Weidlich u.a. gegen Deutschland, NJW 1996, S. 2291 ).

  • EGMR, 02.03.2005 - 71916/01

    Entschädigungs- und Ausgleichsleistungsgesetzes über die Wiedergutmachung von

    Der Gerichtshof ist demnach ratione temporis und ratione personae nicht zuständig, die Begleitumstände der Enteignungen und die bis zum heutigen Tag fortwirkenden Folgen dieser Enteignungen zu würdigen (siehe sinngemäß die vorgenannte Sache Malhous und die Rechtsprechung der Kommission, z.B. Mayer u.a. ./. Deutschland, Nr. 18890/91, 19048/91, 19049/91, 19342/92 und 19549/92, Entscheidung der Kommission vom 4. März 1996, DR-85-B, S. 5, und die vorgenannte Sache Fürst Hans-Adam II von Liechtenstein , Rdnr. 85).
  • BGH, 28.11.2008 - LwZR 12/07

    Verfassungs- und völkerrechtliche Wirksamkeit des Restitutionsausschlusses

    Beides hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in einer Entscheidung der Großen Kammer vom 2. März 2005 (NJW 2005, 2530, 2532 f. und 2535) bestätigt und damit zugleich eine frühere Entscheidung der Europäischen Kommission für Menschenrechte (NJW 1996, 2291 ff.) bekräftigt.
  • BVerwG, 05.08.2002 - 8 B 48.02

    Ausschluss; Diskriminierungsverbot; Eigentumsschutz; Enteignung; Haager

    Diese Ausführungen stimmen überdies mit der Auffassung der Europäischen Kommission überein (vgl. EKMR, Beschluss vom 4. März 1996 verb. Beschwerden 18890/91 u.a. NJW 1996, 2291), die entschieden hat, dass die genannten konventionsrechtlichen Bestimmungen auf die zwischen 1945 und 1949 also vor In-Kraft-Treten der EMRK und vor der Ratifizierung durch die Bundesrepublik Deutschland von der sowjetischen Besatzungsmacht in ihrer Besatzungszone vorgenommenen Grundstücksenteignungen keine Anwendung finden, zumal bei In-Kraft-Treten des Einigungsvertrages weder "vorhandenes Eigentum" der Alteigentümer noch eine "berechtigte Hoffnung" auf Realisierung von darauf bezogenen Entschädigungsforderungen bestanden hätten.

    Auch dieser unterstellte Verstoß hätte keine durchsetzbaren und damit werthaltigen, vom Eigentumsschutz erfassten Rechtspositionen betroffen, in die durch § 1 Abs. 8 Buchst. a VermG hätte eingegriffen werden können (vgl. EKMR, Beschluss vom 4. März 1996, a.a.O., S. 2292; BVerfGE 94, 12 sowie Beschluss vom 18. April 2002 BVerwG 8 B 9.02 a.a.O.).

  • EKMR, 21.05.1998 - 36713/97

    GESCHÄFTSHAUS GmbH v. GERMANY

    18890/91, 19048/91, 19049/91, 19342/92 and 19549/92 (Mayer et al. v. Germany, D.R. 85-A, p. 5) and of 24 February 1997 concerning Application No. 19918/92 (Geidel et al. v. Germany, unpublished).

    As regards the incompatibility ratione materiae of claims that the regulations of the Unification Treaty interfered with rights under Article 1 of Protocol No. 1 (P1-1), the Commission held, in the above- mentioned decisions (Nos. 18890/91, 19048/91, 19049/91, 19342/92 and 19549/92 and No. 19918/92, op. cit.), as follows:.

    As the Commission has found above that Article 1 of Protocol No. 1 (P1-1) is not applicable to the facts of which the applicant company complains, it cannot claim to have been discriminated against in the enjoyment of its property rights within the meaning of this provision (cf. Eur. Court HR, Marckx v. Belgium judgment of 13 June 1979, Series A no. 31, p. 23, para. 50; Nos. 18890/91, 19048/91, 19049/91, 19342/92, 19549/92 (joined), Dec.

  • EKMR, 21.05.1998 - 36265/97

    Z. v. GERMANY

    18890/91, 19048/91, 19049/91, 19342/92 and 19549/92 (Mayer et al. v. Germany, D.R. 85-A, p. 5) and of 24 February 1997 concerning Application No. 19918/92 (Geidel et al. v. Germany, unpublished).

    As regards the incompatibility ratione materiae of claims that the regulations of the Unification Treaty interfered with rights under Article 1 of Protocol No. 1 (P1-1), the Commission held, in the above- mentioned decisions (Nos. 18890/91, 19048/91, 19049/91, 19342/92 and 19549/92 and No. 19918/92, op. cit.), as follows:.

    As the Commission has found above that Article 1 of Protocol No. 1 (P1-1) is not applicable to the facts of which the applicant company complains, it cannot claim to have been discriminated against in the enjoyment of its property rights within the meaning of this provision (cf. Eur. Court HR, Marckx v. Belgium judgment of 13 June 1979, Series A no. 31, p. 23, para. 50; Nos. 18890/91, 19048/91, 19049/91, 19342/92, 19549/92 (joined), Dec.

  • BVerwG, 18.04.2002 - 8 B 9.02

    Besatzungsmacht; Eigentumsschutz; Eigentümerrecht; Grundstücksenteignung; Haager

    Sie stimmen überdies mit der Auffassung der Europäischen Kommission überein (vgl. EKMR, Beschluss vom 4. März 1996 - verb. Beschwerden 18890/91 u.a. - NJW 1996, 2291), die entschieden hat, dass die genannten konventionsrechtlichen Bestimmungen auf die zwischen 1945 und 1949 - also vor In-Kraft-Treten der EMRK und vor der Ratifizierung durch die Bundesrepublik Deutschland - von der sowjetischen Besatzungsmacht in ihrer Besatzungszone vorgenommenen Grundstücksenteignungen keine Anwendung finden, zumal - bei In-Kraft-Treten des Einigungsvertrages - weder "vorhandenes Eigentum" der Alteigentümer noch eine "berechtigte Hoffnung" auf Realisierung von darauf bezogenen Entschädigungsforderungen bestanden hätten.

    Auch dieser - unterstellte - Verstoß hätte keine durchsetzbaren und damit werthaltigen, vom Eigentumsschutz erfassten Rechtspositionen betroffen, in die durch § 1 Abs. 8 Buchst. a VermG hätte eingegriffen werden können (vgl. EKMR, Beschluss vom 4. März 1996, a.a.O., S. 2292; BVerfGE 94, 12 ).

  • VG Regensburg, 02.12.2010 - RO 5 K 09.1350

    Aufhebung der treuhänderischen Verwaltung von tschechischen Grundstücken durch

    Von diesem Eigentumsbegriff ausgeschlossen werde das Vertrauen auf das Weiterbestehen früherer Eigentumsrechte, die über einen langen Zeitraum nicht wirksam ausgeübt werden konnten (Europäische Kommission für Menschenrechte, Nr. 18890/91, 19048/91, 19049/91, 19342/92 und Nr. 19549/92, Beschluss vom 4. März 1996 - Wei... u.a. gegen Deutschland, NJW 1996, S. 2291).
  • EKMR, 21.05.1998 - 37696/97

    VON RIGAL-VON KRIEGSHEIM v. GERMANY

    18890/91, 19048/91, 19049/91, 19342/92 and 19549/92 (Mayer et al. v. Germany, D.R. 85-A, p. 5) and of 24 February 1997 concerning Application No. 19918/92 (Geidel et al. v. Germany, unpublished), where similar complaints under Article 1 of Protocol No. 1 (P1-1) were declared inadmissible.

    As the Commission has found above that Article 1 of Protocol No. 1 (P1-1) is not applicable to the facts of which the applicant complains, he cannot claim to have been discriminated against in the enjoyment of his property rights within the meaning of this provision (cf. Eur. Court HR, Marckx v. Belgium judgment of 13 June 1979, Series A no. 31, p. 23, para. 50; Nos. 18890/91, 19048/91, 19049/91, 19342/92, 19549/92 (joined), Dec.

  • EKMR, 24.02.1997 - 19918/92

    SOCIETE "BRAUEREI FELDSCHLOSSCHEN FERDINAND GEIDEL" ET AUTRES c. ALLEMAGNE

    18890/91, 19048/91, 19049/91, 19342/92 and 19549/92.

    18890/91, 19048/91, 19049/91, 19342/92 and 19549/92 (Mayer et al. v. Germany, D.R. 85-A, p. 5), where it dismissed similar complaints as being inadmissible.

  • EKMR, 21.05.1998 - 37255/97

    HEUER v. GERMANY

  • EKMR, 21.05.1998 - 34197/96

    KREMER-VIERECK AND VIERECK v. GERMANY

  • EGMR, 11.06.2002 - 46312/99

    CONSTANDACHE contre la ROUMANIE

  • EGMR, 26.11.2002 - 33176/96

    MOSTEANU ET AUTRES c. ROUMANIE

  • EGMR, 13.12.2005 - 17120/04

    BERGAUER AND OTHERS v. THE CZECH REPUBLIC

  • EGMR, 13.12.2007 - 32457/05

    GASHI v. CROATIA

  • EGMR, 11.07.2006 - 33244/02

    GAVELLA c. CROATIE

  • EGMR, 14.05.2002 - 62276/00

    NICHIFOR contre la ROUMANIE

  • EGMR, 03.07.2001 - 44142/98

    BUGARSKI ET VON VUCHETICH contre la SLOVENIE

  • EGMR, 28.09.2006 - 68163/01

    KORIZNO c. LETTONIE

  • EGMR, 13.01.2005 - 59654/00

    IORGULESCU c. ROUMANIE

  • EGMR, 06.03.2003 - 53468/99

    MORA DO VALE et AUTRES contre le PORTUGAL

  • EGMR, 06.06.2002 - 54715/00

    KIKOTS et KIKOTA contre la LETTONIE

  • EGMR, 06.04.2000 - 33776/96

    POTOCKA, POTOCKI, POTOCKA-RADZIWILL, POTOCKA AND d'ORNANO v. POLAND

  • EGMR, 27.01.2000 - 33752/96

    RUCINSKA v. POLAND

  • EGMR, 02.07.2009 - 7148/04

    RUGA c. BULGARIE

  • EGMR, 12.12.2000 - 51832/99

    FUTRO v. POLAND

  • EKMR, 21.05.1998 - 35223/97

    PELTZER AND VON WERDER v. GERMANY

  • EKMR, 21.05.1997 - 29554/95

    FRANK v. GERMANY

  • EKMR, 24.02.1997 - 25043/94

    KRUG VON NIDDA UND VON FALKENSTEIN v. GERMANY

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht