Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 25.09.2013 - 2 (6) Ss 386/13 - AK 101/13, AK 101/13, 2 (6) Ss 386/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,55045
OLG Karlsruhe, 25.09.2013 - 2 (6) Ss 386/13 - AK 101/13, AK 101/13, 2 (6) Ss 386/13 (https://dejure.org/2013,55045)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 25.09.2013 - 2 (6) Ss 386/13 - AK 101/13, AK 101/13, 2 (6) Ss 386/13 (https://dejure.org/2013,55045)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 25. September 2013 - 2 (6) Ss 386/13 - AK 101/13, AK 101/13, 2 (6) Ss 386/13 (https://dejure.org/2013,55045)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,55045) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Voraussetzungen für Verwerfung der Berufung des nicht erschienenen Angeklagten bei Vertretung durch einen Verteidiger

  • Justiz Baden-Württemberg

    Voraussetzungen für Verwerfung der Berufung des nicht erschienenen Angeklagten bei Vertretung durch einen Verteidiger

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Verwerfung der Berufung wegen Nichterscheinens des Angeklagten trotz Anwesenheit eines verteidigungsbereiten Pflichtverteidigers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Berufungsverwerfung trotz anwesenden Verteidigers

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Möglichkeit einer Verwerfung der Berufung wegen Nichterscheinens des Angeklagten trotz Anwesenheit eines verteidigungsbereiten Pflichtverteidigers; Anforderungen an den Nachweis der Vertretungsmacht des Verteidigers durch Nachweis einer schriftlichen Vollmacht

  • rechtsportal.de (Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • KG, 16.09.2015 - 121 Ss 141/15

    Vertretung in der Berufungsverhandlung nach Änderung der Prozessordnung

    Die von der Revision verlangte Abwesenheitsverhandlung erforderte indes jedenfalls, dass der Verteidiger nicht nur erscheint und sich als vertretungswillig und zur Vertretung des Angeklagten in der Lage meldet, sondern auch - wie in den von der Strafprozessordnung ausdrücklich vorgesehenen Fällen der zulässigen Abwesenheitsvertretung des Angeklagten durch seinen Verteidiger (vgl. § 411 Abs. 2 Satz 1, § 234 StPO) verlangt - mit einer schriftlichen Vertretungsvollmacht des Angeklagten ausgestattet ist und diese vorweist (vgl. OLG Hamm ZfSch 2014, 470; OLG Karlsruhe, Beschluss vom 25. September 2013 - 2 (6) Ss 386/13 - [juris]; OLG Düsseldorf StV 2013, 299-301; OLG Celle NStZ 2013, 615-616; KG StRR 2015, 64-65 mit weit.

    Es gehört deshalb zu einer den Anforderungen des § 344 Abs. 2 Satz 2 StPO genügenden Verfahrensrüge der Vortrag, dass sich der (verteidigungs- und) vertretungsbereite Verteidiger auf eine solche, ihm in schriftlicher Form erteilte besondere Vollmacht des abwesenden Angeklagten berufen und diese dem Gericht nachgewiesen hat (vgl. OLG Braunschweig, Beschluss vom 19. März 2014 - 1 Ss 15/14 - [juris]; OLG Celle NStZ 2013, 615-616; OLG Hamburg OLGSt StPO § 319 Nr. 36; OLG Karlsruhe, Beschluss vom 25. September 2013 - 2 (6) Ss 386/13 - [juris]; KG StRR 2015, 64-65).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht